Das Weltentor

Grundlagen => Done => Thema gestartet von: belblind am 11. September 2010, 17:26:16



Titel: ABGELEHNT - Für mehr rassische Diversität!
Beitrag von: belblind am 11. September 2010, 17:26:16
Moin!

Hab vor einiger Zeit diesen Hak hier gefunden:

http://nwvault.ign.com/View.php?view=NWN2HakpaksOriginal.Detail&id=196 (http://nwvault.ign.com/View.php?view=NWN2HakpaksOriginal.Detail&id=196)

Ich persönlich würde es sehr begrüßen wenn dieser auf dem Modul seinen Platz finden würde.
Grade Echsenmenschen als eine Spielerrasse zu haben, fände ich außerst interessant und auch im spielerischen Sinn, eine Herausforderung.
Natürlich müsste man sich vorher im Klaren sein, wie die Rassen in dieser Welt agieren und ob sie überhaupt in diese Welt passen.

Oger hielte ich selbst für zu übertrieben, bei Pixies müsste man sehen. Aber hey, wer Drow zulässt...!

Was denkt ihr darüber? Und danke schonmal für die Kommentare.


Titel: Re: Für mehr rassische Diversität!
Beitrag von: Erzengel am 11. September 2010, 17:30:25
Vielleicht als Questcharaktere vorstellbar, aber niemals als "richtige" Charaktere.
Nur fraglich ob sich die Mühe mit dem einbinden lohnen würde, nur für Questcharaktere.


Titel: Re: Für mehr rassische Diversität!
Beitrag von: belblind am 11. September 2010, 17:34:35
Was spricht dagegen?
Sie wären zwar eine Außenseiterrasse, ähnlich der Drow, würden vllt. in einer Art Sumpf oder Dschungel wohnen.
Müssten aber nichtmal zwangsweise böse sein. Je nach Setting vermutlich.


Titel: Re: Für mehr rassische Diversität!
Beitrag von: Eyla am 11. September 2010, 18:21:05
Nein, wir nehmen diese neuen Rassen nicht auf. Wir hatten zu NWN1 Zeiten mal noch weitere Rassen (Wölfe, Katzen, Kobolde, Falken, Vögel, usw), aber dies sind allesamt mal zur Untermalung einer Situation ganz nett. Als Spielerrasse eignet es sich unserer Meinung nicht.

Für eine Quest extra diese Rassen einbinden, fände ich übertrieben. Man kann schliesslich ein Monster (!Monsterliste)/Haustier (WT-Emote-Menu: V-Liste) auswählen und spawnen. Danach stellt man es, wenn es sein muss kurz auf !freund um und kann es via @ reden lassen. Dafür muss man es aber schlicht nicht einbinden.


Titel: Re: Für mehr rassische Diversität!
Beitrag von: Spiegelfeder am 11. September 2010, 22:57:38
Zitat
Was spricht dagegen?
Um es direkt zu beantworten (aus eigenen Erfahrungen) :
Neue Rassen sind schwierig zu spielen, jeder sieht sie anders...jeder spielt sie anders, alle wollen etwas Neues, Tolles haben und sind der Meinung, sie "richtig" zu spielen.
Es entstehen somit nicht bloß IG Konflikte...
"Ich bin aber eine liebe Echse - zischel" / "Blödsinn, ich fresse dich mit Haut und Haar - das tut jede Echse!"
sondern kläglicherweise auch OOC Konflikte, Konflikte, die dann entweder untereinander ausgetragen werden, oder ohne einheitliche Aussage vom SL kaum machbar sind.

Mal ganz genaugenommen, hat jede Rasse so "ihre Art", was sie zu dieser kennzeichnet, was den Charakter irgendwo "typisch" macht (Zwerge trinken Alkohol - ein Zwerg der kein Alkohol trinkt ist eine Seltenheit, tut das plötzlich kein Zwerg mehr, wird es kurios (Bsp.) ) und da nicht jeder der gleichen Meinung sein kann, oder eben unterschiedliche Informationen besitzt, oder stur ist und nunmal seinen Charakter untypisch spielen will - wird es kompliziert und unter Umständen strittig.
Neue Rassen bedeuten also nicht bloß Skriptarbeit, sondern auch verantwortungsvolle Arbeit von Spielern, wo kaum etwas vorgegeben ist, z.b. gibt es genügend Beschreibungen schon im Spiel selbst von den Elfen, ein gewisser Leitfaden ist also schonmal gegeben.
Um es noch deutlicher zu machen - ein zehnjäriger findet seine Bartagamen die brav im Terrarium sitzen ganz niedlich und kann nicht verstehen, warum sein Echsencharakter (der gut sein soll) plötzlich gemieden wird - ein Spiel mit solchen "Kreaturen" ist schwierig und mit Konflikten verbunden, die a.) nicht jeder gerne einsieht und b.)  nicht immer gut und einheitlich zu lösen sind.

Grundlegend heißt es, dass jeder sich Gedanken zu seinem Charakter machen sollte, auch bzgl. seiner erwählten Rasse (dazu gibt es ja auch die Anmeldung), aber das ist bei tierischen/weniger intelligenten Wesen/konfliktreichen Mitbewohnern und unterschiedlichen Informationen aus dem Internet nunmal mit Problemen und sehr viel Arbeit verbunden - finde ich :)


Titel: Re: Für mehr rassische Diversität!
Beitrag von: Gangzzta61 am 11. September 2010, 23:16:26
Und was bitte haben Drow damit zu tun und wieso sind es eine Außenseiterrasse???????????????????????????????????


Titel: Re: Für mehr rassische Diversität!
Beitrag von: Eyla am 11. September 2010, 23:22:59
Was spricht dagegen?
Sie wären zwar eine Außenseiterrasse, ähnlich der Drow, würden vllt. in einer Art Sumpf oder Dschungel wohnen.
Müssten aber nichtmal zwangsweise böse sein. Je nach Setting vermutlich.

- Gestern haben wir den Ork einfach umgeschlagen, heute müssen wir erst lange diskutieren.
- Der Oger will nun in der Stadt leben, obwohl er sonst immer einfach umgebracht wird.
- Der Echsenmensch will in die Stadt zum RP. Man darf ihn nicht gleich umbringen, weil man anderen nicht den Tod aufzwängen darf, aber andererseits muss man dann seinen Char bei dem einen Echsenmensch nun immer eine Ausnahme machen.

Das Problem ist, wenn man eine Mosch-Rasse auf einmal zu einem SC macht, dann ist vom Spieler - zu Recht - die Erwartung, dass man mit ihm spielt und nicht einfach umnatzt. Alle anderen Spieler finden es dann - zu Recht - doof, wenn man dann vor einem sonst Umnatz-Char steht und anders reagieren muss als normalerweise.

Hinzu kommt das Problem, was auch Spiegelfeder gut darlegt. "Der Oger ist total lieb und tut keinem was böses. Warum seid Ihr so gemein? Lasst ihn bei uns leben. Er tut doch keinem was." Es werden Konflikte geschürt, die schlicht nicht sein müssen. Und ja, die weiten sich auch OOC aus.


Titel: Re: Für mehr rassische Diversität!
Beitrag von: Spiegelfeder am 12. September 2010, 08:52:05
Zitat
Und was bitte haben Drow damit zu tun und wieso sind es eine Außenseiterrasse?HuchHuchHuchHuchHuchHuchHuchHuchHuchHuchHuch?
War....bloß ein....Bei....spiel...eh glaube ich xD
[Drow gehören nicht zu der Rasse, die im strikten DnD-Universum mit der Mehrzahl der spielbaren Rassen (Menschen, Zwerge, Elfen, Gnome, Hin) zusammen in einer Stadt friedlich Händchen hält - wobei das natürlich darauf ankommt, ob man sich an vorgegebene Linien hält, oder nicht^^ ]

Natürlich haben andere Rassen auch Vorteile, sie lassen der Spielerschaft eine größere Möglichkeit sich frei zu entfalten und neue Wesen anders, vielleicht sogar mannigfaltiger zu gestalten, es fördert das Zusammenspiel und Konfliktsituationen und macht u.U. sogar richtig Spaß, wenn man dabei vielerlei beachtet, so als Bsp. (!) kann man sich als Druide ja auch in einen Wolf verwandeln (Ich glaube, dass Echsen intelligenter zu spielen sind, aber es ist ja auch bloß ein Beispiel) und selbst hierbei sollte man sich dem bewusst sein, was man gerade dort spielt - wie würde ein normaler Mensch auf ein solches Tier in der freien Wildbahn reagieren? Wäre es klug, den Wolf kuscheln zu lassen? (Einstellung, die Eyla bereits ansprach - "Ich bin doch lüb") Muss ich nicht eventuell damit rechnen, dass mein Charakter attackiert wird? Kann ich damit umgehen?

[Edit - Mist, verklickt xD ]

Ich finde neue Rassen richtig toll und ich habe sogar mal auf einem Server einen Fuchsmenschen gespielt (und eine Katzendame), das geht bis zu einem gewissen Grad gut - es geht, wenn man verdammt viel einstecken kann und immer daran denkt, dass man nunmal nicht normal ist und sich deswegen auch nicht aufdrängen sollte, aber grundlegend habe ich die Erfahrung gemacht - zu viele Köche verderben den Brei - zu viele neue Rassen machen es langweilig.
Manche Wesen sind eben für Quests da und so gern ich auch einen Drachen spielen würde - das...wäre irgendwie langweilig und jeder würde es auch gerne wollen, nicht?


Titel: Re: Für mehr rassische Diversität!
Beitrag von: Spiegelfeder am 12. September 2010, 08:58:30
Zitat
Und was bitte haben Drow damit zu tun und wieso sind es eine Außenseiterrasse?HuchHuchHuchHuchHuchHuchHuchHuchHuchHuchHuch?
War....bloß ein....Bei....spiel...eh glaube ich xD
[Drow gehören nicht zu der Rasse, die im strikten DnD-Universum mit der Mehrzahl der spielbaren Rassen (Menschen, Zwerge, Elfen, Gnome, Hin) zusammen in einer Stadt friedlich Händchen hält - wobei das natürlich darauf ankommt, ob man sich an vorgegebene Linien hält, oder nicht^^]

Natürlich haben andere Rassen auch Vorteile, sie lassen der Spielerschaft eine größere Möglichkeit sich frei zu entfalten und neue Wesen anders, vielleicht sogar mannigfaltiger zu gestalten, es fördert das Zusammenspiel und Konfliktsituationen und macht u.U. sogar richtig Spaß, wenn man dabei vielerlei beachtet, so als Bsp. (!) kann man sich als Druide ja auch in einen Wolf verwandeln (Ich glaube, dass Echsen intelligenter zu spielen sind, aber es ist ja auch bloß ein Beispiel) und selbst hierbei sollte man sich dem bewusst sein, was man gerade dort spielt - wie würde ein normaler Mensch auf ein solches Tier in der freien Wildbahn reagieren? Wäre es klug, den Wolf kuscheln zu lassen? (Einstellung, die Eyla bereits ansprach - "Ich bin doch lüb") Muss ich nicht eventuell damit rechnen, dass mein Charakter attackiert wird? Kann ich damit umgehen?

[Edit - Mist, verklickt xD ]

Ich finde neue Rassen richtig toll und ich habe sogar mal auf einem Server einen Fuchsmenschen gespielt (und eine Katzendame), das geht bis zu einem gewissen Grad gut - es geht, wenn man verdammt viel einstecken kann und immer daran denkt, dass man nunmal nicht normal ist und sich deswegen auch nicht aufdrängen sollte, aber grundlegend habe ich die Erfahrung gemacht - zu viele Köche verderben den Brei - zu viele neue Rassen machen es langweilig.
Manche Wesen sind eben für Quests da und so gern ich auch einen Drachen spielen würde - das...wäre irgendwie langweilig und jeder würde es auch gerne wollen, nicht?


Titel: Re: Für mehr rassische Diversität!
Beitrag von: Parat am 12. September 2010, 12:23:59
Hinzu kommt m.E. noch, dass es diesem Drang nachgibt, sich qua Char sehr zu separieren.

Damit der Echsenspieler Spaß hat, braucht er schon drei Mitspieler. Okay, und dann sitzen die zu dritt rum und ... echseln. Und damit hast Du implizit irgendeinen anderen Spielort eh wieder geschwächt.

Und da man ja doch Interaktion will, tauchen dann die drei Echsen in Weilersbach auf ... so wie das jetzt ja auch schon bei Drow passiert.

Aber selbst wenn es gute Rassen sind, wie zum Beispiel ein ... hmm ... nehmen wir mal einen guten Kobold ... es würde m.E. zum Spielgefühl sehr wohl etwas dann addieren, wenn mal irgendwo ein Kobold auftaucht, der seinen Schabernack treibt und eben Teil einer Quest ist (das wurd ja jetzt mehrfach als Möglichkeit genannt).

Aber wenn statt 5 Menschen an beliebigem Ort dann da 1 Echse, 1 Kobold, 1 Gehörnter, 1 Fuchsmensch und 1 Katzenmensch stehen, dann wird das nicht wirklich mehr RP, nur skurileres.

Ich glaub (manche) Spieler haben den (einigermaßen verständlichen) Trieb, sich qua Char zu etwas Besonderem, Herausragendem zu machen. Das geht aber meistens nur 5 Minuten gut. Ja, für 5 Minuten ist es ein Aufreger, wenn da plötzlich eine blaue Gestalt mit Federkopf in der Stadt steht. Und danach .... irgendwann sieht der eigene Char halt "Okay, der ist eigentlich ganz nett" (und interagiert mit ihm wie mit jedem anderen SC auch) oder er sieht "Wah, ein Monster" (und interagiert mit ihm wie mit jedem anderen Monster auch).

Aber das Besondere, was die Situation eigentlich ausmachen sollte, ist dann weg .. und zwar unwiderbringlich. Bereits der zweite Typ der selben Rasse wird dieses Besondere nicht mehr bekommen. Das ist dann dauerhaft zerstört. Und am Ende kommst Du in einer Stadt an, wo jeder zweite irgendwie bizarr (aus der Sicht eines Normalos) aussieht, aber niemand reagiert drauf, als wäre es etwas Besonderes.

Wie gesagt, als Questwesen gerne .... und bei uns hat ja jeder die Freiheit, seine eigene Quest zu starten ... also wenn Du eine nachvollziehbare Quest hast und dafür gerne nen Kobold spielen würdest, nur zu. Aber dann wird man dem sehr enge Verhaltensgrenzen aufzeigen ... er wird sich nicht wie ein normaler SC spielen.

P.S. Wir haben die Vielfalt ja sogar reduziert, denn die ganzen Berührten fielen weg.


Titel: Re: Für mehr rassische Diversität!
Beitrag von: Sinnia am 12. September 2010, 18:52:00
Aber man könnte Assimare, Halbdrow, Genasi oder auch Yuanthii zulassen sind ebenfalls wie drow, aber eher spielbar als eben Echsen oder Oger. Wie man sie natürlich einbindet, ist natürlich auch wieder die Frage, aber es macht das WT- Universum spannender.


Titel: Re: Für mehr rassische Diversität!
Beitrag von: William am 12. September 2010, 19:00:33
Finde ich nicht, Asimare oder Genasi und wie sie alle heißen, das schreit ja fast schon nach "Guck mich an, ich bin zum Teil ein Engel/Elementar/Teufel, also bewundere mich Mensch!"

Ich finde es läuft momentan doch alles ganz gut, warum sollte man daran etwas ändern wollen? Je mehr man in ein Spiel einfügt, desto chaotischer wird es auch. Man muss mehr Regeln im Kopf halten ob denn nun ein asimar und ein Tiefling jemals Freunde werden können oder sich von Natur aus wie Feuer und Wasser bekämpfen egal wie man sie ausspielen möchte. Darf ein Feuergenasi schwimmen gehen? Und all so Sachen.
Wie sagt man so schön: Never change a running system.


Titel: Re: Für mehr rassische Diversität!
Beitrag von: Gangzzta61 am 12. September 2010, 19:01:05
Man könnte auch einfach das Warlock Pack reinmachen, dann wär ich schon glücklich ^^


Titel: Re: Für mehr rassische Diversität!
Beitrag von: XT-19 am 12. September 2010, 19:03:48
Ich denke auch, dass die Rassen Auswahl, wie sie zurzeit ist, gut ist.
Als Beispiel: Was für ein Vorteil hätten wir bzw. der Spieler, wenn er ein Halbdrow spielt? Die Drow würden ihn nicht akzeptieren, weil er ein Bastard ist und an der Oberfläche würde er getötet werden, weil er ein Drow ist.
Es wäre also ein isolierter Char und das muss bei besten Willen nicht sein, jedenfalls sehe ich das so.


Titel: Re: Für mehr rassische Diversität!
Beitrag von: Raven am 12. September 2010, 19:08:41
Und da man schon aus vielen Welten wählen kann, woher der Char stammen könnte, hat man doch schon mit den jetzigen Rassen doch schon eine grosse Auswahl was man spielen kann.


Titel: Re: Für mehr rassische Diversität!
Beitrag von: Sinnia am 12. September 2010, 19:21:10
Aber man kann den Reiz erhöhen, ok man muss jetzt nicht gleich fünf rassen einbauen, aber man könnte zumindest einmal eine einbauen und schauen wie sie geht. Zb würde ein Wassergenasi durch das portal stolpern wäre es doch interessant wie er ist woher er kommt und was er noch so vorhat. Wer sagt das man ein solches wesen bewundern muss? Man kann genauso auch mit abneigung ihm begegnen. Ich für meinen Teil fände es schon interessant und wenn alles immer so bleibt wie es ist, dann ist es einfach traurig. Ein neuer Wind würde sicher einiges interessanter machen.


Titel: Re: Für mehr rassische Diversität!
Beitrag von: William am 12. September 2010, 19:27:45
Warum neuer Wind? Das ist ein RP-Server..wenn Du neuen Wind haben möchtest, dann bringe ihn ins RP..aber die Engine sagt eh nicht so viel aus hier.


Titel: Re: Für mehr rassische Diversität!
Beitrag von: Erzengel am 12. September 2010, 19:31:03
Mal ehrlich...sorry, aber Genasis sind albern. Ok, das war jetzt nur meine Meinung und wohl weniger Konstruktiv.

Dieser Server hat nur lvl 1 bis 15, das heißt das der Server durchaus den Anspruch hat Bodenständig zu sein und Genasis sind vieles, aber nicht Bodenständig.



Titel: Re: Für mehr rassische Diversität!
Beitrag von: Sinnia am 12. September 2010, 19:33:25
Aber das RP könnte ausgeweitet werden und ich will ja nicht das man gleich eine Hochburg von Assimarpaladinen auf den Server schmeisst, aber man kann es probieren oder hat man es schon probiert?


Titel: Re: Für mehr rassische Diversität!
Beitrag von: Eyla am 12. September 2010, 19:37:23
Dein Char kann sich ja _einbilden_, dass er ein Wassergenasi ist. Er ist es aber defacto nicht. :-)

Wenn es ihm jemand glaubt => Deren RP
Wenn andere ihn verrückt halten => Deren RP

Und wenn man es untersucht => Kein Wassergenasi


Titel: Re: Für mehr rassische Diversität!
Beitrag von: Sinnia am 12. September 2010, 19:37:52
Naja für Questen wäre das sicher machbar *g*


Titel: Re: Für mehr rassische Diversität!
Beitrag von: Gangzzta61 am 12. September 2010, 20:09:23
Toll darf ich nen Gott spielen oder mir einbilden ich wär einer oder mir einbilden ich hätte zwei getötet??? ^^


Titel: Re: Für mehr rassische Diversität!
Beitrag von: William am 12. September 2010, 20:22:00
Nur wenn der Götterkiller Abends nen Kakao trinkt und seinen Teddy zum einschlafen braucht^^


Titel: Re: Für mehr rassische Diversität!
Beitrag von: Eyla am 12. September 2010, 20:25:22
Zurück zum Thema.


Titel: Re: Für mehr rassische Diversität!
Beitrag von: Sinnia am 12. September 2010, 20:28:42
Wie gesagt ein bischen neuer wind kann nicht schaden bisher habe ich noch in keinem Tread gelesen das ein genasi oder sonst eine von den nicht server rassen erwähnt worden ist, was also heisst das es noch nicht ausprobiert worden ist.


Titel: Re: Für mehr rassische Diversität!
Beitrag von: Gangzzta61 am 12. September 2010, 20:33:18
Nur wenn der Götterkiller Abends nen Kakao trinkt und seinen Teddy zum einschlafen braucht^^

Was dagegen? ^^


Titel: Re: Für mehr rassische Diversität!
Beitrag von: XT-19 am 12. September 2010, 20:36:07
Was hast du den davon?
Es gibt genug Auswahl, wenn die SLs anfangen würden die eine Rasse frei zu schalten, dann würde die Nächste kommen und so weiter. Ehrlich gesagt ich würde mir auch den Hellfire Warlock wünschen aber ich sehe es auch ein, dass ich ihn nicht brauche.
Wenn Genasi erlaubt wären, würde jeder ein Genasi spielen wollen und bald würde Fürstenborn davon überschwemmt sein.
Du hast auf diesen Server schon mehr Rassen als auf jeden anderen, da du auch Rassen auch anderen Settings spielen kannst.
Und neuen Wind kannst du schaffen, in dem du eine Rasse aus einem neuen Settings schafft, die ganz anders ist, als die bisherigen, dafür brauchst du keine Genasi.


Titel: Re: Für mehr rassische Diversität!
Beitrag von: Sinnia am 12. September 2010, 21:15:57
Erstens du hättest, mehr möglichkeiten zweitens hättest du mehr auswahl bei der wahl einer Rasse drittens du könntest neue Geschichten schreiben, ok die Leute die nur einen Char spielen, spielen eben mit ihrem Char vieles aus. Aber wenn man jetzt zum Beispiel einer einen zweit oder drittchars als genasi macht wäre doch interessant wie er sich entwickelt und so weiter. Und das mit dem überschwemmen flaut auch wieder ab, man nehme drow oder tieflinge sind auch besondere rassen und da gab es sicher auch ansturm...*vermutet es mal*.


Titel: Re: Für mehr rassische Diversität!
Beitrag von: Marenzi am 12. September 2010, 21:22:40
Warum kann man sich nicht einfach mit dem zufrieden geben, was man hat?   :D


Titel: Re: Für mehr rassische Diversität!
Beitrag von: Sinnia am 12. September 2010, 21:34:46
Ich habe mich nicht beschwert, bloss fände ich die Idee einiger weiterer rassen sehr interessant.


Titel: Re: Für mehr rassische Diversität!
Beitrag von: Nutmeg am 12. September 2010, 22:39:30
Naja, das Problem bei diesen Sonderlingrassen wie Aasimar, Tiefling oder auch den Genasis, ist, dass diese meist nur ausgewählt werden, eben weil sie etwas besonderes sind. Im Grunde Konzepte, die wunderbar und stimmig mit Menschen funktionieren würden, aber leider unbedingt eine Berührten-Rasse dann sein müssen. Nicht weil es fürs Konzept so sein muss, sondern weil der Berührte einfach aufmerksamkeitsziehender und besonderer ist. Die, die Genasis oder Aasimare oder Tieflinge spielen wollen, sind sich meist nicht dem bewusst, was diese Rassen ausmacht, sondern wollen einfach nur den Exotenbonus.

Das hieße, wir hätten wahrscheinlich plötzlich zig Anmeldungen für diese Berührten. Und plötzlich dutzende auf dem Server. Alles Wesen, die sich wie Menschen verhalten, aber Feuerhaare oder Erdhaut haben, Engelsflügel oder Teufelshörner. Ich denke nicht, dass es irgendeinem Spieler, der normales RP hier sucht und finden will, Spaß machen würde, am Humpen mit einem Kerl mit brennendem Haar, einem der tropft und einer, deren Haut staubt zu sitzen. Und das RP wird auch nicht automantisch spannender, wenn der Kerl mir gegenüber Blitze als Haar hat ;)

Also müsste man so eine Rasse schon erstmal beschränken, damit es nicht Überhand nimmt im schlimmsten Fall. Und wie das?
Sollten nur noch Auserwählte ihre Konzepte spielen dürfen? Muss ein Berührtenspieler 3 Seiten stimmiger Anmeldung schreiben, ehe er spielen darf? Dürfen nur Spieler die Berührten spielen, die seit einem Jahr hier spielen und denen man sowas zutraut? Dürfen nur Spieler solche Chars spielen, die am liebsten Schokoeis essen und die, die am liebsten Vanilleeis mögen nicht? Wie beschränkt man sowas also sinnvoll, dass nicht plötzlich jeder Jupp so einen Char durchbringt, weil mit dutzend Berührten das Flair der Spielwelt kaputt geht?

Die Welt hier wird nicht spannender, wenn plötzlich Mutationen oder Engelskinder aus dem Portal kommen. Solche Exoten wären beim ersten Mal noch spannend. Beim fünften Berührten sagt wohl aber jeder Char: "Ah, da hinten stehen deine brennenden Kollegen, willkommen in Seldaria".


Titel: Re: Für mehr rassische Diversität!
Beitrag von: XT-19 am 12. September 2010, 22:44:13
1. Du hast jetzt schon viele Möglichkeiten. Man braucht nicht mehr.
2. Wie viele Rassen willst du noch? Es gibt sogar Rassen aus nicht DnD Setting reicht doch vollkommen.
3. Du kannst auch jetzt neue Geschichten schreiben, was hindert dich daran? Nichts.

Genasi sind viertel Elementare und sind sehr sehr sehr selten. Wenn diese Rasse frei wäre, dann würden bald viele von ihnen herum laufen.
Die SLs haben sich etwas dabei gedacht, als sie diese Rasse nicht frei geschaltet haben.
Nutmeg war schneller und hat es sehr gut dargestellt.^^


Titel: Re: Für mehr rassische Diversität!
Beitrag von: Sinnia am 12. September 2010, 23:09:15
Ja mag sein aber dann kann man eben beschränkungen einführen, die Sinnvoll sind. Und was will ich mit solchen Exoten etc. ist eine etwas eingeschränkte Haltung zu Neuem. Man sollte offen sein für neue Dinge und das dass man auch chars aus anderen Welten hierspielen kann ist voll in Ordnung, aber warum fliegen keine genasi durch das Portal, sondern eben nur menschen, horks, helfen, elfen und zwerge? Der realitätsfaktor ist da auch etwas eingeschränkt, für meinen Geschmack. Aber natürlich es stimmt schon es wäre ein sehr hoher Andrang, wenn man jetzt die Exotenrassen einführen würde. Trotzdem ist es einfach schade und wenn man immer Normalos begegnet auch. Man kann eine Ebenenstadt errichten in den Tiefen des Unterreichs wo Elementarabkömmlinge in Frieden und Neutral leben und lieber unter sich selbst sind in Feuer wasser erde und Luft unterteilt. Da gäbe es einiges an RP stoff, dass man erleben könnte. Sie würden sich eben nur selten in Dunkelbrunn oder an der Oberfläche begegnen, und eben mit Misstrauen begrüsst werden fertig. Aber untereinander würden sie sich eben nicht Mögen Feuer mag Wasser nicht usw.

Wie gesagt es ist einfach ein Vorschlag eine anregung keine Kritisierung, ich würde sicher nicht auf Wt spielen wenn ich das Konzept hier nicht toll fände. Bloss wäre es eine sehr interessante Einführung von etwas neuem...eine neutrale Ebene in der Feuergenasi heissblütig reagieren und Erdgenasi ruhig deren Kritisierungen hinnehmen oder Wassergenasi sich von den Stolzen Windgenasi nicht reizen liessen ausser sie gängen zu weit. Ausserdem wäre es nur eine Grundidee, der Rest würde dann sich langsam selbst ausbauen lassen.


Titel: Re: Für mehr rassische Diversität!
Beitrag von: XT-19 am 12. September 2010, 23:15:15
Was hätte dein Vorschlag zur Folge?
Du Elementarspieler würden sich isolieren und das ist nicht Sinn des RPs.
Warum willst du unbedingt Berührte spielen?


Titel: Re: Für mehr rassische Diversität!
Beitrag von: Marenzi am 12. September 2010, 23:26:49
@Sinnia: Normalos? Wenn du dir die Zeit und Mühe machst, deinen Charakter auszubauen und sich entwickeln zu lassen... ist kein einziger Char auf dem Server ein "normalo" da er seine ganz eigenen Facetten und Formen hat mit der er diese Welt bereichert.


Titel: Re: Für mehr rassische Diversität!
Beitrag von: Sinnia am 12. September 2010, 23:29:14
Haber ich gesagt das ich berührte spielen muss? Nein ich habe nur vorgeschlagen das man es einführen kann. Vielleicht würde ich mir irgendwann einen machen, aber ich bin vollauf zufrieden mit meinen Chars. Es geht mir ja nur darum das man eben für noch mehr Stimmung sorgen kann. Ausserdem isolieren soll sich niemand, wie gesagt es war ein grundkonzept das ich vorgeschlagen habe nicht ein Ort den man für AlleinRP nutzen soll, man kann aber aus dem etwas machen.


Titel: Re: Für mehr rassische Diversität!
Beitrag von: Sinnia am 12. September 2010, 23:37:58
@ Merenzi: Das weiss ich aber es ist einfach so, dass es eine Abwechslung wäre im vergleich nur immer Menschen und Elfen und was weiss ich zu begegnen. Ich meine Kaffee trinken kann ich auch daheim und arbeiten kann ich auch im reallife. Ich möchte nur eben sagen, dass WT ein Server mit vielen Freiheiten ist und das finde ich super, aber es ist auch eine fantasiewelt mit ihren eigenen Gesetzen und Anregungen. Ich logge mich ein um spannendes und auch entspannendes RP zu haben und nicht nur um einfach Smalltalk zu betreiben, dass meine ich damit. Wenn es so bleibt ist es für mich in Ordnung, wenn es sich ändert würde ich es begrüssen und anstatt alles zu zerreden was ich hier schreibe, könnte man sich einfach mal Gedanken darüber machen.


Titel: Re: Für mehr rassische Diversität!
Beitrag von: Cupimis am 12. September 2010, 23:45:44
Mmm vielleicht sollte man mal daran denken das der Mensch generell immer mehr haben will als er haben kann ;) Ich denke selbst wenn die neuen Rassen kommen sollten, wird es immer jemanden geben der unzufrieden ist. Man sollte darauf achten das es stimmig ist mit dem Setting und das es nicht zuviel Unmut stiftet. Denn jenen gibt es ja schon z.B. bei simplen Rassen wie den Drow oder Klassen wie dem Hexer. Die SL muss dafür sorgen das der Server weitestgehend im Gleichgewicht ist und ich denke das bestimmte Rassen einfach dem Gleichgewicht schaden würde. Bei vielem kann ich mich Eyla und Spiegelfeder anschliessen. Um einmal aus meiner Sicht dazu Stellung zu nehmen. Ich verstehe dennoch das einige den Wunsch haben andere Rassen zu spielen und das es einen reizt so einen Char zu spielen.


Titel: Re: Für mehr rassische Diversität!
Beitrag von: Marenzi am 12. September 2010, 23:56:14
@Sinnia: Wenn ich dich also richtig verstehe möchtest du die neuen Rassen damit diese "eingesessenen" und "langweilig gewordenen" Rassen mal erweitert werden. Gut. Angenommen man würde die Rassen dazunehmen. Und in zwei Jahren kommt wieder einer an und will die und die Rasse dazu haben. Man gewährt ihm den Wunsch. Und zwei Jahre später wieder... irgendwann hat man alle möglichen Rassen freigeschaltet und eingebunden und dann? Hörst du auf weil es dir zu langweilig wird immer "mit den gleichen" Rassen zu spielen?  ;) Weil es keine "Abwechslung" mehr geben würde?


Titel: Re: Für mehr rassische Diversität!
Beitrag von: Sinnia am 13. September 2010, 00:07:04
@ merenzi: Bisher seit ihr mich ja nicht los geworden ;). Und ich meine ja nur, dass es das RP einfach ankurbeln würde, ich liebe meine Chars und spiele auch einen menschen und habe viel mit ihr erreicht, eben durch Gedult und arbeit. Ich fände es eben nur sehr spannend nicht weil ich das sonstige RP langweilig fände. Ich weiss das die SLs auch so viel zu tun haben um Unstimmigkeiten zu mildern, aber wer nicht wagt der nicht gewinnt. Vielleicht ist genau so eine Stadt etwas was einige erst mit Missgunst anehen, aber später doch sehr begrüssen würden :D.


Titel: Re: Für mehr rassische Diversität!
Beitrag von: Eyla am 13. September 2010, 00:10:04
Und es gab auch schon drei SL-Statements dazu ;-)


Titel: Re: Für mehr rassische Diversität!
Beitrag von: Surtur am 13. September 2010, 07:04:09
Toll darf ich nen Gott spielen oder mir einbilden ich wär einer oder mir einbilden ich hätte zwei getötet??? ^^

Es gab mal nen zwerg, der erzählte jedem er hätte einen Drachen erschlagen,d er war groß wie ein Berg. Beim nächsten mal warens 2, beim dritten mal 3. beim 4. mal warens 5 auf einmal, nicht hitnereinander. Und zwar halb-drachen-halb dämonen.

Dass es ihm keiner geglaubt hat, is ne andere Story.


Titel: Re: Für mehr rassische Diversität!
Beitrag von: Algarond am 13. September 2010, 07:51:25
Was hätte dein Vorschlag zur Folge?
Du Elementarspieler würden sich isolieren und das ist nicht Sinn des RPs.
Warum willst du unbedingt Berührte spielen?


Das kann man so unterschreiben. Ich weiss wie schnell man sich mit einem Menschen ausgrenzen kann, mit einem Halbblut geht das noch viel besser.
Im Prinzip würde es ausreichen, wenn man nur Menschen, die Elfenrassen und die zwergischen Rassen hätte. Aber mit Halbork und Tiefengnom gibt es schon zwei Rassen, die wohl auf immense Probleme stossen dürften.



Titel: Re: Für mehr rassische Diversität!
Beitrag von: Quilene am 13. September 2010, 08:15:24
Heho!

Erst einmal... ich persönlich würde nicht glauben, dass wenn wir Genasi erlauben würden, dass es auf einmal drei Dutzend geben würde.

Dennoch bin ich nicht für die Erweiterung/das Einbauen weiterer Rassen.

Berührte: Nein, Genasi sind nicht zu einem Viertel Elementar. Genasi haben einen Elementar irgendwo in der Ahnenlinie. (Feuer)Genasi haben auch nicht brennendes Haar. (Feuer)Genasi riechen nach Schwefel. Die NWN2 Engine hat aus Genasi ganz dringend etwas super duper besonderes machen wollen, deshalb haben die da brennendes Haar, und andere ekelige Gimmicks. Von daher... wenn jemand ganz ganz ganz ganz ganz dringend einen Aasimar spielen will... ich erinnere mich ganz dunkel an einen Paladin hier auf WT, der eine glockenhelle Stimme hatte, ganz engelsgleich. Das war ein Mensch. Oder doch ein Aasimar? Wer weiß... Klar war es nach der Engine ein Mensch, aber wen interessierts? Wer prüft das nach? Wer untersucht das?

Konzepte, die mit einem Berührten gehen, gehen auch mit einem Menschen. Dratha, meine Eishexe, hat nicht erwähnt, dass sie irgend einen Elementar in ihrer Ahnenlinie hat. Hat sie auch nicht. Aber was wäre, wenn? Wahrscheinlich nichts. Denn... niemand würde es jemals herausfinden. Und an meinem RP, das ganze Eisthema, hätte sich auch nichts geändert. Wenn ihr also dringens was Neues, tolles, spannendes spielen wollt, und ein Berührten-Konzept im Kopf habt, dann macht es mit einem Menschen/Elfen/Zwerg/Halbling, das geht super. Es sei denn, ihr habt auf brennende Haare spekuliert...^^

Halbdrow: Ach, wisst ihr, meinetwegen könnte man Halbdrow tatsächlich freischalten/erlauben. Warum auch nicht? In Tiefwasser läuft auch eine herum, die normal angeschaut wird. Hin und wieder kriegt sie mal ne Tomate ab, aber wayne? Aber ich sage euch gleich, mit meiner Erfahrung mit Quilene, der Eilistraee-Drow... spielt einfach nen Halbmondelfen, nach einer Woche interessiert sich kein Schwein mehr für Halbdrowdasein, und das einzige, was den Unterschied zu nem Mondhalbelfen ausmacht, ist die Tatsache, dass die Haut des Charakters dreckig aussieht. Sprich: Ja, das Konzept wirkt sehr reizvoll, auf den ersten Blick, aber wenn man genau hinsieht, wird es schnell sehr sehr sehr langweilig.

Yuan-Ti (und anderes Kroppzeug): Eh... jetzt mal ehrlich. Schlangenmenschen? Fuchsmenschen? Adlermenschen, Echsenmenschen, Katzenmenschen? Furry Fans ftw?
Wo ist der Reiz dieser Konzepte? Im... "schaut mich an, ich bin ein Freak"? Was ich ein spannendes Konzept finden würde, wäre, wenn so ein Vieh durchs Portal kommt, und sich erstmal häutet, und als Mensch da steht. DAS würde sicher durchs Review kommen. ;)

Auf kurz oder lang: Wer es langweilig findet, immer die selben Rassen zu treffen... meine Charaktere zum Beispiel sind meistens unglaublich vielschichtig, und ich bin mir sicher, Sinnia, dass du noch nicht mal die erste Schicht von ihnen allen angekratzt hast. Beschäftige dich einfach mal länger mit den Charakteren deiner Mitspieler, und du wirst noch sehr viele Überraschungen erleben. Ohne Halbdrow und Halbdämonen.^^


Titel: Re: Für mehr rassische Diversität!
Beitrag von: Elessa Elessar am 13. September 2010, 09:59:11
Also, ich kann mich meinen Vorrednern hier nur anschließen. Viel mehr gibt es da wirklich nicht zu sagen.
Wir haben hier so viele Möglichkeiten die man ausschöpfen kann und die man versuchen kann. Da brauchen wir nicht noch zig Rassen mehr die wir einbauen. Im Prinzip wirklich alles schon genannt: Seinen eigenen Char mal genauer in Augenschein nehmen, ein ganz neues Konzept versuchen, einfach sagen, Ja er hat das Blut von Hubbeldubbel in sich, ob das dann einer glaubt ... den Spielern überlassen. ^^
Teraluna glaubt bis heute noch nicht, das die Katze von einer Magierin reden kann und hält das einfahc nur für nen guten Bauchrednerjahrmarktstrick.  ;)


Titel: Re: Für mehr rassische Diversität!
Beitrag von: Tary am 13. September 2010, 11:01:56
Aber das RP könnte ausgeweitet werden und ich will ja nicht das man gleich eine Hochburg von Assimarpaladinen auf den Server schmeisst, aber man kann es probieren oder hat man es schon probiert?

Schlichte Antwort: ja, man hat es schon probiert. Die NwN-Veteranen unter uns waren alle schon auf anderen Servern und auf einigen waren auch Aasimare, Genasi etc. Erlaubt.

Ich selbst hab in meiner ganzen NwN-Zeit nur einen wirklich gut gespielten Charakter aus der Richtung erlebt, und da ich weiß, dass der betreffende Spieler auch gut was anderes spielen kann ohne einen Verlust zu haben zählen halt die vielen schlechten oder mittelmäßigen Beispiele mehr. Also ja, es wurde probiert. Nicht auf WT, aber auf anderen Servern, und meine Erfahrung sagt es ist unnötig.

Wer etwas neues, frisches, außergewöhnliches probieren will kann sich gern an einem Dunkelbalg versuchen, die sind hier erlaubt und außergewöhnlich genug. :)


Titel: Re: Für mehr rassische Diversität!
Beitrag von: Cherakleia am 13. September 2010, 14:04:49
Nur mal ein kleiner Denkanstoß:

Wenn ich als SL tätig werde, dann habe ich die wunderbare Möglichkeit meiner Gruppe etwas neues, spannendes, noch nicht da gewesenes zu zeigen. Etwas aus Mythen und Legenden. Neues ist immer das, was den Reiz eines Plots ausmacht, ebenso wie der "Stoff" aus dem eben Legenden sind. Als Beispiel könnte ich als zentrales Element für diesen Plot einen Avariel wählen, also einen geflügelten Elfen - als NSC versteht sich, der allein für diesen Plot existiert. Das ist in dem Moment für meinen Char eine völlig neue Erfahrung, denn selbst wenn schon mal irgendwer einen Avariel in einem Plot verbastelt hat, dann ist das dennoch eine Legende. Wo bleibt aber der Reiz, wenn es heißt "Hey, ich hab so einen als Nachbarn". Klar könnte man sagen: na, man muss ja keine Avariel zulassen, aber doch zumindest Genasi. Aber unterm Strich hat man da das gleiche. Dann heißt es "warum Genasi, aber keine Avariel?".

Letztendlich spielen wir vor einem P&P-Hintergrund. Bei einem P&P kommt es nie zustande, dass 100 Spieler aufeinandertreffen. Da kann man es sich leisten zu sagen: gut, da ist jetzt einer der maximal 6 Chars in der Gruppe einer besonderen Rasse angehörig, einer von der die Menschen normalerweise nichts sehen, weil sie so selten ist. Wenn sich jetzt aber auf einer kleinen PW plötzlich 10 Genasi zusammenrotten, dann hat das keinerlei Besonderheit mehr, sondern wird zu tristem Alltag, und nimmt wiederum auch Möglichkeiten etwas wirklich neues zu gestalten. IMHO bestehen schon ähnliche Probleme mit Dingen wie High Magic, Formwandlerei, Engine-Heiltränken etc. Man setzt es ein, weil man es kann, und schon wird es zum Alltag. Der "Instant heal 100 HP "-Trank wird zum Wundermittelchen, der die Heiler arbeitslos macht. Der einzelne SL'te Ork ist keine Gefahr mehr, weil mein Char in Engine 20 auf einmal umhauen kann. Ein Formwandler ist leicht zu erkennen, gibt ja genug und einige sprechen, und verwandeln sich ohne die Rüstung auszuziehen. Eine Entfluchung ist ein Kinderspiel, weil mein Char den Zauber kann, oder schlicht weil er Kleriker ist.
Aber um wieviel interessanter wird das RP, wenn ich mir für die Entfluchung erst Komponenten suchen muss? Wenn sich mein Char eigentlich sicher ist, dass er ein Tier und keinen Formwandler vor sich hat? Oder im Falle, dass ich ihn spiele: ich mir genau überlegen muss, wann ich das tue, da ich dazu in Menschenform splitternackt bin, oder gefahr laufe, dass man mich enttarnt, wenn ich als Tier die menschliche Sprache beherrsche? Oder wenn ich mit dem Schwerverletzten einen Heiler aufsuchen muss? Oder wenn ich eben meinen Char wirklich so spiele, dass er Angst vor einem Ork hat? Gut, das bleibt jedem selbst überlassen, man mag das sehen wie man will, und der Reiz des RPs liegt sicher bei den unterschiedlichsten Dingen. Aber das sind Fragen die IMHO auch direkt mit so etwas zusammenhängen. Denn letztendlich tut man vieles, "weil es die Engine hergibt", von dem man dann auch im Nachhinein selbst vielleicht sagt "Mensch, das hätte man anders machen können". Geht mir selbst oft so^^

WT bietet die seltene Möglichkeit auch als Spieler kleine Plots zu leiten. Wenn ihr also einen Genasi spielen wollt, dann nutzt das doch dafür. Macht etwas besonderes, zeitlich begrenztes daraus, das eben nicht die ganze Welt umkrempelt, sondern euch und ein paar Spielern einen spannenden Plot liefert. Ein menschlicher Char kann unheimlich interessant sein, wenn man es interessant macht.  :)

Btw... Ich hab das auf einer anderen PW erlebt, dass mich ein Genasi-Spieler ansprach von wegen "Danke, du bist die erste, die meinen Char wirklich so anspielt, als wäre er etwas besonderes. Das macht hier sonst keiner, die meisten nehmen das als gegeben." (Mein Char hatte Angst  ;D ) - und das ist halt der deutliche Beweis dafür, warum solche Rassen gespielt werden, und warum der Reiz sie zu spielen durch deratiges eben auch schnell verloren geht.


Titel: Re: Für mehr rassische Diversität!
Beitrag von: Sinnia am 13. September 2010, 20:51:36
Najut ich merke schon, dass hier viele dagegen oder besser gesagt eher für dier gegenwärtige lage des Rassenaufbaus sind. Keiner dafür sondern alle Meinungen eher dagegen  ;D. Aber klar es war nur mal ein Denkanstoss oder Vorschlag, aber ja es würde in langer Hinsicht seinen reiz verlieren, wenn man an jeder Ecke einem besonderen Char begegnen würde (also Exoten).


Titel: Re: Für mehr rassische Diversität!
Beitrag von: Amilcare am 16. September 2010, 14:10:43
Ganz ehrlich? Ich halte Echsenmenschen für nicht exotischer als einen wirklich elfisch aufsgespielten Elfen, ebenso sehe ich bei beiden das gleiche Potential für Isolationsrollenspiel. Es mag aber auch daran liegen, dass ich vor einiger Zeit auf einer anderen Art von Online-Rollenspiel einen solch toll ausgespielten Echsenmenschen kennen lernen durfte, der hier so manchen Charakter mit seinem Rollenspiel, nicht unbedingt mit seiner Exotik, in den Schatten stellen würde, meine Charaktere mit einbegriffen. Ich könnte mir auch gar nicht vorstellen, dass dieser Spieler mit einem Elfen oder Zwerg glücklich geworden wäre.
Tatsächlich sind auch Zwerge und Elfen schon exotisch, gerade bei Elfen sollte es eigentlich so sein finde ich, auch wenn ich genügend Charaktere in meiner Onlinerollenspiel-Laufbahn kennen gelernt habe, die einfach Menschen mit spitzen Ohren waren, oder eben kleine, bärtige Menschen. Natürlich habe ich dahingehend auch die Gegenseite kennen gelernt und war stets angenehm überrascht davon, wie sehr sich ein Spieler doch mit der Rasse seines Charakters beschäftigen kann. Ich persönlich halte tatsächlich das Menschenvolk für das im Rollenspiel am besten geeignete, da es meist das vorherrschende Volk ist und zudem mit keinerlei von der Rasse her auferlegten Eingrenzungen startet, wo selbst schon ein Halbelf eigentlich nicht mithalten kann. Ich halte auch nichts von Halb-Dämonen, Halb-Engeln oder Halb-Elementaren, ebensowenig halte ich etwas von zu dutzenden auftretenden Lykantrophen, Vampiren, Gestaltwandlern und Leute mit purpurnen Augen und weißen Haaren. Seltsamerweise, muss ich einmal anmerken, war der Echsenmensch den ich kennen lernen durfte, der ebenfalls nur einen Menschen als Engine-Basis nehmen konnte und ihn einfach als Echsenmensch (Achaz, wenn das jemandem etwas sagt) ausspielte, so ziemlich der einzige, der überhaupt einen Echsenmensch nahm, eher Lykantrophen, Gestaltwandler und komisch aussehnde Leute mit halbgöttlichem Hintergrund waren an der Tagesordnung.
Auch muss man sehen, dass, wenn wir schon von anderen Settings sprechen, die ja allesamt hier erlaubt sind, es in anderen Settings nicht unbedingt absolut exotisch und die vollendete Ausnahme darstellt, wenn man einen Echsenmensch spielt. Sicher sind Achaz in DSA auch exotisch, in gewissen Breitengraden zumindest, in anderen sind sie sogar ein täglicher Anblick. Ebenso fallen mir da noch die Elder Scrolls ein, in denen Echsenmenschen, die Argonier, neben Katzenmenschen ebenso ein alltägliches Bild darstellen. Gerade hier würde ich gerne anmerken, wenn schon das Beispiel mit den verschiedenen Settings gebracht wird, aus denen man ja der Exotik zu Liebe auswählen kann, eben auch darauf geachtet werden sollte, dass nicht jedes Setting wie D&D abläuft. Es gibt z.B. auch einen immensen Unterschied zwischen Elfen aus Faerun und Elfen aus Aventurien, wo mir Elfen aus Aventurien schon wieder derart exotisch anmuten wie Achaz aus dem gleichen Setting. Das ganze spreche ich an, da ich doch mal zum Nachdenken anregen will und einfach mal behaupte, dass, trotz der Serverbeschreibung, WT eigentlich wie ein reiner D&D Server anmutet, da ich selten Charaktere aus anderen Settings treffe, die ihren Hintergrund dahingehend auch ausspielen. Die meisten passen sich einfach an den D&D Hintergrund mit der Zeit an.

Mein Fazit ist, dass es sicherlich funktionieren würde, wenn man Begrenzungen und Regeln für neu eingeführte Rassen wie Aasimare und Echsenmenschen, die selten genommen werden weil sie kein schöner Anblick sind (und mal ehrlich, ich habe, bis auf einen Charakter, noch keinen wirklich hässlichen oder alten auf WT gesehen), einführt, aber eben nur unter einer Vorraussetzung. Es gab in meiner RP Vergangenheit auch viele Aasimare und Tieflinge, auf dich ich getroffen bin, und ich kann mich Tary nur anschließen, dass die meisten eher wie Menschen ausgespielt wurden, weniger wie das, was sie waren. Aber, und hier ein dickes aber, die meisten wurden darauf nie wirklich angesprochen, sei es, weil man den Spieler ohnehin nicht leiden mochte, sei es, weil man ihn besonders leiden mochte und ihm nicht zu nahe treten wollte. Wenn, und die Betonung liegt auf wenn, neue Rassen eingeführt werden sollten und eine Begrenzung gleich mit, muss auch eine gewisse "Kontrolle" stattfinden. Man sollte ganz offen sagen, "Hör mal, ich finde, dein Aasimar hat nichts von einem Engel in sich, er wirkt auf mich eher wie ein hellhäutiger, blonder Mensch" und ich denke, das würde die meisten Probleme mit solchen Charakteren, sogar die mögliche Überflutung, regeln. Natürlich sollte man dem Spieler sowas dann auch schonend vermitteln und nicht einfach sagen, "Hör mal, dein Aasimar ist blöd".
Am Ende bleibt noch zu sagen. Ich persönlich brauche keine Aasimare, Tieflinge, Genasi oder gar Echsenmenschen. Auf der anderen Seite fände ich es schade, wenn -der- Zwergenspieler seine Chance erhält und das Spiel mit seinem wirklich toll ausgespieltem Zwerg stark bereichert, -der- Echsenmenschenspieler aber auf seine Chance verzichten muss, weil allzu viele Spieler allzu viele schlechte Erfahrungen mit Echsenmenschen gemacht haben.


Titel: Re: Für mehr rassische Diversität!
Beitrag von: Chimaere am 17. September 2010, 09:41:18
oder hat man es schon probiert?
Man hat es schon probiert.
Parats erwähnter Koboldcharakter hat existiert (oder war es ein Goblin?).
Siehe auch Eylas erwähnte Sonderchars.
Das hat nicht funktioniert.

Inzwischen denke ich:
Je freier das Konzept einer Welt sein soll (wie es für WT angedacht war), desto wichtiger ist eine gemeinsame Basis. Die sollte allerdings möglichst klein gehalten werden werden, denn Alles, was über das Notwendigste hinaus geht, wird einengen.


Titel: Re: Für mehr rassische Diversität!
Beitrag von: medeya am 17. September 2010, 11:37:06
Letztendlich bietet Wt doch genug Freiheit um (fast) jeden zufrieden zu stellen. Nicht nur, dass man Menschen; Halbelfen, Mondelfen, Wildelfen, Waldelfen, Sonnenelfen, Zwerge, Halblinge aller Art, Gnome, halborks und Drow frei spielen darf , wovon zb ein Großteil der spitzohrigen Gemeinte andernorts einer Seitenlangen Anmeldung bedarf oder erst gar nicht gespielt werden darf, nein die können auch aus X Settings stammen, weshalb Auelfen, NAchtelfen, Thorwaler, Calishiten, uswuswusw rumrennen. Sogar die Klassen sind damit nicht an ein bestimmtes Schema gebunden. Und wem das nicht reicht, der hat noch zwei WT-spezifische Rassen um sich zu verwirklichen.
Und trotz der Freiheit fühlt man sich nicht, als würde man auf einem Server voller Freaks spielen, auf dem die einzig wahre Sonderrasse der Mensch ist. Und so etwas geht recht fix, denn wenn es etwas gibt, was jeder irgendwann mal spielen wollte, dann wollen es auf einmal gleich noch zehn Leute und schwupp rennt da ein halber Echsenstamm mit dabei ins Fürstenborner Badehaus um sich für den Winter ein warmes Plätzchen zu suchen. Ist für ne Quest mal lustig, aber auf Dauer? ^^ Wenn eine besondere Rasse im Übermaß gespielt wird, mag es vielleicht für die, die sie spielen noch ganz lustig sein, aber der Rest hat davon irgendwann die Nase voll, wenn er online kommt und in der Spielerliste nur grüne Schuppen sieht^^

Mein Fazit: Man sollte bevor man sich noch mehr Besonderheit wünscht erstmal schauen, wieviel man eigentlich schon haben kann und das ist nicht wenig.



Titel: Re: Für mehr rassische Diversität!
Beitrag von: Sinnia am 17. September 2010, 20:48:42

Mein Fazit: Man sollte bevor man sich noch mehr Besonderheit wünscht erstmal schauen, wieviel man eigentlich schon haben kann und das ist nicht wenig.



Ich habe schönes RP und ich bin zufrieden, aber ich FÄNDE es interessant auch anderen Rassen zu begegnen bzw zu spielen (Exoten wie Yunan Ti sind gemeint). Aber ich muss nicht erst mal schauen Medaya, ich spiele schon einige Zeit auf WT und würde sicher nicht mehr spielen, würde es mir nicht gefallen und jeder Char dem ich mit meinen Chars begegnet bin ist sehr interessant. Man kann viele interessante Dinge und auch Konflikte ausrpen, also würde ich gegensätzlich hier im Tread schreiben wäre es anders.


Titel: Re: Für mehr rassische Diversität!
Beitrag von: Renegat am 18. September 2010, 13:52:39
Ich bin Grundsätzlich immer für die meisten neuen Rassen (solange es sich nicht um Vampire handelt) dieses kann die Vielfältigkeit und Möglichkeiten seinen Char zu Individualisieren nur erweitern, natürlich besteht das Risiko das irgendwann nur noch Obskurse Echsenmenschen usw. herum laufen und das RP sich in andere bereiche verlagert, aber diese bestehen doch jetzt schon. Es gibt zum beispiel abende wo man Quasie nur Drow online sieht und sich diesen als nich Drow an zu schließen ist bestenfalls -gewagt-. Das selbe gilt aber für abende wo viele Elfen oder Zwerge da sind, man bewegt sich ohne hin in seinem kleineren Kreise (bei guten Rassen eben gemäßigter als bei "bösen" Rassen)

Was nun das Argument angeht das Leute die "Berührte" spielen meist nur etwas besonderes haben wollen, den tollen Halb Teufel oder Dämon... dem muss ich leider Konsequent wieder sprechen. Wie viele hier spiele ich ebenfalls P&P-RP mit freunden und ich durfte viele Konzepte erleben in die sich das dasein als Berührter wunderbar eingefügt und um nuancen erweitert hat, das besondere an diesen Rassen spielte keine Rolle, davon aber ab dieses Argument hat eh zwei Linke beine, den WIR ALLE spielen doch besondere Chars.
Ich habe IG biser nicht EINEN Char getroffen (spielerchar) der ein einfacher Farmer, Fischer oder Teppichknüpfer gewesen ist. Jeder Einzelne von uns spielt einen Char der fertigkeiten und eigenschaften besitzt die über das normale Hinaus gehen, sei es ein Mächtiger Zauberer, Druide usw. und viele wollen das auch auf den ersten Blick gesehen wissen... spontan erinnere ich mich an einen Magier der mit einem Rudel Untoter im Anhang rum rannte um auch ja zu zeigen das er ein Necromant ist, oder die Druiden die immer ihre Tiere um sich haben und und und... was macht da den einen char besonders der Flammen als Haare hat? Aber verschärfen wir das ganze mal und nehmen dazu ein ebenfalls "besonderes" beispiel heran, naemlich die Drow, nichts für ungut:

Das Argument ist ja jeder will etwas besonderes sein, aber die meisten Berührten Konzepte könnte man auch mit einem Menschen spielen... natürlich geht das (davon abgesehen das man die meisten Charkonzepte auch mit einem Menschen spielen kann) aber gerade der folgende Vergleich bietet sich an naemlich Elf / Drow. JEDES Drow Konzept auf WT das ich bisher erleben durfte ließe sich genau so einfach! mit einem Elfenchar der aufgrund seiner Vergangenheit dem Guten abgeschworen hat spielen, oder eben aus einem Setting stammt wo Elfen böse sind (Durchii WH) einige auch mit Menschen- es gäbe also überhaupt keinen Grund für Drow und man könnte sie demnach genau wie die Berührten behandeln den der einzige Grund dafür das man diese spielt statt böse elfen ist doch, dass ie ETWAS BESONDERES im Vergleich zu anderen ELfen sind. Man sieht sofort das es Drow sind und eben nicht nur böse elfen und man erkennt es an der Hautfarbe, Haarfarbe ect. Gut sie haben keine Brennenden Haare ;) aber ich denke diese Merkmale sind ebenso signifikant.

Was nun die Yuan-Ti angeht die hier ebenfalls erwähnt wurde, so meine ich das diese im D&D Setting (wenn auch nicht als spielbares volk) NOCH LÄNGER Existieren als z.B. die Drow und das will ja wohl was heißen.


Also um es kurz zu machen:
Ich bin Grundlegend für neue Rassen, da sie die vielfalt Steigern.

mfg. Wolfmond / Renegat

p.S. : ich kann aber auch damit leben wenn es keine Geben wird ^^


Titel: Re: Für mehr rassische Diversität!
Beitrag von: Amilcare am 18. September 2010, 15:49:14
@Renegat
Ich kann mich dir da nur vollends anschließen, gerade was die Drow angeht.
Zudem würde ich einmal stark bezweifeln, dass es so einen großen Ansturm auf z.B. Echsenmenschen gäbe, da ohnehin hier die Mehrheit gegen solche Rassen zu sein scheint (und diese dann wohl, konsequenterweise, nicht spielen würde). Die drei Spieler, die das tatsächlich tun, würde ich dann nicht für "den Server gefährdend" einstufen, wohl eher im Gegenteil. Entweder sie etablieren sich und finden sich damit ab, ähnlich wie die Drow, dass sie einfach nicht nach Fürstenborn rein können und wohl eher im Sumpf, vielleicht noch in Dunkelbrunn ihr Unwesen treiben müssen, oder sie gehen unter, was dann wohl, wie ich anhand der Meinungen hier ablese, niemanden stören würde.
Sollten Genasi eingeführt werden, wäre ich tatsächlich stark dafür, dass die komischen Modelle durch Menschenmodelle ersetzt werden, die halte ich tatsächlich, mit ihren brennenden Haaren usw., für etwas seltsam. Was Berührte angeht. Ich bezweifle, dass auch hier der Ansturm auf jene so groß wäre, sodass nur noch Halb-Teufel oder Halb-Engel rumrennen würden, eben aus dem oben genannten Grund.


Titel: Re: Für mehr rassische Diversität!
Beitrag von: CoseDola am 20. September 2010, 21:11:59
Stimmt Drow kann man gleich mit Genasi stellen genau so Tiefengnome und das andere Grauzeug.


Titel: Re: Für mehr rassische Diversität!
Beitrag von: Ickedu am 21. September 2010, 06:31:02
Hmmm... ich finde, ein Drow ist mehr, als nur ein Elf, der böse geworden ist. Die Drow sind ein ganzes Volk, das böse geworden ist, und das auf dieser bösen Grundlage in vielen Generationen eine Kultur entwickelt hat, mit völlig eigenen Wertevorstellungen, Glauben, Traditionen, Geschichte, Verhaltensweisen usw., die man doch nicht einfach dadurch erreichen kann, dass ein einzelner Elf böse wird.
Eher wäre es noch ähnlich, wenn man einen Elf einer anderen Welt spielt, wo die Elfenrasse an sich böse ist, aber auch dann ist das doch trotzdem noch kein Drow.
Wenn eine Drow/böser Elf nur für sich herumlaufen würde, dann würden diese Unterschiede vielleicht nicht sehr ins Gewicht fallen, aber spätestens, wenn mehrere Drow zusammenspielen, dann kann das doch wirklich eine Gruppe werden, die auf diese Weise nicht auf einem anderen Weg entstehen kann.


Titel: Re: Für mehr rassische Diversität!
Beitrag von: Quilene am 21. September 2010, 09:19:55
Drow haben vor allem eine Kultur für sich, die Böse ist. Ein Genasi... ist grundsätzlich (außer in extremen Ausnahmen) ein Außenseiter der menschlichen Kultur.


Titel: Re: Für mehr rassische Diversität!
Beitrag von: Amilcare am 21. September 2010, 12:50:50
Echsenmenschen aber nicht ^^


Titel: Re: Für mehr rassische Diversität!
Beitrag von: Quilene am 21. September 2010, 22:19:24
Echsenmenschen sind nun wieder das Problem des "ich habe letzte Woche dreimal den Echsendungeon leer geräumt... und nun ist die Monstersache plötzlich etwas geworden, womit ich reden soll...?"


Titel: Re: Für mehr rassische Diversität!
Beitrag von: belblind am 22. September 2010, 01:17:17
So etwas könnte durch eine andere Art Echse geregelt werden... es könnte auch sien dass "dieser" Stamm nicht zum verhandeln bereit ist und/oder mit den Menschen/Zwergen/Elfen redet. Aber die SC Echsen schon.

Ansonsten:
Mein Ork hält die anderen seienr Art auch für primitive Wilde mit denen er nichts gemein hat.


Titel: Re: Für mehr rassische Diversität!
Beitrag von: Nutmeg am 22. September 2010, 08:29:14
Auch eine andere Echsenart ist nach den Untierkriegen für so ziemlich jeden Seldarier eine Moschgelegenheit, kein Gesprächspartner.


Titel: Re: Für mehr rassische Diversität!
Beitrag von: belblind am 22. September 2010, 14:06:48
Wie Drow. Zumindest sollten sie dass sein, denn wer geht schon freiwillg ins Unterreich/Dunkelbrunn? Wahrscheinlich genau die Gleichen, die auch mit Echsen handeln würden. Alle anderen würden sicher auch sofort draufhauen und/oder weglaufen.


Ich frage mich auch warum das Thema noch so aktiv ist, es würde hier doch schon mehrmals verneint.


Titel: Re: Für mehr rassische Diversität!
Beitrag von: Cupimis am 22. September 2010, 14:30:01
Weil immer jemand nochwas schreibt? ^^


Titel: Re: Für mehr rassische Diversität!
Beitrag von: Renegat am 22. September 2010, 16:00:52
Drow haben vor allem eine Kultur für sich, die Böse ist. Ein Genasi... ist grundsätzlich (außer in extremen Ausnahmen) ein Außenseiter der menschlichen Kultur.

Das Argument würde vielleicht auf einem Shard ziehen der ein festgestetztes Konzeptsystem aufweißt. Auf WT spielt es dahin gehend aber eine Untergeordnete Rolle, da ich die Enginerasse -> Drow, ja durch aus aus einer anderen Welt und somit kultur heran ziehen kann und die Faerun Drow kann man auch durch Elfen darstellen genau wie man Genai auch durch Menschen darstellen könnte. Die Argumentationsbasis ist also für ein Faerunshard ausgezeichnet für WT aber Brüchig, zudem sehen die meisten Drow als eben so ein "Feindvolk" wie sie es mit Yuan-Ti oder Echsenmenschen machen würden, zudem sind auch Faerun Drow quasie außenseiter der Elfen, wenn man sich ihre Geschichte ansieht. Wenn ich mich nicht ganz Irre sind sogar ein ganzer Haufen von ihnen von Lloth einfluss erlößt worden und dadurch wieder im normalen Elfenphanteon....
Man sieht das Argument kann man auf viele Klassen ausweiten, seien es Duergar, Drow, Tiefengnome usw. Theoretisch würde auch eine einzige Freigegebene Klasse von jedem Volk (ein Zwergenvolk, eine Gnomenvolk, ein Elfenvolk) für die Rein RPLiche Darstellung reichen.

Und warum die Diskusion gerne wieder aufkommt? Weil sie offensichtlich im Interessensbereich einiger Spieler liegt, die vielleicht nicht die Mehrheit sind aber present, dazu kommen ab und an neue SPieler die eben nicht nachschauen ob es die Vorschläge zu gewissen Themen (neue Rassen) schon gab ^^ daher bleibt es present


Titel: Re: Für mehr rassische Diversität!
Beitrag von: Cupimis am 22. September 2010, 21:51:30
Nun aber es wurde ja jetzt mehrmals geschrieben das es keine neue Rassen gibt. Ich denke das es nicht hilft wenn man es weiter tod diskutiert. : /


Titel: Re: Für mehr rassische Diversität!
Beitrag von: Tary am 22. September 2010, 21:59:38
Wir spielen zwar nicht Faerun, aber, wie vielleicht aufgefallen ist, kommen trotzdem ein Großteil der Chars aus Faerun.
Wenn hier gesagt wird, dass man mit so einer Rasse einem Char mehr Tiefgang geben kann, als einem normalen Menschen, dann ist meine Meinung, dass man dann schlicht unkreativ ist. Die Tiefe eines Charakters bestimmt sich nicht über die Rasse, sondern über den Charakter.

Das ist meine persönliche Meinung.

Die Meinung der SL kann man ja in diesem Thread auch sehen. 6 von 6 haben gesagt, dass es nicht umgesetzt wird, unter anderem wegen Erfahrungswerten aus der Vergangenheit. Ich denke damit ist die Diskussion nicht mehr nötig.

LG
Tary


Titel: Re: Für mehr rassische Diversität!
Beitrag von: Parat am 27. September 2010, 00:34:50
Aber man kann den Reiz erhöhen, ok man muss jetzt nicht gleich fünf rassen einbauen, aber man könnte zumindest einmal eine einbauen und schauen wie sie geht. Zb würde ein Wassergenasi durch das portal stolpern wäre es doch interessant wie er ist woher er kommt und was er noch so vorhat. Wer sagt das man ein solches wesen bewundern muss? Man kann genauso auch mit abneigung ihm begegnen. Ich für meinen Teil fände es schon interessant und wenn alles immer so bleibt wie es ist, dann ist es einfach traurig. Ein neuer Wind würde sicher einiges interessanter machen.
wer soll der wassergenasi sein?

wenn du sagst "einer", dann ist es ein questchar, dafür brauchts keinerlei änderung des bestehenden. sorry, aber wenn man was freischaltet, ist es nicht einer, sondern dann sind es 5 - und so leid es mir tut ... 5 wassergenasi sind überhaupt nix besonderes .. sie sind nach 2 wochen verdaut und ab da ganz normale gestalten. und niemand wird sie gesondert angucken .. und damit ist das besondere der rasse zerstört.^^


Titel: Re: Für mehr rassische Diversität!
Beitrag von: Surtur am 28. September 2010, 11:26:34
Man wird sich höchstens fragen, wieso der spieler unbedingt einen wassergenasi haben wollte, und das gleiche nicht mit nem menschen machen konnte. man wird diesen char dann einfach aus prinzip nicht mögen. und nicht mit ihm spielen wollen.Dann wird der char alleine in einer ecke sitzen und keiner rp-t mit ihm. also wird der char anfangen tolldreiste kunststücke aufzuführen um aufmerksamkeit zu erlangen. Und damit dann das rp aller anderen stören.

Und ja: meine chars haben exoten chars immer spüren lassen, dass sie sie nicht mögen. Nicht weil sie jetzt brennende haare hätten oder sowas. Ich hab magier gespielt, die hatten dann plötzlich auch brennende haare. Oder weil sie flügel hätten? Blaue Haut? Hatte mein Magier alles schon. Das ist schon jetzt nix besonderes mehr. Ein blauer mensch? Meine Güte, langweilig. Hatten wir schon.

Nein, sie wurden nicht diskriminiert, weil sie anders waren, das waren sie nicht. Sondern weil sie anders sein wollten!

Und va. weil sie zu 99% klischee waren. Ich hasse Klischees. Ich denke grade diese Klischees nerven mich bei so vielen. Desto exotischer ein Char ist, desto mehr Klischee wird er. Oder ganz genau das gegenteil: ja nur überhaupt nicht klischee. Sprich: Unkreativ.

Aber mal im ernst: was zeichnet einen Wassergenasi aus? blaue haut und gute schwimmleistung und liebe zum wasser? Das ist dann ein gutes Konzept? Das ist wirklich DER grund einen solchen zu spielen?

Ich spielte selber mal einen Erdgenasi. Steinhart. Der junge war cool. Und machte Spaß. Er war sein ganzes leben lang eingesperrt gewesen und konnte anfangs nichtmal reden. War faszineirend mit ihm die welt zu erkunden. Er war saustark und hart. Wollte aber nicht kämpfen. Weil kämpfen macht aua. Saß stundenlang amk boden und baute sandburgen und war glücklich.
Aber mal ernsthaft: Ich hätt den mit nem starken/fetten barbaren mit ner vorliebe für schmetterlinge besser darstellen können und er wär noch ulkiger gewesen. Der mächtige, oberstarke barbar (evtl halbork? geht aber genauso gut mit nem menschen), der schmetterlingen mitten im gemetzel nachrennt, weil sie so schön flattern. Ein klassiker.

Ich wüsste also nicht, wieso es notwendig wäre, unbedingt einen exoten zu spielen.


Titel: Re: Für mehr rassische Diversität!
Beitrag von: Sanvean am 28. September 2010, 16:46:18
Wer was wirklich exotisches oder provozierendes will, sollte mal einen alten, dicken, häßlichen oder dummen Char spielen. Davon gibt's in RP-Welten (fast) keine :P


Titel: Re: Für mehr rassische Diversität!
Beitrag von: Erzengel am 28. September 2010, 18:50:38
Wer was wirklich exotisches oder provozierendes will, sollte mal einen alten, dicken, häßlichen oder dummen Char spielen. Davon gibt's in RP-Welten (fast) keine :P

Das stimmt, fast alles, außer der dumme Char, den gibt es immer wieder mal öfter *g* ;)


Titel: Re: Für mehr rassische Diversität!
Beitrag von: Quilene am 28. September 2010, 19:03:08
Fette gibts auch. Yasjra, Kristos...

Alte ebenso. Kendric z.B. Dorn ist nun nicht soo alt, aber nicht mehr der jüngste, wenn man nach Mittelalterverhältnissen geht.

Hässlich... na gut, es wirkt sicher anders, aber ich emote Rauvyl zum Beispiel aus the unsexyest woman alive^^


Titel: Re: Für mehr rassische Diversität!
Beitrag von: Sinnia am 29. September 2010, 03:17:14
Aber man kann den Reiz erhöhen, ok man muss jetzt nicht gleich fünf rassen einbauen, aber man könnte zumindest einmal eine einbauen und schauen wie sie geht. Zb würde ein Wassergenasi durch das portal stolpern wäre es doch interessant wie er ist woher er kommt und was er noch so vorhat. Wer sagt das man ein solches wesen bewundern muss? Man kann genauso auch mit abneigung ihm begegnen. Ich für meinen Teil fände es schon interessant und wenn alles immer so bleibt wie es ist, dann ist es einfach traurig. Ein neuer Wind würde sicher einiges interessanter machen.
wer soll der wassergenasi sein?

wenn du sagst "einer", dann ist es ein questchar, dafür brauchts keinerlei änderung des bestehenden. sorry, aber wenn man was freischaltet, ist es nicht einer, sondern dann sind es 5 - und so leid es mir tut ... 5 wassergenasi sind überhaupt nix besonderes .. sie sind nach 2 wochen verdaut und ab da ganz normale gestalten. und niemand wird sie gesondert angucken .. und damit ist das besondere der rasse zerstört.^^

Aber es wäre zumindest mal interessant Questchars dieser Form einzubauen oder findest du nicht?


Titel: Re: Für mehr rassische Diversität!
Beitrag von: Nutmeg am 29. September 2010, 10:44:55
Da ist die Frage, worum sich denn das Quest überhaupt dreht.
Weil mal ehrlich...ein "Hui, da ist ein Wasser/Erd/Luft/Feuer - Genasi unterwegs" ist nun nicht so das superduper Quest wo viel bei rumkommt.
Und Quests die auf Handlung wert legen, zählen bei ihrer Verwirklichung nicht unbedingt auf freakige Charaktere, bzw. braucht man die da meistens schlicht nicht.


Titel: Re: Für mehr rassische Diversität!
Beitrag von: Cupimis am 29. September 2010, 10:50:13
Ich persönlich denke das man die Rasse einfach nicht einbinden muss. Wenn ich wirklich mal einen Quest mit einem Gnasi machen will, dann kann ich ihn mir auch emoten und ich glaube bei weitem nicht das soviele Quests mit Gnasi vorkommen werden. Aber das ist nur meine Meinung.


Titel: Re: Für mehr rassische Diversität!
Beitrag von: Eyla am 30. September 2010, 00:30:22
Dito.