Das Weltentor
22. Juni 2018, 08:06:06 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: Herzlich Willkommen bei Weltentor!
Homepage: http://www.dasweltentor.de/ - WT-Wiki: http://wiki.dasweltentor.de/
 
   Übersicht   Hilfe Suche Kalender Mitglieder Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: (x) [Akte] Melinda Cyrcia  (Gelesen 1149 mal)
Eyla
Spielleitung
Spieler

Beiträge: 52.802



Profil anzeigen WWW
« am: 11. Oktober 2010, 22:48:06 »

Für Elisha Thel bitte die Zusammenfassungen
« Letzte Änderung: 25. Oktober 2010, 17:17:52 von William » Gespeichert

Clara Dämmerlicht - Lichtrichter, Schneider
Edelmuth Dotterblume - Bestaussehendster und begabtester Barde ganz Seldarias
Hadush - Der Brüller
Kendra Lena Tonja Glitzer-Funkelstein-Schwuebbelitz - Erfinderin
Remi Rutenschwinger - Heckenschneider, Liga der Außergewöhnlichen Brunftkreisler
Sarah Goldmond - Schwarze Münze, Stadtverwaltung
Ther'lanna Coral'sha - Jung und naiv
Waltraud "Trudi" Steinbrecher - Baronin von Hammerhütte, Tempelgarde

Erforsche, kämpfe, lebe
Spiele eine Rolle in einer Fantasy-Welt und schreibe Geschichte.
http://www.dasweltentor.de/
William
Spieler

Beiträge: 8.027



Profil anzeigen
« Antworten #1 am: 12. Oktober 2010, 08:57:08 »

Sehr geehrte Frau Thel,


derzeit haben wir im Sanatorium einen sehr schwerwiegenden Fall. Es geht um die Dame Cyrcia die, seit sie durch das Portal kam, nur Lügen erzählt und vorallem jedem eine andere Geschichte erzählt. Herr Fraser beobachtete sie, wie sie drei Katzen an einen Baum gebunden hatte, um einen Baatezu anzulocken. Sie wurde zur Garde vorgeladen und wollte das klären, jedoch kamen hier noch viele andere Fragen auf. Zuerst waren die Katzen Illusionen, doch im Laufe des Gesprächs verannte sie sich immer mehr in ihren Aussagen, dass für mich eindeutig klar war, sie lügt. Dann bekam sie ganz plötzlich eine Amnesie, ausgelöst durch Magiewellen von einem Gebäude ganz in der Nähe. Ihre Aura fühlte sich zu diesem Zeitpunkt sehr fragwürdig und dennoch bekannt an. Ich äußerte den Verdacht, dass sie Cyricanhängerin sei. Daraufhin rastete sie völlig aus, von Wut bis Verzweiflung war alles dabei..doch meiner Meinung nach war das alles nur gelogen.

Gestern bat sie mich dann um ein Gespräch unter Vier Augen und beschuldigte mich, dass ich Schuld sei das sie nun von allen gejagd würde, sie sei überhaupt keine Cyricanhängerin. Im Laufe des Gesprächs verannte sie sich jedoch wieder vollkommen und beichtete mir dann, dass sie vor 4 Wochen noch Cyricanhängerin gewesen war, ihm jedoch abgeschworen hatte und nun die Sünden Bußen möchte. Wie durch ein Zufall kamen Milady Del'aila und Herr Axtmeister vorbei und somit hatte ich Zeugen für meinen einstigen Verdacht, dass sie Cyric dient. Wir brachten sie daraufhin ins Sanatorium.

Im Gespräch dort erzählte sie, sie eine perfekte Agentin Cyrics und habe hunderte unschuldiger getötet und noch andere Schreckliche Dinge getan..im gleichen Atemzug bekäftigte sie, sie sei Friedliebend und nun im Ruhestand, Cyric hätte sie also aus seinem Dienst entlassen. Wie jeder weiß entlässt Cyric niemanden so aus seinem Dienst. Dann erzählte sie noch etwas über eine ewige Illusion die angeblich von ihr gewirkt wurde um den Herrscher ihres Landes zu täuschen und dieser Zauber wäre kaum bannbar.

Meiner Meinung nach ein klarer Fall für das Sanatorium, daher bitte ich Euch Milady Thel, dass Ihr die Dame einmal genau untersucht.


Hochachtungsvoll,

William von Hohenfels
















Gespeichert

William von Hohenfels: "Euch zu helfen ist mir Lohn genug."
Rhonin Meynolt: "Lieber intelligent sein und sich dumm stellen, als dumm sein und sich für intelligent halten."
Amelad: "Wenn Du mich suchst, werde ich Dich finden"
Durgarnkuld
Spieler

Beiträge: 2.112


Der perverse Koala


Profil anzeigen
« Antworten #2 am: 12. Oktober 2010, 09:29:28 »

Sehr geehrte Frau Thel,

wie ich mittlerweile sicherlich wisst, haben wir massive Probleme mit einer jungen Dame, bekanntlich Frau Cyrcia, welche durch ein Gewirr widersprüchlicher Aussagen und beunruhigender Offenbarungen derzeit noch im Sanatorium verweilt. Daher wenden wir uns vertrauensvoll an euch und eure Fähigkeiten, um der Lage nunmehr Herr zu werden.
Das erste Mal traf ich die Dame kurz nach ihrer Portalankunft am Humpen, an dem sie sehr eigentümliche Theorien zur Illusionsmagie verbreitete. Ich bin kein Magus, aber Herr Merkulir oder Herr Calpale hätten diese Thematik sicherlich bis ins letzte Detail auseinandernehmen können und die Schwächen dargelegt, wenn sie anwesend gewesen wären.
Desweiteren verstrickte sie sich in einen Vorfall mit einer Teufelskatze, welcher sie im folgenden auch im Alleingang durch die Folterung dreier unschuldiger Katzen, wie ich von mer Jamie hörte, nachstellte und im Auftrag des Herren Flink für ihn zu fangen suchte, anstatt sich bei derlei beunruhigenden Nachrichten an die Garde zu wenden, um die Bevölkerung zu schützen. Bei dieser Gelegenheit verschwand sie auch mit zwei anderen Magiern und Herren Flink in seinem widerlichen "Geschäft", der Verdacht auf Dämonenbeschwörung liegt nahe, ist aber noch nicht gänzlich erhärtet zu diesem Zeitpunkt.

Wenige Tage später traf ich sie das erste Mal in Hammerhütte an, in einem anzüglichen Stoff von einem Kleid. Nach vielen Überredungen ließ sie sich dazu herab den Anstand von Hammerhütte zu wahren und berobte sich. In den Folgen des Gespräches äußerte sie sehr beleidigende Töne gegenüber anderen Völkern und zeigte einen stark ausgeprägten Rassismus, sowie völlige Intoleranz anderer Sichtweisen.
Einige Tage darauf erzählte sie mir einen Teil ihrer Leidensgeschichte. Sie wurde, laut eigenen Angaben, von ihrer Familie bereits im zarten Alter von sechs Jahren auf eine Eliteschule für "Agentinnen" verwiesen, ohne als junges Mädchen ein Mitspracherecht zu haben und in ihrem Fall entscheiden zu dürfen. Daraus resultierte, dass sie wenige Stücke auf ihr Fleisch und Blut gab, was sie im späteren Verlauf revidierte. Dort sei sie brutal gefoltert worden und hat wohl auch Narben und Brandmale am Körper davongetragen, welche ihr vielleicht bei genauerer Untersuchung feststellen werdet. Ich musste sie am Hammer mit sanfter Gewalt davon abhalten sich einfach gänzlich zu entblättern, als sie in blinder Wut die Wahrhaftigkeit ihrer Aussagen bestätigen wollte.
Desweiteren wurden jene Agentinnen wohl in zwei Bereichen vorrangig ausgebildet: Dem "Verführen" und dem Töten. Sie war, erneut laut eigenen Angaben, auf beiden Feldern eine Meisterin und konnte sich ihre Menschlichkeit, welche viele ihrer Leidensgenossen verloren, sich nur bewahren durch einen sehr gulen Mer und ihre Schlange.
Darauf solltet ihr sie vielleicht im weiteren Gespräch einmal drauf ansprechen, da sie nicht mehr darüber erzählten mochte. Bereits in jungen Jahren erlernte sie also, wie sie effektiv einen Mann wohl zu unlauteren "Spielen" verleitete, um ihn letztlich zu beseitigen oder zu verhören. Ebenfalls tötete sie zahllose Unschuldige im Namen ihrer Organisation und ihres Gottes, Cyric.
Es gibt noch viele weitere "verrückte" Anwandlungen, welche sie an den Tag legte, aber zuweilen war sie auch scheinbar völlig normal und umgänglich. Ich vermute daher eine tiefe, seelische Narbe, die aus der Zeit ihrer Ausbildung noch stammte, an der jeder gewöhnliche Hurm wohl zerbrochen wäre.
Daher scheinen wir außerordentliches Glück zu haben, dass sie mit "geringen" Spuren noch aus der Sache hervorging und ihr dort womöglich ansetzen könnt. Sie scheint aufgrund der Greueltaten, welche sie beging, einen starken Gewissenskonflikt nunmehr an den Tag zu legen und die Stabilität ihrer Selbst scheint gefährdet. Eine Resozialisierung könnte möglich sein, wenn sie lernt sich selbst zu vergeben, Vergebung von anderen zu empfangen und den gulen und rechten Weg zu beschreiten.
Derzeit versteckt sie sich hinter einem Wirrwarr aus Lügengebilden oder auch einfacher Verwirrtheit, genauer konnte ich dies nicht ausmachen und möchte keine wilden Unterstellungen wagen, wenngleich ihre Geschichte nicht gänzlich zusammenpasst. Vielleicht findet ihr im ruhigen Zweiergespräch nach und nach mehr heraus, um euch ein besseres Bild davon zu machen, denn sie scheint einen Willen an den Tag zu legen, sich über die Vergangenheit zu erheben, wenn wir ihr die Möglichkeit dazu geben und sie die ersten Schritte schafft.

Hochachtungsvoll,
Gilon Axtmeister, aus dem Klan der Axtmeister, Darsamkuldar de Moradin und Mordintelor
Gespeichert

~ Abi in pace ~
Eulchen
Spieler

Beiträge: 8.426



Profil anzeigen
« Antworten #3 am: 13. Oktober 2010, 16:47:39 »

Sehr geehrter  Herr von Hohenfels,

ich habe mir die Dame Melinda Cyrica angesehen. Sie war nur bedingt kooperativ in ihrem Verhalten. Teilweise benahm sie sich sehr unreif. Sie wurde kurz freundlicher und kooperativer als der Paladin von Rothenbach hin zu gekommen war. Doch immer wieder gab es Widersprüche. Die Dame ist schwer ein zu schätzen, dass sie öfters lügt, ist nicht schwer zu erkennen.
Mir berichtete sie ein Baatezu in Form einer Katze hätte sie angegriffen. Und dank ihrer Intuition hätte sie sofort gewusst, dass die Katze ein Teufel war.
Bei weiteren Nachfragen blockte sie schnell wieder ab.

Das mit der Agentin sagte sie mir auch, aber auch dass sie keine Wahl gehabt hätte und nicht stolz darauf sei.
Nachdem sie wieder bockig wurde und sich verweigerte, habe ich das Gespräch abgebrochen. Meine Empfehlung ist sie den Lichtrichtern vor zu stellen um sicher zu gehen dass sie nicht von einem Dämon besessen ist. Ich wäre euch sehr verbunden so ihr dieses in die Wege leiten könntet.

Hochachtungsvoll

Elisha Thel

Ilmater mit Euch



((Der Brief des Zwergen Gilon Axtmeister, erreichte Elisha erst später, aber auch ihm würde sie natürlich noch antworten))
Gespeichert

A'nia     -  Sternenblume (Mondelf)
Elisha    - Dienerin des Weinenden (Mensch)
Eriss      - verloren im Licht (Tiefengnom)
Irae      - Tochter der Spinne (Drow)
Kylina    - in Nebel gehüllt (Mensch)
Meree     - Schattenkind und Stadtwache (Felsengnom)
Nathee    -  Hüterin des Waldes und Wächterin des Sees (Felsengnom)
Eulchen
Spieler

Beiträge: 8.426



Profil anzeigen
« Antworten #4 am: 13. Oktober 2010, 17:11:58 »

Sehr geehrter Gilon Axtmeister,

ich bedanke mich für euren Brief. Ich hatte schon Kontakt mit der Dame. Einiges deckt sich mit euren Ausführungen. Sie war nur bedingt kooperativ in ihrem Verhalten. Teilweise benahm sie sich sehr unreif. Sie wurde kurz freundlicher und kooperativer als der Paladin von Rothenbach hin zu gekommen war. Doch immer wieder gab es Widersprüche in ihren Erzählungen. Die Dame ist schwer ein zu schätzen, dass sie öfters lügt, ist nicht schwer zu erkennen.
Mir berichtete sie ein Baatezu in Form einer Katze hätte sie angegriffen. Und dank ihrer Intuition hätte sie sofort gewusst, dass die Katze ein Teufel war. 
Bei weiteren Nachfragen blockte sie auch diesmal schnell wieder ab.

Ist es gesichert, dass es sich wirklich um eine Teufelskatze gehandelt hat und was wurde aus dieser?

Das mit der Agentin sagte sie mir auch auf Nachfragen, aber auch dass sie keine Wahl gehabt hätte und nicht stolz darauf sei. Es war das erste und einzige Mal, dass ich ein wenig Reue wahrnehmen konnte. Doch von einem wirklichen Gewissenskonflikt war nichts zu merken.
Nachdem sie wieder bockig wurde und sich wieder verweigerte, habe ich das Gespräch abgebrochen.
Ich habe Herr von Hohenfels der mir ebenso einen Bericht geschickt hatte gebeten, die Lichtrichter hinzu bitten, um auszuschließen dass sie besessen ist.

Ich bin unsicher ob sie wirklich verrückt ist, sie wurde früh zum „Bösen“ verleitet und geformt. Doch mag ein Kleriker oder auch ihr als Paladin sie vielleicht eher auf den Weg des Lichts zurück bringen als ich es vermag.

Hochachtungsvoll

Elisha


Anlage: Bericht von Herrn Hohenfels

Gespeichert

A'nia     -  Sternenblume (Mondelf)
Elisha    - Dienerin des Weinenden (Mensch)
Eriss      - verloren im Licht (Tiefengnom)
Irae      - Tochter der Spinne (Drow)
Kylina    - in Nebel gehüllt (Mensch)
Meree     - Schattenkind und Stadtwache (Felsengnom)
Nathee    -  Hüterin des Waldes und Wächterin des Sees (Felsengnom)
William
Spieler

Beiträge: 8.027



Profil anzeigen
« Antworten #5 am: 20. Oktober 2010, 17:54:50 »

Und William schickt Trudi, Hilda, Gilon, Leon und Nariel einen Bericht.

Kelemvor zum Gruße,

ich hatte ein langes Gespräch mit der Dame, in dem sie mir etwas über ihren Werdegang erzählte. Das ganze wollte sie Frau Thel nicht erzählen, aber das nur am Rande. Da ich kein Wort der Geschichte glaube, brauche ich das auch nicht hier aufzuführen. Wenn aber gewünscht, so kann ich es gern bei der nächsten Sitzung erzählen. Auf jeden Fall bat ich Frau Sternenglanz sie noch auf den magischen Aspekt hin zu untersuchen. Ihre Meinugn nach ist die Dame im vollbesitzt ihrer geistigen Kräfte und könnte jederzeit aus dem Sanatorium fliehen wenn sie wollte. Man könne auch ihren Vertrauten, eine 1,50m Meter große, hochgiftige Schlange, von ihr trennen wenn nötig. Auch ich habe sie noch auf eine dämonische Besessenheit getestet und auch hier war das Ergebnis negativ. Da wir sie nicht ewig dort festhalten können habe ich ihr noch die Frage gestellt ob sie
1. Sich unter eine 24 Stunden Beobachtung stellen würde.
2. Sich natürlich an das Gesetz halten muss.
3. Jeden Abend zu einer bestimmten Uhrzeit zu einer Vereinbarten Unterkunft kommen um dort zu nächtigen.
4. Keine einzige Lüge über ihre Lippen kommen zu lassen und sei sie noch so klein.
5. Sollte eines der oben genannten gebrochen werden, kommt sie sofort in den Kerker.

Da ich das nicht alleine Entscheide, schicke ich euch allen diesen Brief und bitte um baldige Antwort.

Hochachtungsvoll,

William von Hohenfels
Gespeichert

William von Hohenfels: "Euch zu helfen ist mir Lohn genug."
Rhonin Meynolt: "Lieber intelligent sein und sich dumm stellen, als dumm sein und sich für intelligent halten."
Amelad: "Wenn Du mich suchst, werde ich Dich finden"
Nutmeg
Spielleitung
Spieler

Beiträge: 15.993



Profil anzeigen
« Antworten #6 am: 21. Oktober 2010, 07:35:58 »

Und Hilda würde dann erst einmal vorschlagen, dass man Melindas Schlange dieser wegnehmen sollte solange sie im Sanatorium verblieb. Da es wohl eine Giftschlange war, war dies ja nicht gerade ein ungefährliches Tierchen, und solange Melinda sich in Lügen verstrickte und wenig vertrauenswürdig erschien, sollte man die Sanatoriumsmitarbeiter nicht unnötig in Gefahr bringen.

Williams Vorschlag würde Hilda zustimmen, jedoch anmerken dass der Punkt mit den Lügen recht schwierig wäre, nachzuprüfen. Wer merkte schon, ob jemand log, wenn er es geschickt tat?
Gespeichert
Kjel
Spieler

Beiträge: 136


"Ich ermahne Euch brav zu sein!"


Profil anzeigen
« Antworten #7 am: 21. Oktober 2010, 21:04:13 »

Theriel erhebt mahnend den rechten Zeigefinger: "Werte Frau Kommandantin, wir sind allesamt Diener der lichten Mächte. Wenn es dem Dienste des Guten förderlich ist, so sollten wir unsere hohen Patrone bitten, die Dame mit einem mächtigen Bann, einem Auftrag, einem Gaes oder magischen Befehl zu belegen. Diese würde verhindern, oder zumindest deutlich machen, dass die Dame wieder aus freien Stücken die Unwahrheit spricht."
Gespeichert

"Meine Mama sagt, dass sogenannte Helden nur Diebe, Mörder, Vergewaltiger, Plünderer, Kobaldschänder, schlechte Köche, der Abschaum der Gesellschaft, Hundesöhne, korrupte Lügner, Tyrannen, schmierige Versager und überhaupt wertlose Gesellen sind." - Junge aus Ulgoth, aus dem Spiel Baldur's Gate
Eyla
Spielleitung
Spieler

Beiträge: 52.802



Profil anzeigen WWW
« Antworten #8 am: 21. Oktober 2010, 22:27:12 »

Geistesbeeinflussung nutzen wir nicht.
Gespeichert

Clara Dämmerlicht - Lichtrichter, Schneider
Edelmuth Dotterblume - Bestaussehendster und begabtester Barde ganz Seldarias
Hadush - Der Brüller
Kendra Lena Tonja Glitzer-Funkelstein-Schwuebbelitz - Erfinderin
Remi Rutenschwinger - Heckenschneider, Liga der Außergewöhnlichen Brunftkreisler
Sarah Goldmond - Schwarze Münze, Stadtverwaltung
Ther'lanna Coral'sha - Jung und naiv
Waltraud "Trudi" Steinbrecher - Baronin von Hammerhütte, Tempelgarde

Erforsche, kämpfe, lebe
Spiele eine Rolle in einer Fantasy-Welt und schreibe Geschichte.
http://www.dasweltentor.de/
Kjel
Spieler

Beiträge: 136


"Ich ermahne Euch brav zu sein!"


Profil anzeigen
« Antworten #9 am: 22. Oktober 2010, 18:22:19 »

Theriel schüttelt korrigierend den Kopf: Ein Geas, ein göttlicher Auftrag, ist ganz bestimmt KEINE Anrufung, welche den Geist des Betreffenden trifft. Es ist eine göttliche Intervention, welche dann zur Geltung kommt, wenn der Betroffene wider der göttlichen Bestimmung handelt. Wider dem Geas, wider seinem ihm auferlegten, göttlichen Auftrag."
Gespeichert

"Meine Mama sagt, dass sogenannte Helden nur Diebe, Mörder, Vergewaltiger, Plünderer, Kobaldschänder, schlechte Köche, der Abschaum der Gesellschaft, Hundesöhne, korrupte Lügner, Tyrannen, schmierige Versager und überhaupt wertlose Gesellen sind." - Junge aus Ulgoth, aus dem Spiel Baldur's Gate
William
Spieler

Beiträge: 8.027



Profil anzeigen
« Antworten #10 am: 22. Oktober 2010, 18:50:39 »

(Kurzum der Zauber nennt sich Mark of Justice. Sobald der verazuberte eine vorherbestimmte Tat begeht, wird sie verflucht..dieser Fluch lässt sich dann auch nur von einem Höherstufigen Caster aufheben. Kleriker Grad 5, Paladin Grad 4..wäre also machbar für die Hälfte der TG^^)
Gespeichert

William von Hohenfels: "Euch zu helfen ist mir Lohn genug."
Rhonin Meynolt: "Lieber intelligent sein und sich dumm stellen, als dumm sein und sich für intelligent halten."
Amelad: "Wenn Du mich suchst, werde ich Dich finden"
Kjel
Spieler

Beiträge: 136


"Ich ermahne Euch brav zu sein!"


Profil anzeigen
« Antworten #11 am: 22. Oktober 2010, 21:51:30 »

(Jawollo, Apollo! Wobei ich das nur eine der vielen Varianten à la D&D ist, sehr schön ist der klerikale Zauber Auftrag selbst. Mit diesem Gebet kann man seinen Gott bitten, einen komplexen, aber auch einfachen Auftrag aufzuerlegen, der sich zum Beispiel schon so definieren ließe, dass das Ziel nicht mehr lügen darf, außer zum Schutze von Unschuldigen, und diese Unschuldigen können dann auch klar definiert werden. Ebenso klar sind die Konsequenzen, was passiert, wenn der Betroffene quer schläge. Und wie gesagt, das Ziel des Zaubers behält seinen freien Willen, nur sollte er stets bedenken, dass er oder sie sich den göttlichen Zorn zuzieht, sollte er oder sie nicht konsequent nach dem von einer göttlichen Macht befohlenen Auftrag Folge leiste. Zunge Mal der Gerechtigkeit ist natürlich auch sehr schön.) Zwinkernd
« Letzte Änderung: 22. Oktober 2010, 21:53:38 von KjeldoranOrmlyr » Gespeichert

"Meine Mama sagt, dass sogenannte Helden nur Diebe, Mörder, Vergewaltiger, Plünderer, Kobaldschänder, schlechte Köche, der Abschaum der Gesellschaft, Hundesöhne, korrupte Lügner, Tyrannen, schmierige Versager und überhaupt wertlose Gesellen sind." - Junge aus Ulgoth, aus dem Spiel Baldur's Gate
Quilene
Spieler

Beiträge: 46.956


Rise from oblivion - Initiate the grand corrosion


Profil anzeigen WWW
« Antworten #12 am: 23. Oktober 2010, 08:53:36 »

((Geas/Quest ist eine Geistesbeeinflussung, und daher nach Seldarischem Recht verboten^^

Mark of Justice ist hingegen "nur" Nekromantie^^))
Gespeichert

Elyrien - Die Königsblut Saga


Dorn von Donnerfurt
Ich werde die tests bestehen die mir das Leben stellt,
weitergehen, suchen nach dem, was mich am Leben hält,
bin damit nicht allein und werd' es nie mehr sein.

Rauvyl Rilynarn
Hatte den Willen meine Sinne zu verlieren,
zumindest alles zu probieren, diesen Fall zu riskieren,
hatte Grenzen getestet und lieben gelernt,
meine Ziele erreicht und mich von ihnen entfernt.
William
Spieler

Beiträge: 8.027



Profil anzeigen
« Antworten #13 am: 25. Oktober 2010, 17:17:35 »

Und so wurde die Akte geschlossen, da Melinda verstarb und nun in der Seelenmauer hängt
Gespeichert

William von Hohenfels: "Euch zu helfen ist mir Lohn genug."
Rhonin Meynolt: "Lieber intelligent sein und sich dumm stellen, als dumm sein und sich für intelligent halten."
Amelad: "Wenn Du mich suchst, werde ich Dich finden"
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.18 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS