Das Weltentor
15. August 2018, 14:23:10 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: Herzlich Willkommen bei Weltentor!
Homepage: http://www.dasweltentor.de/ - WT-Wiki: http://wiki.dasweltentor.de/
 
   Übersicht   Hilfe Suche Kalender Mitglieder Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: [Dhazarr]... und der Zehnte von Neun  (Gelesen 515 mal)
Renegat
Spieler

Beiträge: 73



Profil anzeigen
« am: 02. Oktober 2011, 14:41:29 »

Es ist schon seltsam, man wandelt nichts böses Ahnend durch die Gassen von Tiefenwasser, dann blitzt es einmal Hell und schon ist man irgendwo anders, an einem Ort der im ersten Moment so fremdartig Wirkt das es einen an den Rande des Wahnsinns führt nur um nächsten Augenblick zu zeigen das alles genau so war, wie der Ort von dem Mann kam, es ist doch interessant wie es so kommt. Es war an meinem ersten Tag in dieser neuen Fremdenwelt und ob man es nun glauben Will oder nicht, das erste was mir über den Weg lief war ein Dunkelelf der wohl gewillt war dem Ruf seiner Rasse alle Ehre zu machen und sich bemühte mir sein Schwert zu zeigen, ob er es nun erst vor kurzem Gekauft hatte und es desswegen unbedingt Zeigen wollte um zu Prahlen oder ob es ihn Schlicht und einfach juckte damit herum zu schwenken entzieht sich meiner Kentniss. Wenigstens schien er vernunft an zu nehmen als ich ihm eine Klingelnde Silbermünze übergab... Vernünftig und Nützlich obendrein, so konnte er mir einige Fragen beantworten -Seldaria- nennt sich das Land in das es mich verschlagen hat und außer der Stadt in der ich gelandet war gab es wohl noch drei Weitere Ortschaften. "Hammerhütte" ein kleines Dorf, jedoch an einer guten Position zum Befestigen. "Fürstenbron" als große Stadt mit Gesetz und Pflicht und "Weilersbach" irgend ein Nest der Kurzen... Ich sollte mich daran erinnern bei der nächsten Gelegenheit dort einmal in einen Busch zu kotzen... Halblinge... Wie dem aber auch sei... meine Einschätzung ist relativ klar zu nennen. Dunkelbrunnen und Fürstenbron sind viel zu groß und vermutlich auch viel zu gereift um dort irgend etwas bewirken zu können. Weilerbach kann von mir aus aus Gold sein, ich werde keinen Fuß rein setzten wenn ich es vermeiden kann. Aber dieses kleine Bauerndorf Hammerhütte scheint ineressant zu sein, eine leicht Feudale Struktur... vielleicht kann man sich dieses unter den Nagel reißen... Aber zuerst muss ich mehr Informationen sammeln und ein oder zwei Verbündete währen auch nicht schlecht. Aber Möge Gargauth es geben das ich nicht auf diese Drow ausweichen muss... elendiges Volk... Wie dem auch sei ich denke Dunkelbrunnen taugt als Basislager um mehr zu erfahren

Aus den Aufzeichnungen Dharzaars von Velten
« Letzte Änderung: 02. Oktober 2011, 14:43:26 von Renegat » Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.18 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS