Das Weltentor
20. Juni 2018, 21:53:38 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: Herzlich Willkommen bei Weltentor!
Homepage: http://www.dasweltentor.de/ - WT-Wiki: http://wiki.dasweltentor.de/
 
   Übersicht   Hilfe Suche Kalender Mitglieder Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: [In Sachen des Servers] Kritik die positiv gemeint ist  (Gelesen 1895 mal)
Denethor
Spieler

Beiträge: 1.074


Bescheidenheit ist die höchste Form der Arroganz.


Profil anzeigen
« am: 27. August 2011, 12:30:33 »

Also, hallo erstmal.

Ich weiß, man ist große Kritik von mir nicht gewohnt (^^) doch nun mal im Ernst. Mir sind so einige Sachen aufgefallen die meiner Meinung nach das Spiel (Zumindest für mich) ein klein wenig stören: Da hätten wir zum einen unzählige Feste in einem Zeitraum von ...einer Woche 7 Feste ist zu krass. Man schaue mal im Kalender, hier ein fest, da ein fest, dort ein fest, da ein Grund zum feiern, oh und der hat Geburtstag, bla blub. Ich meine, klar es ist ein Spiel, da kann man mal feiern, wie im Realen leben auch, aber wer Feiert beinahe regelmäßig irgendwas, obwohl 50meter weiter totales Chaos herrscht? Ich meine, der Skugga tobt durch den Wald, der Eisernen Turm wurde gerade erst erobert, und da hat man nichts besseres zu tun als in Fürstenborn ein Fest zu feiern? Also bitte ... hinzu kommt das diese Events meistens sehr kindisch angelegt sind, was an sich ja sehr toll sein mag wenn man mal was witziges hat (An dieser Stelle natürlich auch ein Dankeschön an all die die so was veranstaltet haben) doch es passt meines empfinden nach nicht in die Spielwelt. Eishockey Spielen, oder das man sich mit Mehl gefüllten Farbigen Säckchen beschießt (Paintball) das ist einfach nur albern und passt nicht in die Zeit in der Nwn nun mal spielt. Wasserball ist ja noch ok, das finde ich auch ganz witzig, aber manche Sachen sind einfach viel zu übertrieben Kindlich. Man muss immer bedenken Dungeons and Dragons spielt nun mal im Mittelalter und da kannte man so was überhaupt nicht. Nun sind hier aber sehr sehr viele Feste, die sehr sehr kindlich wirken was den Server irgendwie sehr ins Lächerliche zieht, meiner Meinung nach.

Dann ist mir aufgefallen, das wenn man weniger Feste feiern würde, auch mehr Spieler kommen würden die sonst nicht kommen einfach weil es bei Sachen die sehr selten sind mehr anreiz bietet da zu sein. So zumindest meine Meinung. Hinzu kommt natürlich das viele Spieler ohne einen vernünftigen Rp Grund zu so einem fest gehen, einfach weil's (fast) alle machen, was letztendes in einer Afk Orgie endet was für viele und vor allem für den Organisator doch sehr frustrierend ist wenn zwar 20 Leute da sind, davon aber 16 Afk in der Gegend rum stehen weil sie im Rp halt keinen Grund haben und nur da sind weil es wie gesagt alle machen. Das war jetzt erstmal nur das wir weniger feste machen sollten, die zwar witzig, aber nicht zu kindlich sein sollten. Dann endet das auch nicht in Streitigkeiten weil bestimmte Spieler halt keinen Rp Grund haben und lieber im Wald oder so Rpen weil's ihnen einfach zu doof ist was da gemacht wird (Was jetzt nicht böse gemeint ist) nur so führt es halt einfach nicht zu Streit und ich denke darum geht es doch, das wir alle Spaß am Rp haben. Es ist nun mal nur ein Spiel, und wir spielen ja nicht um uns aufzuregen.

Daürberhinaus ist mir sehr aufgefallen das sich einige Spieler doch sehr zurück ziehen, bestes Beispiel, Elessa und Marenzi (Nehmt es mir bitte nicht übel das ich euch beide als Beispiel nehme, bei euch fällt es mir halt nur besonders auf) Teraluna sieht man beispielsweise immer nur mit Dante und sonst gar nicht mehr ig, dann kapselt ihr euch im Rp irgendwie ab in dem ihr im Obergeschoss des Humpens, in eurer Wohnung oder im Seefuchs sitzt, was ja an sich nicht schlimm ist, aber euch sieht man halt nur unter einander Rpen oder wenn ihr einen Termin habt, sonst sieht man euch beide mit diesen Chars, selten bis nie IG. Dazu muss ich sagen, das Jamie doch sehr albern rüber kommt. Der Gardist aus dem Wald, der auf mich eher wirkt als wäre der Druide nur ein Hobby von ihm und nichts weiter. Soviel dazu, ich schreibe das hier natürlich nicht um euch bloß zu stellen, sondern um euch darauf hinzuweisen. Ich weiß, auch ich bin nicht ganz ohne Fehler, doch ich denke das wir gemeinsam alles in den Griff bekommen können, wenn wir das den auch versuchen.

Man merkt halt schlicht und ergreifend das es bestimmte Gruppen gibt, die man immer wieder zusammen Rpen sieht, an Orten, wo man sich denkt: "Hmmm ... was soll mein Char da im Rp? Geh ich lieber off" Wenn beispielsweise 9 Spieler online sind 4 Hängen in Hammerhütte, 3 im Badehaus und 2 im Wald wo der Char von diesem Spieler eben nicht hingeht im Rp, dann ist das doof. Klar, Biergarten Rp sagt auch nicht jedem zu. Das aber deswegen auf dem Server überall kleine Grüpchen rum rennen die untereinander Rpen ist auch nicht der Richtige weg, wir sind ja hier um zusammen und nicht jeder für sich zu spielen. Sonst könnte man ja auch zu dritt ne Rollenspiellastigel Kampagne spielen und braucht kein Geld für den Server zu zahlen wenn man eh nur mit bestimmten Leuten Rpt. Ich persönlich, (was jetzt kein Lob an mich oder so sein soll) wenn ich merke das ein Spieler allein ist, frag ich ooc noch ob ich nicht dazu kommen kann, oder ob er nicht dazu kommen will, einfach damit jeder etwas Rp kriegt und nicht nur ein Paar wenige die sich im Skype, Icq oder sonst was vorher zum Rpen verabredet haben.

Dann ist mir aufgefallen, das Rp manchmal hier sehr einseitig ist von wegen der neuste Klatsch und Tratsch, wie hübsch die Kleider doch sind, wer sich verlobt und wer sich noch verloben wird, all so was und das Tag ein Tag aus wo man sich denkt: "Ja, redet ihr mal, ich bin Afk, ich hab dazu eh nichts zu sagen" Klar, so was ist was besonderes, aber es kann ja nicht sein, das so was beinahe nur besprochen wird wenn bestimmte Spieler (Ich sage mal keine Namen) ig sind.  

So, ich glaube das langt erstmal, ich hoffe ihr nehmt das nicht Persönlich und geht auf meine Kritik ein und wettert nicht gleich dagegen los. Ich bin übrigens auch für Kritik an mir, meinem Rp und meiner Person sehr offen und vor allem dankbar, weil nur so kann ich daran arbeiten.

Dazu möchte ich sagen, das ich eure PW an sich super toll finde, und das die Spielleitung sich, wenn auch nicht immer, ein dickes Lob verdient hat.
« Letzte Änderung: 27. August 2011, 12:35:45 von Denethor » Gespeichert

Regenbogenfisch
Spieler

Beiträge: 4.337



Profil anzeigen
« Antworten #1 am: 27. August 2011, 12:56:34 »

Aaaalsoooo....

Ich muss da in ein paar Punkten tatsächlich zustimmen, etwas ähnliches hab ich vor kurzem auch jemandem geschrieben, aber direkt einen halben Vorschlag gebracht wie man es ändern könnte.. oder mal wieder etwas anders machen könnte.
Diese ganzen Feste in den letzten Wochen fand ich auch furchtbar. ^^ Ich spiele zwar mit Ori einen guten Char, aber tut mir leid.. ich kann doch Rl Party machen gehen und auf Stadt,Dorf oder sonst was für Feste und hätte ig dann lieber etwas Dark-Action.
Es ist doch ein Fantsy Mittelalter etc. Spiel! Da kommen die bösen und dunklen Sachen doch sehr gut an, Krieg nur als Beispiel. Der muss ja nicht mit DB geführt werden, es gibt genug Fraktionen im Ausland, mit denen man da etwas anzetteln könnte. Quasi eine ständige Bedrohung und wenn ein Sl Spaß daran hat oder nicht, kann er vom Wasser aus dann einen Angriff spielen lassen.
Ich verlange damit auch NICHT, das diese Ideen nur von SL Seite aus kommen, wenn da ein Spieler eine gute Idee hat, dann soll er sie an die Sl schicken und man kann darüber quatschen. (und jaha! Ich überlege tatsächlich auch, was man da so machen könnte^^)

Zu der Grüppchenbildung stimme ich teilweise zu, gebe aber auch zu dass ich davon auch mehr oder weniger mit vom Stapel bin. Bei den Festen waren es auch meistens die selben Leute die da immer erscheinen und die selben, die NICHT hingehen. (zähl ich mich persönlich auch zu, zumindest in der letzten Zeit)

Was die Orte angeht, bei denen man denkt "da hat mein Char nichts zu suchen" .. mhm.. das würde ich einfach in dem Moment mal übersehen. Man kann sich meiner Meinung nach IMMER irgendeinen Grund einfallen lassen, warum der Char an dem und dem Ort jetzt gerade ist. Da ist ein bisschen Kreativität gefragt. (Außer vielleicht ein Halb-Ork im Badehaus, aber einfach nur weil er da vermutlich nicht rein kommt.)

Klatsch und Tratsch ist mir in letzter Zeit eher weniger aufgefallen, aber das kann auch daran liegen das ich es größtenteils vermieden hab immer am Humpen zu sitzen ^^ auch da, wenn man ein anderes Thema anschneiden will - dann versucht man es halt einfach mal, entweder es klappt, oder nicht.
Gespeichert

*Orihime Manami Hanako* - *schwärmende Träumerin, Schneiderin der Flinkschere, freiwillige Heilerin im Tempel Fürstenborns*

+Elael'ryl Seraphine+ - +gelassene, Drogensüchtige Schwertschwingerin+

In brightest day, in blackest night...No evil shall escape my sight...Let those who worship evil's might...Beware my power... Green Lantern's light! *ohrwurm hat*
Micha
Spieler

Beiträge: 317


Profil anzeigen
« Antworten #2 am: 27. August 2011, 13:50:27 »

Also ich möchte dem auch mal zustimmen. Zumindest, soweit ich das in den paar Wochen wo ich wieder spiele sagen kann. Aber ich hab ja auch einiges über den Tratsch und Klatsch per PM gehört^^

Events, schön und gut, aber mir gibt sowas wie die Jagd auf den Skugga mehr, als ein Fest oder virtuellen Smalltalk am Humpen. Ist halt eine Frage der Dosis. Aber für mich geht es beim Spiel auch darum, daß mein Char etwas spannendes erlebt. Allerdings habe ich auch eher wenig gesellschaftsfähige Charaktere. Wozu habe ich eine böse Druidin, oder eine sadistische Assassine, wenn ich sie nur bei einer Modenschau zusehen lassen kann. Normalerweise bin ich auch eher selten bei sowas. Wie gesagt... dann lieber Skuggas, Lichs oder Vampire.

Aber das Problem ist ja auch die eher schwache Fraktion des bösen bzw. neutraler Charaktere. Gute Chars veranstalten Tanzwettbewerbe... böse Chars....? Man kann als Spieler hier viel machen, und das ist ja auch gut so. Muß ich mich ja nun dann leider auch an die eigene Nase fassen^^ Aber auch mal ein Lob an Regenbogenfisch, die sich gerne als Opfer der Malariten zur Verfügung stellt... und dann am Humpen mal etwas interessanteres erzählen kann, als vom schlechten virtuellen Wetter am Vortag... etwas sarkastisch gesprochen^^

Und wenn ich noch mal was zum cs sagen darf: Wenn das zum Char paßt, und gerade nix zu tun ist, finde ich das in Ordnung. Aber man darf nicht vergessen, daß man sowohl sich, als auch den anderen Mitspieler dem RP entzieht, wenn gerade irgendwo was los ist. Ist das gleiche Problem, wie bei Grüppchen-RP. Auch das ist halt eine Frage der Dosis.

Gruß

Micha
Gespeichert

Aliha Schattenfaust- Die nette Psychopathin von nebenan
Bardo Saitenzupfer- Ähnlichkeiten mit einem betrunkenen Flummi rein zufällig
Elithrarebril Amolie- Ein anderer Name für Arroganz
Airaksela- Viel zu sensibel, heult ständig
Vas'dril Tekken'Virr- Drowspielzeug
Magnus Magnusson- Hab ich leider vergessen
Nutmeg
Spielleitung
Spieler

Beiträge: 15.993



Profil anzeigen
« Antworten #3 am: 27. August 2011, 14:27:32 »

Okay, erstmal vorweg zum Klarstellen eine Sache, die gaaanz wichtig ist, und die mir immer wieder auffällt *g* - besonders D&D ist _nicht_ Mittelalter. Nein, nein, nein!
Die Gestaltung der Städte mag mittelalterlich sein in einigen Landstrichen Faerûns, aber das war es auch schon. Ansonsten hat es vom Mittelalter grad mal gar nix.

Denn Mittelalter ist: Leute die mit 40 schon alt oder tot sind, tiefe Religiösität die an das Glauben an Wunderdinge heranreicht; wenig Individualität, weil man eher in der Gruppe und von sich selbst vor allem als sterblich und sich auf das Leben im Jenseits vorbereitend denkt; keine Menschenrechte, für die allermeisten harte Arbeit von früh bis spät gespickt mit vielen Feiertagen der Kirche; lähmende Unfähigkeit gegenüber jeglichen Krankheiten, und natürlich keine Demokratie. Ah, und keine Magie...und alle Chars, die an einen anderen Gott als Gott glauben, wären schon längst tot Zwinkernd
Ah, erwähnte ich schon, dass die persönliche Hygiene auch zu wünschen übrig ließ und die mittelalterliche Stadt stank wie nur nochwas?

Kurzum: irgendeine Form des Mittelalters (das übrigens zirka 1000 Jahre umfasste, also müssten wir uns da erstmal auch auf eine Epoche einigen) spielen zu wollen, ist...schlicht nicht möglich. Es sei denn, wir laufen hier ab morgen alle mit verfaulten Zähnen rum, Charaktere ab 40 sind alt und gebrechlich, wir emoten ständig dass die Stadt (und die Chars!) stinken, die Tempelheiler können außer Aderlass nicht viel machen und es sterben ihnen eh die meisten Patienten weg, Teehäuser und Kochschulen werden aufgelöst, es gibt keine Kartoffelgerichte mehr sondern Hirse- oder Kohlgerichte, und natürlich müsste auch der Bürgerrat weg. Und die Schneiderei müsste auch ganz anders sein, denn bunte Stoffe in Massen raushauen ginge dann nicht, und natürlich müssen wir alle Zauberwirker ausstoßen (Verbrennungen von "Hexen" und "Hexenmeistern" sind btw. eine Erfindung der Renaissance, nicht des Mittelalters), nicht zu schweigen davon dass jeder Char, der hier ein krummes Ding dreht nicht mit Geldstrafen davonkommt, sondern mindestens ein Körperteil verliert. Puh...ganz schön viel, auf dass wir verzichten müssten, wenn wir hier wirklich uns dem Mittelalter anpassen wollen würden. Und das war nur eine kleine, kleine Liste. Es gibt noch viel mehr, was dann so anders wäre, dass es gar keinen Spaß mehr machen würde.

Es stimmt, dass wir in letzter Zeit viele, viele Feste hatten. Ich empfand nun allerdings keines als sonderlich...kindisch. Ich würde gerne wissen, was genau du damit meinst, Denethor, weil ich es gerade nicht nachvollziehen kann, wo der kindliche Aspekt dort lag. Wäre nett, wenn du das vielleicht etwas näher erklären würdest Smiley
Ich habe auch noch nie gesehen, dass wir jeden Tag in einer Woche ein Fest hatten. Ich finde Feste in der Regel schön, auch wenn ich dir zustimme, dass es natürlich nicht zum Overkill kommen sollte und nicht zuviel werden sollte. Andererseits können wir ja auch keinem verbieten, ein Fest zu machen, wenn der das will.
Dass mehr Spieler kommen würden, wenn wir weniger Feste machen würden, glaube ich allerdings nicht. Einfach, weil im Endeffekt zum Fest immer "die Gleichen" kommen und die anderen "immer die Gleichen" eben sich so gut wie nie an irgendetwas beteiligen, sei es eine Quest, ein Fest oder eben ganz normales Alltagsspiel.

Dass sich einige Spieler zurückziehen, ist korrekt. Auch das sind...pardon... "immer die Gleichen". Wir können es keinem verbieten, so einfach ist das. Man kann es ansprechen, und ich sage ehrlich, als Spieler, nicht als Spielleiter (!), dass es mich ebenso annervt, wenn ich on gehe und dann im Endeffekt stets die gleichen Spieler im Obergeschoß oder auf einer anderen Privatmap sind. Was kann man dagegen machen? Nichts, wir sprechen zwar durchaus auch mal Spieler an, wenn wir denken, es nimmt zu sehr Überhand, aber verbieten - nein. Zumal man ja auch sehen muss, dass Nutmeg x und y nur im ZweierRP sieht, während ein anderer Spieler die "2er RP Spieler" durchaus auch ganz anders erleben kann und mit ihnen viel Spaß haben kann in der Gruppe. Das ist immer schwierig, und auch wenn wir auch durchaus auch mal Spieler, von denen man merkt, dass sie nur zum CS on kommen, ermahnen würden (bisher hatten wir dazu wenig Grund), so können wir trotzdem nicht 24/7 gucken, wer wo was macht. Da kann man im Endeffekt nur appellieren.

Auch das Grüppchenspiel...findet extrem oft dieser Tage statt, ja. Aber das war nie anders. Man spielt gerne mit dem, mit dem man eben gerne spielt. Dass sich immer die gleichen Leute finden, ist normal, man hat eine ungefähr gleiche Vorstellung vom Spaß beim RP, gleiche Interessen oder die Chars haben zumindest ungefähr die gleiche Wellenlänge. Der Unterschied zu früher war, dass die Gruppen vielleicht noch etwas größer waren damals. Heute sind es halt eher kleine Gruppen, weswegen es mehr ins Gewicht fällt und auffällt. Wichtig ist nur, dass die Gruppe, wenn man zu ihnen geht zum RPen, andere Spieler, die nicht zur Gruppe gehören, nicht ausschließen sondern mit diesen agieren. Das setzen wir SL in der Tat bei allen Gruppen voraus. Ich würde aber auch behaupten, dass das eigentlich fast immer der Fall ist. Wenn wir SL merken, dass einige Gruppen sich zu sehr abschotten und andere Charaktere da gar nicht mehr reinkommen und auch nicht mit denen agiert wird, dann sprechen wir das auch durchaus an.

Wenn dir das RP zu einseitig ist - wie Regenbogenfisch schon sagte: versuch, das Thema zu wechseln. Sei nicht passiv, sondern aktiv Zwinkernd Wenn ich ein Thema langweilig finde, dann versuche ich auch, irgendwie das Gespräch eben in eine andere Richtung zu lenken, manchmal klappt es halt, manchmal nicht. Für den Gesprächsstoff zu sorgen, dafür ist jeder ein bisschen mitverantwortlich. Mir fiel es nun nicht so stark auf, dass es nur um Klatsch und Tratsch geht, andere haben da aber natürlich andere Erfahrungen. Ich kann es von meiner Warte aus nicht bestätigen (aber vielleicht gehöre ich ja auch zu den Leuten, deren Namen du nicht nennen willst Zwinkernd )

Zu dem Vorschlag, mal etwas Action in Form von einem Krieg reinzubringen: anfangs scheint das immer wie eine prima Idee. Aber ein Krieg ist keine Quest für einen Nachmittag. Das zieht sich monatelange, wenn man Pech hat. Und leider ist es schon so, dass bei einer Quest a) immer nur die gleichen mitmachen und b) man, wenn es zu lange geht, auch die Lust verliert.
Es ist nicht so, dass keine Spieler oder Spielleiter versucht haben, mal eine längere Quest zu machen.
Ergebnis:
Als Darky die Untierqueste machte, beteiligten sich nicht alle am Quest, einigen ging es dann zu lange, wieder andere hatten keine Lust, ständig den Kriegszustand auszuspielen (wofür ich vollstes Verständnis habe!), sondern sie spielten dann eben eher im Biergarten ganz normal weiter, als wäre nix.

Als Amilcare und Durgarnkuld anfingen, ihre riesige Quest zu beginnen...ganz ehrlich: die Beteiligung war supermau. Selbst Leute, die es direkt betraf, taten teilweise gar nix, und es waren im Endeffekt immer die gleichen vier, fünf Spieler/Chars, die etwas in die Hand nahmen. Andere fingen an zu ermitteln, und legten es dann kurz vor knapp in die Hände von anderen Chars, weil sie lieber 2er RP spielen wollten oder was weiß ich. Die Questchars, die Amilcare dafür haben wollte, und für die sich einige beworben hatten, wurden nie gespielt - Amilcare wurde schlicht im Regen sitzen gelassen, weil selbst die, die sich meldeten und den Zuschlag bekamen, null machten - was superpanne ist, aber -und das muss ich leider sagen, auch wenn es mir leid tut - nun nicht überraschend, denn viele Spieler hier haben nicht die Geduld oder Lust länger an etwas dranzubleiben. Amilcare hatte danach auch keine Lust mehr und war von einigen, vollkommen zu Recht, tief enttäuscht.

Also: Wenn ihr Questideen habt, nur her damit, wir freuen uns darüber. Egal, für welches Gebiet (okay, DB würde ich nun nicht nehmen, da fehlen die Spieler), wir finden es toll, wenn ihr euch zu Quests Gedanken macht. Aber...rechnet damit, dass die große Masse der Spieler sich dann eben nicht beteiligt, sondern nur ein kleiner Teil der angespielten Gruppe da von Ende bis Anfang was machen und aktiv bleiben wird. Das ist nicht schlechtes Reden den Spielern gegenüber (wobei ich da nun _alle_ Spieler meine, auch die, die halt ein Spielleitung über ihrem Namen haben!), sondern einfach ein Fakt, der sich mir in 3 1/2 Jahren RP hier immer wieder zeigte. Was nichts daran ändert, dass die, die sich wirklich immer beteiligen, sich dann natürlich auch super drüber freuen Smiley
Wenn man gerade keine Idee hat und eine kleine Daily Quest mitmachen will, kann man übrigens gerne jederzeit Erzengel anschreiben, der zum Beispiel Daily Quests beim Eisernen Turm für alle anbot.

Auch noch ein wichtiger Grund, wieso nicht so viel passiert, wurde indirekt schon von Micha angesprochen: die schwache Fraktion böser Chars. Momentan könnten viele der als böse angemeldeten Chars auch genauso gut neutral sein. Und viele als gut angemeldete Chars übrigens auch. Es ist eine breite graue Masse, und einige wirklich gute Chars und einige wirklich böse Chars dazwischen - die sind aber leider gering. Wenn dann die Bösen nix machen, passiert halt nicht soviel. Denn Gute sind eigentlich schon von Natur aus eher reagierend - sie gehen nicht hin und hauen ein Dorf um, wenn dieses Dorf sich nicht als böse herausstellte und ständig Unschuldige meuchelt. Sogar der Eiserne Turm war im Endeffekt nur eine Reaktion auf das böse DB von Seiten der Guten.

Den letzten Satz von Micha, was CS angeht, unterschreibe ich so. Wenn es zum Char passt, es stimmig ist und gerade nichts anderes zu tun ist: vollkommen okay.
Es sollte aber nicht so sein, dass man auf dem Weg ins Humpen Obergeschoß oder sonstwohin dann auf kein RP mehr eingeht, weil der CS nun dringender ist. Kam aber auch eher selten bisher vor.

Okay, ich habe eine ganz schöne Textwand geschrieben...hab aber auch versucht, auf das meiste einzugehen. *sich den Schweiß von der Stirn wisch*
« Letzte Änderung: 27. August 2011, 14:38:36 von Nutmeg » Gespeichert
Nataari
Spieler

Beiträge: 5.714


Verlass auf Sinne: Blödsinn, Wahnsinn, Irrsinn


Profil anzeigen
« Antworten #4 am: 27. August 2011, 14:59:59 »

Sicher, Kritik gibt es immer wieder, steht ja auch jedem zu, seine Meinung äußern zu dürfen. Ich kann mich ansich nur Nutmegs Worten anschließen, sie hat es schon sehr gut zusammen gefasst.
Gespeichert

Del'aila - Gute Seele vom Dienst + Hoffnungsfunke - "Und was wäre Euer Problem?"
Yasmina - Charismatischer Freigeist - "Tanz mit mir"
Nath'ari - Von Natur aus zickig - "Und wenn ich krepiert bin, lass ich mich mit dem Hintern nach oben beerdigen, damit ihr mich alle nochmal am Arsch lecken könnt"


єѕ ιѕт ηι¢нт ωι¢нтιg ωαѕ ∂υ нαѕт ... ѕση∂єяη ωαѕ ∂υ αυѕ ∂єм мα¢нѕт, ωαѕ ∂υ нαѕт
Marenzi
Spieler

Beiträge: 6.071


Come in peace, or leave in pieces


Profil anzeigen
« Antworten #5 am: 27. August 2011, 16:13:29 »

Da ich ja namentlich erwähnt wurde, äußere ich mich hier auch mal, Denethor.
Wenn dir Feste zu kindisch sind: Dann geh doch einfach nicht hin^^ Und wenn ich z.B. jede Woche nen "Sommerfest" veranstalten würde, is doch meine Sache, das kann man schlicht keinem verbieten.

Wozu man keine Lust hat, muss man auch nicht spielen.

Was Elessas und mein Spiel angeht: Wenn wir gerne zu zweit spielen können wir das durchaus tun, auch da kann uns niemand vorschreiben, dass man das lassen soll. Wir haben es sehr _sehr_ selten, dass wir eine RP Situation haben, wo wir nicht wollen, dass jemand dazu kommt und dann stellen wir uns schon auf unsichtbar in der Liste. Wir können schlicht und ergreifend nichts dafür, wenn alle denken: Oh, Dante und Tera sind im Seefuchs (Was übrigens KEINE Privatmap ist!), da können wir jetzt nicht hin. Wenn ich mit Dante jeden Tag im Seefuchs stehe kann man durchaus dazu kommen, denn es ist ein Laden. Da kann man wunderbar drin rpn. Man kann _jederzeit_ zu unserem RP dazukommen: Auch du, Denethor. Wenn ihr immer gleich versautes denkt nur weil ein Pärchen allein irgendwo auf der Map ist: Selber Schuld  Zwinkernd

Was Jamie angeht: Ich denke auch nicht, dass es dir zusteht, meinen Char als Lächerlich zu betiteln, denn soweit ich weiß haben wir sehr sehr sehr selten zusammen rpt. Sicher steht es dir zu, eine Meinung über einen Char zu bilden, aber dann maß dir nicht an zu sagen: Jamie ist lächerlich. Ohne mit ihm gespielt zu haben. Jamie ist nunmal Mielliki Druide und hat eine Stadt UND eine Wald Seite Zwinkernd Ich sage ja auch nicht: Boah, Katharina is aber dämlich weil sie in der Magierakademie is ^^

Fazit: Wenn du das Gefühl hast, du willst mit Dante und Tera spielen, bist dir aber nich sicher, ob du dazukommen kannst: Schreib ne PM. Wir antworten immer.
Gespeichert

Jamie Fraser- Freundlicher, junger Druide - Je suis prest
Alyafae Telfuin- Zweitälteste Magisterschwester aus dem Hause Telfuin und Frau, die weiß was sie will.
Dante Griswald- Besitzer des Handelshauses "Seefuchs" - The problem with some people is when they aren't drunk, they're sober.


Cupimis
Spieler

Beiträge: 27.353


Quaggan mag euch kuu


Profil anzeigen WWW
« Antworten #6 am: 27. August 2011, 16:47:38 »

Ich kann mich nur den Worten von Nutmeg anschließen Smiley

Ich freue mich im übrigen das euch der Skugga gefallen hat. Ich bin gern dazu bereit weitere Quests auszurichten, also falls jemand Interesse hat, meldet euch einfach und ich denke mir was aus Smiley
Gespeichert

Mia Narahla- »Denken ist die Zauberei des Geistes.«
Marielle Morgentau - »Wer Katzen nicht mag, bekommt keine schöne Frau.«
Na’lani Gael’ean - »Frieden findet man nur in den Wäldern.«

Für den Ingenieur ist die Welt eine Spielzeugkiste voller halbfertiger und schlecht ausgestatteter Spielsachen. (Scott Adams)
tragisch
Spieler

Beiträge: 77


Profil anzeigen
« Antworten #7 am: 27. August 2011, 19:20:56 »

Ich spiele nur sehr selten im Weltentor und in letzter Zeit hat die Quantität meiner Anwesenheit im Spiel sogar noch abgenommen. Dennoch hoffe ich das es in Ordnung ist, wenn auch ich meine Meinung zu dem Thema äußere.
Ich schreibe in allen von mir angesprochenen Punkten was ich davon halte. Ich möchte damit nicht sagen, dass die gegenwärtigen Zustände unsinnig oder falsch sind. Das Wichtigste ist, dass die Mehrheit Spaß am RP hat und wenn das gegenwärtig gegeben ist, dann gibt es eigentlich keinen Grund zur Kritik ^^


Zitat
Kurzum: irgendeine Form des Mittelalters (das übrigens zirka 1000 Jahre umfasste, also müssten wir uns da erstmal auch auf eine Epoche einigen) spielen zu wollen, ist...schlicht nicht möglich. Es sei denn, wir laufen hier ab morgen alle mit verfaulten Zähnen rum, Charaktere ab 40 sind alt und gebrechlich, wir emoten ständig dass die Stadt (und die Chars!) stinken, die Tempelheiler können außer Aderlass nicht viel machen und es sterben ihnen eh die meisten Patienten weg, Teehäuser und Kochschulen werden aufgelöst, es gibt keine Kartoffelgerichte mehr sondern Hirse- oder Kohlgerichte, und natürlich müsste auch der Bürgerrat weg. Und die Schneiderei müsste auch ganz anders sein, denn bunte Stoffe in Massen raushauen ginge dann nicht, und natürlich müssen wir alle Zauberwirker ausstoßen (Verbrennungen von "Hexen" und "Hexenmeistern" sind btw. eine Erfindung der Renaissance, nicht des Mittelalters), nicht zu schweigen davon dass jeder Char, der hier ein krummes Ding dreht nicht mit Geldstrafen davonkommt, sondern mindestens ein Körperteil verliert. Puh...ganz schön viel, auf dass wir verzichten müssten, wenn wir hier wirklich uns dem Mittelalter anpassen wollen würden. Und das war nur eine kleine, kleine Liste. Es gibt noch viel mehr, was dann so anders wäre, dass es gar keinen Spaß mehr machen würde.

Das wäre meines Erachtens wirklich tolles RP ^^


Zitat
Auch das Grüppchenspiel...findet extrem oft dieser Tage statt, ja. Aber das war nie anders. Man spielt gerne mit dem, mit dem man eben gerne spielt. Dass sich immer die gleichen Leute finden, ist normal, man hat eine ungefähr gleiche Vorstellung vom Spaß beim RP, gleiche Interessen oder die Chars haben zumindest ungefähr die gleiche Wellenlänge. Der Unterschied zu früher war, dass die Gruppen vielleicht noch etwas größer waren damals. Heute sind es halt eher kleine Gruppen, weswegen es mehr ins Gewicht fällt und auffällt. Wichtig ist nur, dass die Gruppe, wenn man zu ihnen geht zum RPen, andere Spieler, die nicht zur Gruppe gehören, nicht ausschließen sondern mit diesen agieren. Das setzen wir SL in der Tat bei allen Gruppen voraus. Ich würde aber auch behaupten, dass das eigentlich fast immer der Fall ist. Wenn wir SL merken, dass einige Gruppen sich zu sehr abschotten und andere Charaktere da gar nicht mehr reinkommen und auch nicht mit denen agiert wird, dann sprechen wir das auch durchaus an.

Grüppchenbildung ist meiner Meinung nach etwas wichtiges, ja sogar etwas Wünschenswertes. Es sollte sich dabei allerdings um Charaktergrüppchen, nicht um Spielergrüppchen handeln. Ich finde es vollkommen wünschenswert wenn die Elfen und die Zwerge eben nicht gemeinsam im Biergarten sitzen und über die neusten Modeerscheinungen plaudern. Allerdings mag ich für meinen Teil auch das häufig damit in Verbindung stehende Konflikt RP, das hier auf dem Server manchmal recht unerwünscht zu sein scheint. Früher oder Später ist es gut möglich das Grüppchen A eben mit Grüppchen B interagiert, sei es in positiver oder negativer Weise. Spielergrüppchen sind hingegen natürlich weniger wünschenswert. Wenn ich fünf Charaktere habe und die alle nur mit den fünf Charakteren eines Freundes spielen, dann ist das nicht so ganz positiv...


Zitat
Also: Wenn ihr Questideen habt, nur her damit, wir freuen uns darüber. Egal, für welches Gebiet (okay, DB würde ich nun nicht nehmen, da fehlen die Spieler), wir finden es toll, wenn ihr euch zu Quests Gedanken macht. Aber...rechnet damit, dass die große Masse der Spieler sich dann eben nicht beteiligt, sondern nur ein kleiner Teil der angespielten Gruppe da von Ende bis Anfang was machen und aktiv bleiben wird. Das ist nicht schlechtes Reden den Spielern gegenüber (wobei ich da nun _alle_ Spieler meine, auch die, die halt ein Spielleitung über ihrem Namen haben!), sondern einfach ein Fakt, der sich mir in 3 1/2 Jahren RP hier immer wieder zeigte. Was nichts daran ändert, dass die, die sich wirklich immer beteiligen, sich dann natürlich auch super drüber freuen Smiley
Wenn man gerade keine Idee hat und eine kleine Daily Quest mitmachen will, kann man übrigens gerne jederzeit Erzengel anschreiben, der zum Beispiel Daily Quests beim Eisernen Turm für alle anbot.

Zitat
Zu dem Vorschlag, mal etwas Action in Form von einem Krieg reinzubringen: anfangs scheint das immer wie eine prima Idee. Aber ein Krieg ist keine Quest für einen Nachmittag. Das zieht sich monatelange, wenn man Pech hat. Und leider ist es schon so, dass bei einer Quest a) immer nur die gleichen mitmachen und b) man, wenn es zu lange geht, auch die Lust verliert.
Es ist nicht so, dass keine Spieler oder Spielleiter versucht haben, mal eine längere Quest zu machen.
Ergebnis:
Als Darky die Untierqueste machte, beteiligten sich nicht alle am Quest, einigen ging es dann zu lange, wieder andere hatten keine Lust, ständig den Kriegszustand auszuspielen (wofür ich vollstes Verständnis habe!), sondern sie spielten dann eben eher im Biergarten ganz normal weiter, als wäre nix.

Das ist ein ganz kritischer Punkt, meines Erachtens nach. Ich persönlich bin nicht der Meinung das sich viele Spieler nicht beteiligen weil sie keine Lust an langfristigem und konstantem RP haben. Hier wirkt es in meinen Augen nur leider so, dass bei einem Quest im Grunde immer alle Charaktere angesprochen werden. Und genau das ist der Knackpunkt. So würde ich mich (Extrembeispiel) als Drow auch sehr veräppelt fühlen, wenn halb Fürstenborn mit mir durch das Unterreich tingelte. Das legt dann den Gedanken nahe, dass es überflüssig ist sich zu beteiligen. Wie wäre es stattdessen damit, wenn man kleinere Gruppen gezielt anspielen würde? Dann dürfen eben mal nicht alle Charaktere des Servers dabei sein, die sind dann eben bei einer anderen Quest dran die mehr in ihren Fachbereich passt. Das gäbe jedem Anwesenden das Gefühl für das Quest wichtig und von Bedeutung zu sein.

Das Problem ist meiner Meinung nach nicht der Mangel an Questen, sondern die Schwierigkeit Zustände und Atmosphäre ins Spiel zu transportieren. Es laufen viele Quests, von denen man aber im Spiel nichts merkt. Vielen ist es die meiste Zeit egal ob Dunkelbrunn den eisernen Turm übernommen hat oder nicht. Eisenmangel wird nicht augespielt und die Meisten machen mit ihrem fröhlichen BiergartenRP weiter. Sobald sich dann im Forum auf einen Termin für die Quest geeinigt wurde tauchen alle auf, als hätte es sie schon immer interessiert, machen die Quest mit und teleportieren sich dann zur nächsten Feier...
Ich möchte es nicht kritisieren, falls ihr an derartigem RP Spaß habt, denn Spaß am RP ist ja das Wichtigste. Ich kann nur sagen das diese Art des Rollenspiels mir leider nicht so ganz zusagt.
Allgemein ist es meines Erachtens so, dass das Forum hier einen viel zu großen Stellenwert einnimmt. Ich persönlich finde es unheimlich schade, das Handlungen wie Gespräche im Forum stattfinden... wozu gibt es denn eine Spielwelt? Natürlich kann auch im Forum jeder mitspielen, aber man sollte meiner Meinung nach bedenken, dass das Weltentor kein ForenRP ist, sondern eine persistente NWN2 Welt. Warum also nicht einfach mal Gespräche mit einem anderen Charakter oder einem NSC in der Spielwelt ausspielen? Jetzt könnte man natürlich dagegen argumentieren, dass man ja garnicht so viel Zeit hätte jedes einzelne Gespräch auch im Spiel auszuspielen und die Terminfindung ewig dauert... aber vielleicht ist das auch nur ein Zeichen dafür, dass sich mein Charakter mit seinen fünf Berufen, einem Nebenjob, den drei ehrenamtlichen Aktivitäten und dem Drang täglich mit jedem einzelnen seiner Bekannten zu interagieren zu viel vorgenommen hat... und wenn ich dann eben mal keine Zeit habe, dann hat es mein Charakter eben auch nicht. Schließlich hat der auch noch allerlei Dinge zu erledigen ^^
Es wäre meiner Meinung nach sinnvoll das Forum rein auf Terminabsprachen, StoryRP (Gedanken meines Charakters, Hintergründe, Tagebücher, etc.) und Aushänge sowie Briefe und Nachrichten aller Art zu beschränken.


Zitat
Auch noch ein wichtiger Grund, wieso nicht so viel passiert, wurde indirekt schon von Micha angesprochen: die schwache Fraktion böser Chars. Momentan könnten viele der als böse angemeldeten Chars auch genauso gut neutral sein. Und viele als gut angemeldete Chars übrigens auch. Es ist eine breite graue Masse, und einige wirklich gute Chars und einige wirklich böse Chars dazwischen - die sind aber leider gering. Wenn dann die Bösen nix machen, passiert halt nicht soviel. Denn Gute sind eigentlich schon von Natur aus eher reagierend - sie gehen nicht hin und hauen ein Dorf um, wenn dieses Dorf sich nicht als böse herausstellte und ständig Unschuldige meuchelt. Sogar der Eiserne Turm war im Endeffekt nur eine Reaktion auf das böse DB von Seiten der Guten.

Der Punkt mit der Gesinnung ist leider immer schwierig. Allerdings glaube ich nicht, dass die Gesinnung das eigentliche Problem ist. Ich persönlich habe auf diesem Server das Gefühl, das KonfliktRP sehr ungerne gesehen wird und viele Spieler die fröhliche Blümchenwelt vorziehen. Das Spieler böser Charaktere dann die Motivation verlieren (oder fürchten müssen von Level 15 Charakteren über den Haufen emotet zu werden) ist irgendwie klar...


Was ich persönlich schön fände:
Düsteres RP und eine ins Spiel transportierte Stimmung. Keine Spielwelt in der alles fröhlich und das größte Problem der Charaktere ihre Kleidersammlung ist.
Grüppchenbildung, also das Entstehen von Charaktergruppen mit unterschiedlichen Meinungen und ansichten, die eben nicht immer alle fröhlich beieinader sitzen und sich über das Wetter unterhalten. (führt zu Punkt 1)
Questen deren Außmaß sich im Spiel manifestiert, und das auch gerne mal nicht zu knapp und mit realen Konsequenzen für die meisten Spielercharaktere.
Questen dessen eigentliches Lösen sich nur auf ein kleineres Grüppchen (vielleicht so um die vier Personen) bezieht (Garde, Militär, Drow, Druiden, Hafenhalunken, Magier, etc...) und nicht eben auf alle, die gerade "zufällig" vorbei kommen.
Sehr, sehr starke Einschränkung des tatsächlichen Rollenspiels im Forum.
Gespeichert
Ohm
Spieler

Beiträge: 263



Profil anzeigen
« Antworten #8 am: 27. August 2011, 19:27:58 »

Ich finde ebenfalls Kritik und dazugehörige Antwort im weitesten Sinne berechtigt und gut beantwortet. Da es ja im Zentrum irgendwie um einen "Spaßfaktor" zu gehen scheint ist das Thema Quest denke ich ein wichiges. Da ja nun auch ein Rp-Guide für Spieler ensteht, enwtwickelt sich ja sogar die Möglichkeit das technisch recht unbegabte Spieler .. wie ich z.B. ... Kleinigekeiten ausspielen.

Ich persönlich bin ein befürworter der Mini-questen. Sie können oft spontan sein, sind nicht so sehr auf eine bestimmte Zielgruppe gerichtet, schnell wieder zu ende und sorgen glaube ich für mehr PW-globalen Gesprächsstoff als größere Questen, wenn von den kleinen eben mehrere ablaufen. Außerdem entwickeln die echt guten unter den Miniquests oft eine erstaunliche Dynamik und werden oft größer und spannender, als sie ursprünglich gedacht waren. Ansonsten wäre es glaube ich klug die Miniquesten so zu konstruieren, dass sie die verschiedenen Spielerlager "zueinader" bringen, weil sich z.B interssen überschneiden. Daraus ensteht nämlich auch für Spieler verschiedener Gruppen die möglichkeit an der Queste noch besser und untereinander weiter zu spielen, ohne das der betreuende SL anwesend sein muss.

Da fällt mir noch ein, das es für DB durchaus einige böse Chars gäbe, die alle allerdings nicht so in das DB machtgefüge integriert sind, aber das ist ja auch nicht zwingend nötig. Allerdings werden diese bösen Chars selten ausgepackt, da in DB ja selten gewartet wird, bis RP partner dazu kommen. Die dritte Fraktion ist neben den Stadt-Spielern der Wald. Da behelfen sich die Spieler auch ganz gut untereinander und an dieser Stelle mal ein extrem dickes Lob an Spiegelfeder ohne den das Wald RP wohl schon nahezu zum erliegen gekommen wäre, bzw. furchtbar öde wäre. Ein super Quest SL dessen Spielstil von viel Ideenreichtum geprägt ist, der konsequent spielen kann und es auch vermag fast alle Spielertypen zu bedienen. Im übrigen auch hier an ein dickes Lob in bezug auf die Skugga-queste .. das was ich mitbekommen habe, fand ich sehr, sehr gut und Stimmungsvoll. Tip für Miniquesten: Wie im Forum angekündigt wollen die "Waldis" ja ein Treffen einberufen, wozu auch die Fraktion der Malarleute eingeladen ist, bzw. von denen mit ins Leben gerufen wurde. Das scheint den Waldspielern eine wichtige und motivierende Sache zu sein. Da mit kleinen Questen zu ergänzen und von Staffseite mit einfluß zu nehmen. würde sicher dankbar angenommen werden.

Soweit meine Gedanken.  
Gespeichert
Leigh
Gast
« Antworten #9 am: 03. September 2011, 16:41:42 »

Neben den vielen sehr durchdachten Anmerkungen an dieser Stelle ist mir immer wieder ein weiterer Aspekt aufgefallen:
Der Reflex eine Welt wie Seldaria ähnlich zu mangen wie eine Spielrunde mit Papier und Stift im klassischen Rollenspiel scheint immer wieder aufzutauchen. Das ist nun keine Kritik sondern ich denke eine ganz natürliche Sache, gerade bei Leuten, die in dieser Form schon einmal Rollenspielleiter waren. In einer Spielrunde versucht man die Geschichte so zu basteln, dass sie für alle Beteiligten interessant bleibt und nahezu immer alle etwas unternehmen können. In einer persistenten Welt ein Ding der Unmöglichkeit. In einer kleinen Spielrunde kann eine Geschichte einen recht engen Rahmen haben, notfalls kann der Spielleiter die Sache lokal und zeitlich begrenzen, notfalls mit dem sprichwörtlichen RP-Tritt in den Hintern. Fast immer ist ein Lösungsweg schon in der Geschichte selbst verankert und nur wenig abwandelbar. In einer Welt wie Seldaria kommen da doch bei all den Leuten die es betrifft ein paar auf völlig neue Ideen und die Geschichte nimmt eine völlig andere Wendung, nicht wie der Erdenker der Geschichte sich das dachte. Aber in einer persistenten Welt kann nie ein Spielleiter alle Fäden in der Hand halten wie das in einer kleinen Spielerunde möglich ist, selbst in Spielwelten die extrem restriktiv mit Spielerrechten umgehen (was auf Weltentor ja nun rein garnicht zutrifft (private Anmerkung: Heureka!)).

Die alles umfassenden Weltuntergangsszenarien (Krieg im richtig großen Stil o.ä.) sind dadurch nur extrem eingeschränkt möglich. Auch schon kleinere Dinge stehen deshalb manchmal auf etwas wackeligen Füßen.
"Du kannst jetzt aber nicht hier sein!"
"Ja wieso denn nicht?"
"Jeder der diesen Pfad betritt wird verflucht und muss von da an als Kaninchen durch die Gegend hoppeln!"
"Au backe, wusst ich nicht."
"Stand doch vor 9 Monaten im Forum!"
Ich bitte dieses Beispiel mit einem Schmunzeln und nicht verärgert aufzunehmen, denn mir geht es hier nicht um Kritik sondern einfach nur um ein paar Gedanken zum Thema.

Ich mochte den Skugga nicht sehr, aber im Gegensatz zu einer Bedrohung die "alles" umfasst hatte er entscheidende Vorteile:
Er war nicht immer da und so konnte ein Spieler ihn managen (wenn Spiegelfeder sich in der Spielerliste unsichtbar schaltete, dann stellten sich mir die Nackenhaare hoch, aber das muss man halt aushalten). Er wäre damit prinzipiell auch ohne detaillierte Forenpräsenz seine Rolle spielen können (was deinen entsprechenden Thread in keinster Weise herabwürdigen soll, Cupimis).
Man konnte sich ihm stellen (Vico gibt ihm eines auf die Mütze - wenn auch mit nur wenig Erfolg) oder Reißaus nehmen (Inai hat nicht viel, aber flinke Füße sind vorhanden) und konnte somit auf ihn reagieren, wie es zum eigenen Charakter passt (oder wie es einem mehr Spaß macht).
Zumindest bei den Begegnungen die ich hatte war der Ausgang nicht vollkommen festgeschrieben.

Im Englischen würde ich nun sagen: "Just my two cents." ... Ein paar Gedanken, nicht mehr.

Oh und PS: Ich bin wieder da.
Gespeichert
Cupimis
Spieler

Beiträge: 27.353


Quaggan mag euch kuu


Profil anzeigen WWW
« Antworten #10 am: 03. September 2011, 17:16:16 »

Ich hab den Thread nicht aufgemacht Zwinkernd Von daher hab ich damit kein Problem ^^ Ich hab den Skugga ja auch hauptsächlich IG agieren lassen. Ich finde es einfach schöner, wenngleich man manche Sachen aufgrund unterschiedlicher Spielzeiten nicht immer IG machen kann.
Gespeichert

Mia Narahla- »Denken ist die Zauberei des Geistes.«
Marielle Morgentau - »Wer Katzen nicht mag, bekommt keine schöne Frau.«
Na’lani Gael’ean - »Frieden findet man nur in den Wäldern.«

Für den Ingenieur ist die Welt eine Spielzeugkiste voller halbfertiger und schlecht ausgestatteter Spielsachen. (Scott Adams)
Nutmeg
Spielleitung
Spieler

Beiträge: 15.993



Profil anzeigen
« Antworten #11 am: 03. September 2011, 21:58:10 »

Da ja noch ein paar geantwortet haben, möchte ich auch gerne auf den einen oder anderen Punkt da noch eingehen, die mir persönlich (oder als Teil der Spielleiterschaft) wichtig sind.

Das sich, wie tragisch treffend bemerkt, nicht Spielergrüppchen, sondern höchstens Charaktergrüppchen finden sollen, ist natürlich korrekt. Es wird nicht immer durchgehalten...aber wenn es Sinn ergibt und jeder seinen Spaß hat - wieso nicht. Ich muss auch zugeben, dass ich, als Spieler, "hermetisch abgeschlossene" Grüppchen doof finde. Ich mag Zwerge, die auch mal mit Elfen ein Bier trinken, und nicht nur in der Zwergengruppe Feste feiern. Grundsätzlich mag ich gar keine Gruppen, in die man nur reinkommen kann und mit der man nur RP findet, wenn man einen Bart, spitze Ohren, oder sonst was hat. Offen agierende Gruppe finde ich da besser - auch für den Server. Was nun nicht heißt, dass man jeden aufnehmen muss, selbst wenns gar nicht passt. Wenn es nicht passt, passt es nicht. Aber Offenheit generell ist immer was schönes...

Dass bei Quests immer grundsätzlich _alle_ Spieler angesprochen werden, ist (in meinen Augen) ein Trugschluss. Ja, es gab schon zwei sehr große Quests, in die der ganze Server verwickelt war - einmal die Entführung der Fürstin, einmal der Untiersturm. Diese beiden Quests haben aber im Endeffekt auch fast jeden Charakter wirklich angesprochen, irgendwie betroffen oder ihm einen Vorteil verschafft. Ansonsten beschränken sich Quests eigentlich lokal auf ihren jeweiligen Standort, sei es Wald, Hammerhütte, Fürstenborn. Zumindest ist dies mein Eindruck. Und dennoch passiert es halt, dass nur ein geringer Teil sich damit gerne beschäftigt und auch Durchhaltevermögen hat. Das habe ich schon oft genug erlebt.

Wie Ohm schon treffend bemerkte, sind Miniquests und auch Quests für z.B. spezielle Gruppen eine gute Sache. Und _wenn_ ihr (ja, genau, ihr, die Spieler! Lächelnd)  Support von uns wünscht, dann könnt ihr gerne auch die SL anschreiben. Eine PM an mich á la "Du, im Wald/in Weilersbach ist nix los, machst du bitte mal was kleines zur Unterhaltung?" reicht. Ich bin nicht immer eine mit ganz doll zündenden Spontanideen, aber ich gebe mir dann natürlich Mühe Zwinkernd

Der Stellenwert des Forums wird oftmals arg überschätzt. Von den allermeisten wird es zur Terminsuche genutzt, einige wenige haben halt ihre kleinen Gesprächethreads, in denen aber nix Außergewöhnliches passiert, sondern halt der Alltag gespielt wird - für die große weite Welt ist das eh nicht relevant, und wer es nutzen will, der soll es nutzen. Ist ja nicht so, als hätte man dadurch irgendeinen Vorteil. Das die SL "Serviceposts" macht á la "Ja, du darfst im Kunsthaus deine Ausstellung machen" oder "Ja, Dolan liefert die Getränke beim Hafenfest" finde ich sogar sehr sinnvoll. Klar kann man das auch IG ausspielen. Aber per Forum geht es eben auch. Große Nachforschungen und dergleichen, besonders bei Quests, sollten allerdings hauptsächlich IG ablaufen, da gebe ich Recht. Aber wenn ich mir die letzte "große" Nachforschungsquest anschaue, nämlich die von Amilcare, dann war das auch schon so, sogar ohne große Terminsuche im Forum.

Dass Spieler die fröhliche Blümchenwelt vorziehen ist, mit Verlaub, Quatsch. Wenn man genau hinsieht, ist die Welt nämlich eigentlich viel düsterer, als man denkt. Aber es macht denke ich den wenigsten Spaß, jeden Tag den Kopf hängend deprimiert durch die Welt zu ziehen, weil viele Leute beim Eisernen Turm ihr Leben lassen mussten, weil Hammerhütte schon dreimal geschleift worden ist, ein Gedankenschinder große Teile der Akademie übernommen hatte, ein böser Kult Klone von unschuldigen Leuten anfertigte und Psychospielchen machte, oder weil ein Serienmörder im Hafen herumschlurft und die Leute blutleer zurücklässt. Blümchen-RP? Eh...nein. Nur sehe ich das ganz realistisch: Wer nach einem anstrengenden Tag an der Arbeit/Uni abends on kommt, der will auch mal was nettes, auch gerne mal was triviales, haben, und kein Depri-"die Welt ist so finster und wir alle so traurig" - RP. Und dann unterhält man sich auch mal über Kleider. Es ist aber nun nicht so, dass das jetzt den Hauptteil des RPs ausmacht, das ist Blödsinn.

Leighs Posting hat die Sache mit den Quests auch sehr gut zusammengefasst, meiner Meinung nach.
Es ist auch für die SL schwer (und natürlich für die Spieler, ganz klar), den Überblick zu behalten, wer wo wann was nun spielte und was man nun beachten soll, wenn man was sl-t oder anspielt. Oftmals sind dann auch kleine Differenzen im Spiel zu entdecken, Sachen die nicht so ganz zu etwas passen, was vielleicht ein anderer Spieler vor einer Woche slte...aber das hat man denke ich auf jeder PW. Bei uns vielleicht noch etwas mehr als bei anderen, auch wenn ich mich im Gefüge anderer PWs nicht auskenne und nicht weiß, inwiefern dort Spieler auch große Quests machen dürfen. Das sollte aber mit Absprachen kein Problem sein. Die meisten Spieler sagen mir zumindest Bescheid, wenn etwas "Größeres" passierte, oder lassen sich etwas absegnen oder fragen nach, ehe sie etwas tun. Da würde ich mir wünschen, wenn das generell mehr machen würden, vielleicht, damit man am Ende nicht wie der Ochs vorm Berg steht und keine Peilung hat, was genau nun passierte - aber ich denke, es klappt auch so ganz gut.
Und willkommen zurück, Leigh Zwinkernd
Gespeichert
Micha
Spieler

Beiträge: 317


Profil anzeigen
« Antworten #12 am: 05. September 2011, 14:41:41 »


Das der Stellenwert des Forums zurückgegangen ist, ist mir auch aufgefallen. Und das ist eine sehr positive Entwicklung. Früher hatte ich den Eindruck, in einer Stunde 20 Spieler per Forum zu bespaßen wird als aktiv gewertet, und wenn man eine Stunde auf dem Server war "macht man ja kaum was". Ich denke mal die Spieler auf dem Server sind gleichwertig, ein leerer Server ist nicht gerade ein gutes Aushängeschild... und da die Onlinezeiten der Spieler nun mal alle unterschiedlich sind, läuft man sich nicht zwangsläufig ständig über den Weg. Was soll ich sagen... Anmeldedatum im Forum 11. November 2007, teilweise ig ziemlich aktiv gewesen, und Anzahl der Postings... nicht der Rede Wert. *gg*

Also wie gesagt, das ist ein Punkt, den ich mal lobend erwähnen möchte.

Das Konflikt-RP bei vielen nicht ankommt, ist allerdings auch mein Eindruck. Ich muß schon jeden Tag im Büro freundlich und nett sein, da kommt es mir auch mal gelegen, nicht freundlich und nett sein zu müssen... und selbst wenn man moderat bleibt stößt das immer wieder an.

Problematisch empfinde ich die Gesinnungen NB, CB, und teilweise auch CN. Das war beim Spiel mit der dunklen Garde mein Eindruck, das war (und ist) mit meiner Malaritin der Eindruck, und ich werde mal sehen, ob das bei der weißen Maske anders sein wird. Aber ich meine damit weder, daß plötzlich alle Paladine den Kopf hängen lassen müssen, noch das die SL zu wenig Böses in die Welt setzen. Das merkt man eher, wenn man mal mit einem bösen Char in der Welt unterwegs ist, und einen anderen Spieler trifft… sei es zufällig oder gewollt. Da KANN man nicht immer den netten Blutwolf raushängen lassen, sonst hat man irgendwann den Ruf der Kuschelmalariten. Als Drow-Spieler kann man nicht ständig den halben Drizzt-Klon raushängen lassen, nur weil der Gegenüber heile Welt mag… ich glaube, derzeit ist das ja auch so ein Thema. Wenn ich einen Haargoth auf der Straße treffe (mal als anderes Beispiel), dann erwarte ich, daß er handelt wie ein fieser Kerl, und nicht mit mir Blümchen pflücken will. Und normalerweise haben die Spieler auch Fingerspitzengefühl genug, daß so eine Situation nicht ausartet… weder bin ich jemals umgemoscht worden, noch habe ich jemals jemanden umgemoscht. Solche Zusammentreffen sind regelmäßig die, wo ich auch mal eine OOC-Absprachen mache, dafür gibt’s ja die PM-Funktion.

Das Spiel „Böse“ gegen NSC/ SL hat immer gut geklappt. Da gab es einige gute Events, und ich scheine auch einiges verpasst zu haben in der Zwischenzeit. Aber die SL können nicht 24 Stunden on sein, und für spaß sorgen, dafür gibt es eben andere SC… und „Böse“ gegen SC… hm, das war immer recht schwierig. Ich denke mal so manch einer versteckt sich und macht nix, weil die gute Fraktion ja nun mal übermächtig ist, oder schiebt seinen Char in die Grauzone, um doch noch mit anderen spielen zu können.
Gespeichert

Aliha Schattenfaust- Die nette Psychopathin von nebenan
Bardo Saitenzupfer- Ähnlichkeiten mit einem betrunkenen Flummi rein zufällig
Elithrarebril Amolie- Ein anderer Name für Arroganz
Airaksela- Viel zu sensibel, heult ständig
Vas'dril Tekken'Virr- Drowspielzeug
Magnus Magnusson- Hab ich leider vergessen
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.18 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS