Das Weltentor
21. Juli 2018, 14:48:42 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: Herzlich Willkommen bei Weltentor!
Homepage: http://www.dasweltentor.de/ - WT-Wiki: http://wiki.dasweltentor.de/
 
   Übersicht   Hilfe Suche Kalender Mitglieder Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: [OOC] TKL-Performer und seine Laster  (Gelesen 523 mal)
Spiegelfeder
Spieler

Beiträge: 879


Profil anzeigen
« am: 06. Juni 2010, 20:35:50 »

Hullu ^^

Ein Freund und ich haben uns mal recht erfolgreich mit dem TKL-Performer auseinander gesetzt und bereits erfolgreich geschafft, dass Lied "Song of Storms" von Zelda umzusetzen  :
http://www.youtube.com/watch?v=znio6fc7Wfo
Nebenbei ein sehr hübsches Lied, dass recht "simpel" gestrickt ist, sich aber als schwierig erweist, wenn man das Programm zum Ersten Mal öffnet xD

Meine Fragen :
Kennt sich jmd. damit gut aus?
Kennt jmd. die allgemeinen Fehlerquellen?

-------------------------------------
Ich habe nämlich erlebt, dass er streckenweise nicht speichert, wenn ich z.B. das "metronom" auf 315 setze (um die Geschwindikeit zu erhöhen) und das Lied dann abspiele, verweilt es bei guten 60 und es dauert gefühlte Stunden, bis ich wieder auf "Record" drücken kann.
=> Trotz Speicherung/Relogg/Neustart keine Veränderung
-----------------------------------
Gibt es wirklich nur 3 Oktaven? bzw. 2 und nur für das C 3?
-------------------------------------
Das macht es schwierig gewisse Höhen und Tiefen anzuspielen, oft hat es den Anschein, dass zwischen 2 und 3 Welten liegen xD
-----------------------------------
Der Track "stolpert" bei mir immer, soll heißen, dass es niemals flüssig läuft :
bsp: D1C1D1>>>D1C1D1 - werden unterschiedlich gespielt und "fallen" stellenweise übereinander her.
Kann gut sein, dass es auch an meinem PC liegt, dann habe ich aber immerhin die Gewissheit, dass das Programm flüssig läuft und ich damit gut arbeiten kann.
Liegt es am Programm - lohnt es sich kaum, damit weiter zu arbeiten.
-------------------------------------
Was bedeutet G* = half-diminished?
Und wie setze ich das ein?

-------------------------------------
Sobald ein Buchstabe mit dem * auftaucht, "stürzt" das Programm ab und verweigert "Record", "Play" und "New", ich muss quasi das Programm neustarten.


Freue mich auf Antworten Smiley

LG,
Spiegelfeder
« Letzte Änderung: 06. Juni 2010, 20:39:11 von Spiegelfeder » Gespeichert
Cupimis
Spieler

Beiträge: 27.353


Quaggan mag euch kuu


Profil anzeigen WWW
« Antworten #1 am: 06. Juni 2010, 22:36:22 »

Erm ich fürchte damit kann dir leider keiner helfen. Es gab mal jemand der sich damit auskannte, jedoch spielt der nicht mehr auf dem Server. Fakt ist Lieder hören sich immer verzerrt an mit dem Ding, leider. Jedoch ist es dennoch ein schönes Tool für ab und an IG. ; )
« Letzte Änderung: 07. Juni 2010, 12:18:47 von Cupimis » Gespeichert

Mia Narahla- »Denken ist die Zauberei des Geistes.«
Marielle Morgentau - »Wer Katzen nicht mag, bekommt keine schöne Frau.«
Na’lani Gael’ean - »Frieden findet man nur in den Wäldern.«

Für den Ingenieur ist die Welt eine Spielzeugkiste voller halbfertiger und schlecht ausgestatteter Spielsachen. (Scott Adams)
Spiegelfeder
Spieler

Beiträge: 879


Profil anzeigen
« Antworten #2 am: 07. Juni 2010, 11:08:49 »

hm...alles klar, dann liegt es wohl an mir, mich damit auseinander zu setzen xD
Das mit der Verzerrung muss ich mal ausprobieren, also - ob nur ich das verzerrt höre, oder auch andere... ^^ *Versuchsobjekt suchen geht*
Gespeichert
Drachensarg
Spieler

Beiträge: 3.558



Profil anzeigen
« Antworten #3 am: 07. Juni 2010, 14:11:56 »


Der Track "stolpert" bei mir immer, soll heißen, dass es niemals flüssig läuft :
bsp: D1C1D1>>>D1C1D1 - werden unterschiedlich gespielt und "fallen" stellenweise übereinander her.
Kann gut sein, dass es auch an meinem PC liegt, dann habe ich aber immerhin die Gewissheit, dass das Programm flüssig läuft und ich damit gut arbeiten kann.
Liegt es am Programm - lohnt es sich kaum, damit weiter zu arbeiten.


Also.. ob es wirklich 'stolpert' kannste nur insofern testen, indem du dein 'Werk' einfach mal irgendwo hochlädst oder n paar Leuten schickst, damit sie mal reinhören.

Übrigens: Das Lied is einfach toll Lächelnd
Gespeichert


Lyllithen Seraphine / Nyx - "Genießt das Leben."
dunkelgelb
Spieler

Beiträge: 1.069



Profil anzeigen WWW
« Antworten #4 am: 08. Juli 2010, 19:21:51 »

das "stolpern" liegt an den latenzzeiten und lags.
bei "amtlichen" musikproduktionen gibt es vielleicht 4 - 6 millisekunden differenz zwischen dem absolutem taktmass und
dem tatsächlich gespieltem (bei schlagzeug sollte es sogar noch weniger sein). wenn du in "realtime" musik basteln willst
braucht es einen computer der flink aus dem ram in die soundkarte schaufelt, und eine soundkarte/interface, das fix im
digital/analogwandeln ist.

beim tlk performer hast du nun - selbst wenn du ein system mit null latenz hast - das lag des servers (vermutlich
irgendwas zwischen 30 und 130 millisekunden) in deinem timing. deshalb "stolpert" es.

Gespeichert

Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.18 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS