Das Weltentor
16. Oktober 2018, 07:50:56 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: Herzlich Willkommen bei Weltentor!
Homepage: http://www.dasweltentor.de/ - WT-Wiki: http://wiki.dasweltentor.de/
 
   Übersicht   Hilfe Suche Kalender Mitglieder Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: (x) [Trudi] Rostöl  (Gelesen 499 mal)
Lenarius
Spieler

Beiträge: 375



Profil anzeigen
« am: 19. Dezember 2010, 09:33:38 »

Der Bericht ist in fein säuberlicher Handschrift geschrieben.

Mein Treffen mit Herrn Merkulir verlief sehr zufrieden stellend. Er gab sich sehr freundlich und auch hilfsbereit.
So konnten wir einen geringeren Preis für die Fläschen ausmachen. 30 Heller als Fixkosten für seinen Aufwand, zusätzliche Reagenzien und die Phiolen.
Zusätzliche nocheinmal um die 5 Heller pro Phiole, wobei diese kosten noch steigen oder fallen können, je nachdem wie schwer es ist die gewünschte Substanz aus dem Speich zu extrahieren.
Diese Kosten gelten jedoch nur dann, wenn wir ihm ein lebendes Exemplar dieses Rostmonsters besorgen, welche sich bevorzugt in der nähe von Erzadern aufhalten, oder der Ebene der Erde.
Zur Menge an Philiolen müssten wir uns einig werden wie schnell die Ausrüstung rosten soll und wie viel, da eine Philiole einen Brustharnisch in wenigen sekunden zu Rost zerfallen läst.
Durch verdünnen der Substanz schwächen wir die wirkung und die geschwindigkeit natürlich ab.
Herr Merkulir gab weiter an das er etwa einen Tag für Vorversuche benötigt, sobald wir ihm ein Rostmonster gebracht haben, bevor er damit beginnen kann die Substanz her zu stellen.

Zum fangen der Kreatur gab er mir ebenso zwei Ratschläge mit. Das Rostmonster scheint eine anatomische Schwachstelle zu besitzen. Unter der, vom Kopf aus gesehen ersten großen Chitinplatte auf dem Rücken liegt ein Organ welches die motorische Steuerung des Wesens unterstützt. Mit einem kräftigen Hieb einer Stumpfen Waffe auf diese Stelle sollte für eine Weile eine Art Lähmung eintreten. Des weiteren ist darauf zu achten das die Fühler der Kreatur unter keinen Umständen verletzt werden. Sollten diese Schaden davon tragen kann das Wesen kein Metall mehr erspüren und würde daher auch keinen Speichel mehr produzieren, der für unsere Vorhaben von nöten ist.

Hochachtungsvoll

Lenarius Dietrich
« Letzte Änderung: 13. April 2011, 12:40:57 von Durgarnkuld » Gespeichert

Account - dafrapo

Ster Kelter - ,,Es ist schön ein Söldnerschwein zu sein!

Lenarius Dietrich - Enthülle die Wahrheit, bestrafe die Schuldigen!

Aron Dersches - ,,...''
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.18 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS