Das Weltentor
23. April 2018, 18:01:49 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: Herzlich Willkommen bei Weltentor!
Homepage: http://www.dasweltentor.de/ - WT-Wiki: http://wiki.dasweltentor.de/
 
   Übersicht   Hilfe Suche Kalender Mitglieder Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Whisters Werke und Projekte  (Gelesen 496 mal)
Whister
Spieler

Beiträge: 207


Profil anzeigen
« am: 20. Juli 2010, 01:44:27 »

I : Das tänzelnde Irrlicht auf dem Pergament

-------------------------------------------------------------

Dies war wohl sein erster Besuch in der Akademie und einmal mehr endet es, wie es enden musste. Das Temperament und seine Selbstverherrlichung brachten wieder einmal den Kessel zum überlaufen. Angespornt durch das hitzige Gespräch mit dem Herrn Merkulir, widmet sich der Gnom einigen Abbildern von Irrlichtern um so einmal ein genaues Bild vor Augen zu haben und um jenen Zauber auch korrekt auf ein Pergament zu bannen. Genervt und weiterhin mit verärgerter Mimik, sitzt der Gnom an einen der Tische und begutachtet die genannten Bilder wie auch dessen zugehörigen Beschreibungen, wobei er dann auf eines der Bilder wild deutet.

"Ich sagte doch, eine einfacher leuchtender Punkt...so wie jene leuchtenden Punkte am Himmel, während die Sonne sich vor uns versteckt. Jedoch frage ich mich ernsthaft, wie er mit solch etwas sonderbaren jemanden beeindrucken kann oder gar will. Es gibt wohl wahrlich begehrenswerteres als ein hell leuchtender wie umher tanzender Punkt! Dies dient keinem und auch wirklich keinem hilfreichen Zweck. Eigentlich würde ich behaupten es wäre reine Zeitverschwendung und würde dem Herrn Leon einige Ratschläge mitteilen über besonders ansprechendere Geschenke wie die damit zusammenhängenden Gesten, jedoch haben die fünfzehn Münzen ein enormes Gewicht in meiner Tasche entwickelt und da will ich doch meinem guten Freund nichts anderes einreden. Zudem sollte ich mich nicht länger als nötig mit so etwas befassen, viel mehr sollte ich mich auf den Besuch vorberieten, auf den Besuch beim Hofmagier. Immerhin habe ich doch großes mit ihm geplant. Ohja...aber nun beende ich erst einmal diese Aufgabe, sodass dieser Spinner von Lanar auch endlich sich zurückhält."

Spricht er leise mit sich selbst, wobei es aber wohl nahe stehende seine Worte sogar hätten vernehmen können. Langsam schaut er sich suchend um und erhebt sich soweit ihn niemand direkt und auffällig beobachtet. Danach widmet er sich nachdenklich mit verschränkten Armen seinen offen gelegten unterlagen.

"Fein, fein, dann wollen wir einmal. Ein in der Luft tanzendes Irrlicht auf reibenden Abruf, wie? Von der Vorstellung und dem Bild, welches ich mir aneignen konnte, wird es mir wohl gelingen eine Art Spiegelbild Zauber auf Pergament zu bannen, welches in Verbindung steht mit meiner genannten Vorstellung. Bezüglich des Auslösers muss jenes Frauenzimmer sich wohl bemühen, schließlich ist ja SIE jene die sich die Künste Verzauberung annahm. Pff..."

Tief atmet der Gnom durch, wirft noch einmal einen Kontrollblick auf die Abbilder eines Irrlichtes und konzentriert sich auf jenes von ihm nun offen gelegte Pergament.

Nachdem er sein bereits beschriebenen Vorgang in die Tat umsetzte geschieht etwas sonderbares, anscheinend verwechselte er einen Zauber und übernimmt sich, sogleich fängt das bereits vorgelegte Pergament Feuer. Mit großen Augen betrachtet er es erst völlig irritiert dann jedoch, reagiert er hastig und in eile. Er schmeißt alles vom Tisch und trampelt wie ein wild gewordener darauf herum um so jene kleine wie auch mickrige Flamme zu erlöschen. Als nur noch ein wenig Rauch zur Decke hinauf steigt und jenes Flämmchen unter dem Gewicht des Gnomes erstickte, schaut dieser sich fragend um. Ob ihn wohl jemand gesehen hat?
Selbst wenn, pfeifend vor unschuld setzt er sich in Bewegung und sucht sich einen anderen Ort in der Akademie. Zurück bleibt wohl ein leerer Tisch, wie einige Bücher am Boden mit einem halb verbrannten Pergament.

An jenem neu gefunden und auserkorenen Orte versucht er es abermals mit der gleichen Vorgehensweise, doch diesmal scheint es ihm zu gelingen. Kein Feuer, keine Wölfe die aus dem Nichts erscheinen, keine Pergament welches sich in einen Frosch verwandelt. Aufmerksam und etwas misstrauisch begutachtet er das Pergament.

"Geschafft?"

Vorsichtig und zögerlich tippt er die nun beschrieftete Schriftrolle an. Einen ruhigen Moment lässt er verstreichen, dann reisst er es an sich und springt jubelnd auf wie ab.

"Geschafft, geschafft! HAH! Herr Merkulir wird noch sehen, er wird sehen!"

Rasch stürmt er zu der Dame Galadheon, mit welcher er diese Aufgabe bewältigen soll und überreicht ihr jene nun beschriebene Schriftrolle.

"Nehmt sie, nutzt sie und starrt beeindruckt auf mein Werke. Der Punkt wird hell vor sich hin tanzen, so wie geplant und auch gewollt. Herr Leon wird mehr als begeistert sein. Ohja, Ohja das wird er!"

Erklärt er rasch der Dame und will sich dann wohl wieder auf den Weg machen.
« Letzte Änderung: 20. Juli 2010, 10:50:29 von Whister » Gespeichert

!Auf unbestimmte Zeit inaktiv!
Whister "Eauskaer" Elensa
Mikhail Klingenbrecher
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.18 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS