Das Weltentor
23. September 2018, 22:45:50 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: Herzlich Willkommen bei Weltentor!
Homepage: http://www.dasweltentor.de/ - WT-Wiki: http://wiki.dasweltentor.de/
 
   Übersicht   Hilfe Suche Kalender Mitglieder Einloggen Registrieren  
Verlinkte Ereignisse
  • 20:30 Elementare / Akt 1: 10. August 2012
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: (x) [Aufgabe-Magie] Die elementare Bedrohung aus den Bergen  (Gelesen 2136 mal)
Cupimis
Spieler

Beiträge: 27.353


Quaggan mag euch kuu


Profil anzeigen WWW
« am: 04. Januar 2012, 20:51:10 »

[Weilersbach/FB] Hä gesperrt?

Und so dürften einige Wanderer und Spaziergänger verwundert sein. Der Zugang zur Feuerkäferhöhle wurde versperrt. Mindestens 2 Gardisten standen immer dort und sorgten dafür das keiner nach unten kommt. Auf Fragen warum das gesperrt wurde wurde nur gesagt das es zu der Sicherheit des Fürstentumes wäre,weitere Fragen wurden nicht beantwortet.
« Letzte Änderung: 11. September 2012, 09:49:13 von Eyla » Gespeichert

Mia Narahla- »Denken ist die Zauberei des Geistes.«
Marielle Morgentau - »Wer Katzen nicht mag, bekommt keine schöne Frau.«
Na’lani Gael’ean - »Frieden findet man nur in den Wäldern.«

Für den Ingenieur ist die Welt eine Spielzeugkiste voller halbfertiger und schlecht ausgestatteter Spielsachen. (Scott Adams)
Cupimis
Spieler

Beiträge: 27.353


Quaggan mag euch kuu


Profil anzeigen WWW
« Antworten #1 am: 04. Januar 2012, 21:01:11 »

Zitat
Selûne zum Gruße meine Freunde,

von Elor habe ich erfahren das sich in den Bergen ein sonderbares Schauspiel zugetragen hat. Ein Riss zwischen den Ebenen hat sich am Vulkan eröffnet und verbindet die unsere Welt mit jener der Elementare. Er konnte beobachten wie zwei Elementare durch den Riss stiegen und einen Zauber webten. Der Vulkan ist nun von einer Mauer aus Wasser umringt. Es gibt keine Lücke und sie zieht sich einige Meter in die Höhe. Er konnte hören wie jene Elementare sich dazu äußerten das sie sich an den Menschen rächen möchten für eine Tat welche sie einst vor langer Zeit gegen die Elementare gerichtet hatten. Sie wurden wohl von unserem Volk eingesperrt, gefangen genommen.

Gemeinsam mit einer kleinen Expedition werde ich mich auf dem Weg in die Berge machen um dem Ganzen genauer nachzugehen. Ich werde euch meine Erkenntnisse mitteilen. Jedoch sollten wir versuchen den Riss zu verschließen und schlimmeres abzuwenden, ehe es geschieht.

Selûne möge uns beistehen,

Mia
« Letzte Änderung: 04. Januar 2012, 21:07:23 von Cupimis » Gespeichert

Mia Narahla- »Denken ist die Zauberei des Geistes.«
Marielle Morgentau - »Wer Katzen nicht mag, bekommt keine schöne Frau.«
Na’lani Gael’ean - »Frieden findet man nur in den Wäldern.«

Für den Ingenieur ist die Welt eine Spielzeugkiste voller halbfertiger und schlecht ausgestatteter Spielsachen. (Scott Adams)
Cupimis
Spieler

Beiträge: 27.353


Quaggan mag euch kuu


Profil anzeigen WWW
« Antworten #2 am: 04. Januar 2012, 21:13:55 »

Zitat
Selûne zum Gruße meine Freunde,

ich habe durch Zufall als ich von Hammerhütte zurück nach Fürstenborn reiste eine sonderbare Entdeckung gemacht. Zwei Gardisten sperrten den Zugang zu der Käferhöhle ab und einige der Normalgroßen schienen aufgebracht zu sein. Interessiert was wohl vorgefallen sein mochte nährte ich mich dem Ort und versuchte einige Erkundigungen zu machen. Ich habe bisher erfahren das ein Magier dafür sorgte das die Höhle abgeriegelt wurde mit der Anweisung das niemand in die Höhle hinabsteigen möge. Als ich einige einfacher Zauber webte um einem der Gerüchte nachzugehen konnte ich ein starkes Energiefeld unterhalb der Erde spüren, es ging von einem Lebewesen aus, aber genaueres mochte ich aus der Ferne nicht erfahren können. Gemeinsam mit Na'riel und Hilda mache ich mich nun auf den Weg Leutnant Eiswind aufzusuchen um in Erfahrung zu bringen um welchen Magier es ich handelt. Trotz des Schutzes durch die Gardisten bin ich sehr besorgt um die Sicherheit der Normalgroßen und auch um die der Stadt. Das was unter der Erde lauert könnte uns sehr gefährlich werde und ich bitte euch, nein verlange fast von euch das wir uns dessen annehmen und in Erfahrung bringen welche Bedrohung sich unter unseren Füßen genau versteckt hält.

Selûne möge uns beistehen,

Mia
« Letzte Änderung: 04. Januar 2012, 21:15:27 von Cupimis » Gespeichert

Mia Narahla- »Denken ist die Zauberei des Geistes.«
Marielle Morgentau - »Wer Katzen nicht mag, bekommt keine schöne Frau.«
Na’lani Gael’ean - »Frieden findet man nur in den Wäldern.«

Für den Ingenieur ist die Welt eine Spielzeugkiste voller halbfertiger und schlecht ausgestatteter Spielsachen. (Scott Adams)
Cupimis
Spieler

Beiträge: 27.353


Quaggan mag euch kuu


Profil anzeigen WWW
« Antworten #3 am: 04. Januar 2012, 22:08:30 »

Nach der Expedition würde Mia einen Zettel mit Notizen der Akte hinzufügen. Noch konnte sie sich aus all dem wohl noch keinen Reim machen, aber sie hoffte das weitere Forschung Erkenntnisse bringen würden oder vielleicht hatte ja auch jemand ihrer Kollegen eine Idee.

Zitat
Notizen:

Teilnehmer
- Aika Kaldor
- Elor Ru'ethil
- Hagen Ehrwald
- Nvidana
- Mia Narahla

Mauer
- Die Mauer ist Kreisrund um den Vulkan gewoben
- Es handelt sich dabei um einen neutralen Zauber der elementarmagie
- Die Mauer ist ca. 10 Schritt hoch und einen halben Schritt tief
- Es gibt keine Lücke um durch jene herum zu dem Riss zu gelangen
- Die Mauer bekam eine Kuppel als wir uns zurückzogen. Etwas was ich mit Sorge betrachte, denn so können die Dämpfe von dem Vulkan nicht mehr abdampfen. Es könnte dafür sorgen das der Vulkan in naher Zukunft ausbricht.

Kreatur Wasserfee
- Das Wesen der Kreatur ist herablassend
- Sie sehen Elfen und Menschen als Sklaven an
- Sie selbst schien relativ jung zu sein
- Sie ist durchlässig, berührt man sie mit einem festen Gegenstand so dringt dieser durch sie hindurch ohne sie zu schaden
- Flammen scheinen keinen Effekt auf sie auszuüben

Weiteres
- Eine Art Chor der Elementare erhellte den Berg, der Vers war drakonisch "Let's get loud, let's get loud. Turn the music up and do it baby come let's get loud"
- Der König der Wesen scheint ein gewisser König Tropfen zu sein
- Der Vertreter und Sekretär heißt Plätscher
- Es wurde ein Vertrag ausgehandelt zwischen den Kreaturen und weitren Parteien welcher aussagt das alle Zweibeiner als Sklaven angesehen werden. Er heißt "Wasser-ist-das-beste-Vertrag"
- Sie sind der Meinung das die höchste Rasse über die anderen entscheiden und herrschen dürfe. Niemand war so sonderbar wie sie selbst und besaß so kostbare Flügel
- Es scheint sich um eine sehr große Anzahl an Wasserfeen/Elementare gehandelt zu haben welche von den Zweibeinern scheinbar verbannt wurde. Ich vermute das dies nicht ohne Grund geschah, denn die Anzahl von 3000 Kreaturen mag ein einzelner nicht zu bannen. So scheint es eine bewusste Tat gewesen zu sein und nicht eine hitzköpfige eines einzelnen Magiers.
- Laut Aussage der Wasserfee wurden sie vor 30 Sommern gebannt und scheinbar gefoltert, gequält, dezimiert
- Sie hoffen wohl durch ihre Rache jene die ihr leben gelassen haben wieder zu beleben in dem sie das Wasser aus den Zweibeinern herauslösen und ihren gefallenen Freunden zuführen, sie erneut erschaffen.

Weiteres Vorgehen
- Elor und Hagen werden gemeinsam die Stadtwache aufsuchen und jene warnen. Darüber hinaus versuchen sie etwas über den Hintergrund zu erfahren.
- Aika und Nvidana hingegen werden im Kloster nach Hinweisen bezüglich des Vorfalles suchen, aber auch nach Wegen die Eisfeen und Elementare zu bändigen.
- Ich selbst werde versuchen mich in der Akademie zu erkundigen ob des Vorfalles, Bücher studieren und eine Lösung suchen.
« Letzte Änderung: 04. Januar 2012, 22:51:21 von Cupimis » Gespeichert

Mia Narahla- »Denken ist die Zauberei des Geistes.«
Marielle Morgentau - »Wer Katzen nicht mag, bekommt keine schöne Frau.«
Na’lani Gael’ean - »Frieden findet man nur in den Wäldern.«

Für den Ingenieur ist die Welt eine Spielzeugkiste voller halbfertiger und schlecht ausgestatteter Spielsachen. (Scott Adams)
Cupimis
Spieler

Beiträge: 27.353


Quaggan mag euch kuu


Profil anzeigen WWW
« Antworten #4 am: 04. Januar 2012, 22:54:03 »

Weitere Erkenntnisse, welche Mia in den Büchern und aus Gesprächen der Akademie gewinnen konnte.
Gespeichert

Mia Narahla- »Denken ist die Zauberei des Geistes.«
Marielle Morgentau - »Wer Katzen nicht mag, bekommt keine schöne Frau.«
Na’lani Gael’ean - »Frieden findet man nur in den Wäldern.«

Für den Ingenieur ist die Welt eine Spielzeugkiste voller halbfertiger und schlecht ausgestatteter Spielsachen. (Scott Adams)
Cupimis
Spieler

Beiträge: 27.353


Quaggan mag euch kuu


Profil anzeigen WWW
« Antworten #5 am: 05. Januar 2012, 14:42:40 »

Bei einem Gespräch mit Leon de Tyrael und Hilda Sturmkind ergaben sich wohl neue Erkenntnisse. Mia trug diese zusammen und heftete eine Notiz in die Akte.

Zitat
Notizen

Teilnehmer
- Elor Ru'ethil
- Hilda Sturmkind
- Mia Narahla
- Leon de Tyrael

Wissenswertes
- Im Wald besteht ebenfalls eine Kuppel, diese ist jedoch aus Feuer geschaffen
- Auch dort scheinen die Elementare sich zu sammeln um Rache an den Zweibeiner zu üben
- Der Ort an dem das Schauspiel sich zugetragen hat ist im Wald, genauer lokalisiert am Plateusee
- Herr de Tyrael traf auf eine Feuerfee, welche ebenfalls angab das die Elemente eingesperrt wurden vor in diesem Fall 3000 Jahren
- Bevor sich der Riss ereignete bekam Herr de Tyrael einen Stein an den Kopf. Es handelt sich dabei wohl um einen Runenstein. Laut der Aussage seiner Gnadens brachte der Stein die Luft um sich herum zum flirren. Auch Elor gab an das er einen Stein abbekommen habe, ehe sich der Riss öffnete. Jedoch hatte er dem Stein keine besondere Beachtung geschenkt.
- Die Feuerelementare schienen vor Wasser zurück zu weichen und Angst vor diesem Element zu haben.

Vermutung
- Der Vorfall in Weilersbach könnte ebenfalls mit diesen Ereignissen zusammenhängen
- Da bereits die Elementare Wasser und Feuer auftraten, könnte man annehmen das sich unter der Decke der Käferhöhle sich die Erdelementare erheben um Rache zu üben.
- Es wäre vielleicht möglich die Elemente gegeneinander auszuspielen und sie somit zu vernichten.
- Die Vermutung liegt nahe das die Wasserelementare nur auf natürliche Elemente reagieren und gegen arkanes Immun sind. Wohlmöglich haben sie aus diesem Grunde den Vulkan auch versiegelt.
- Wenn man von der Lehre der Elementare ausgeht, so würde noch die Luft fehlen. Was bedeutet das man sich auf Wirbelstürme vorbereiten müsse.

Weiteres Vorgehen
- Die Elemente gegen einander ausspielen.
- Magier aus Weilersbach ausfindig machen.
- Herausfinden was die Absichten der anderen Elementare sind
« Letzte Änderung: 05. Januar 2012, 15:00:55 von Cupimis » Gespeichert

Mia Narahla- »Denken ist die Zauberei des Geistes.«
Marielle Morgentau - »Wer Katzen nicht mag, bekommt keine schöne Frau.«
Na’lani Gael’ean - »Frieden findet man nur in den Wäldern.«

Für den Ingenieur ist die Welt eine Spielzeugkiste voller halbfertiger und schlecht ausgestatteter Spielsachen. (Scott Adams)
Cupimis
Spieler

Beiträge: 27.353


Quaggan mag euch kuu


Profil anzeigen WWW
« Antworten #6 am: 08. Januar 2012, 17:05:07 »

Jegliche weitere Notiz war wohl als streng vertraulich eingestufft und die Akten bzgl. der Käferhöhle und der Elementare wurden zusammen gelegt.

Zitat
Notizen

Teilnehmer
- Leutnant Eisenwind
- Eowen Celeb'meril
- Felix Leuchtenberg
- Hilda Sturmkind
- Mia Narahla
- Na'riel La'Faera

Elemntare
- Es gibt vier Erscheinungen der Elementare
- Die Elementare befinden sich an Orten zu ihren Gegensätzen, Feuer bei Wasser, Wasser bei Feuer, Luft bei Erde, Erde bei Luft
- Beim Vulkan die Wasserelementare (30 Jahre eingesperrt)
- In der Käferhöhle die Luftelementare (300 Jahre eingesperrt)
- Am Plateausee die Feuerelementare (3000 Jahre eingesperrt)
- Am Drachenkamm die Erdelementare
- Den Schnittpunkt bilden die Ruinen
- Die Risse in der Materie scheinen mutwillig beigefügt worden zu sein
- An jedem Ort wurde scheinbar ein Runenstein gefunden, Herr de Tyrael ist im Besitz eines solchen

Weiteres Wissenswertes
- beidem "Glücklichen Magier" handelt es sich um Felix Leuchtenberg
- Es gibt eine strickte Nachrichtensperre

Weiteres Vorgehen
- Die Ruinen sollten einmal untersucht werden, wohlmöglich bilden sie einen wichtigen Knotenpunkt
- Die Runensteine sollten ebenfalls untersucht werden
- Die fehlenden Runensteine sollten aufgelesen und sicher verwahrt werden
« Letzte Änderung: 08. Januar 2012, 17:13:37 von Cupimis » Gespeichert

Mia Narahla- »Denken ist die Zauberei des Geistes.«
Marielle Morgentau - »Wer Katzen nicht mag, bekommt keine schöne Frau.«
Na’lani Gael’ean - »Frieden findet man nur in den Wäldern.«

Für den Ingenieur ist die Welt eine Spielzeugkiste voller halbfertiger und schlecht ausgestatteter Spielsachen. (Scott Adams)
Cupimis
Spieler

Beiträge: 27.353


Quaggan mag euch kuu


Profil anzeigen WWW
« Antworten #7 am: 14. Januar 2012, 21:43:15 »

An diesem Tage wurden wohl die Expeditionen zur Bergung der Runensteine unternommen. Gemeinsam brach man von Weilersbach auf und suchte zunächst die Luftelementare, dann die Erdelementare und schließlich die Wasserelementare auf.

Zitat
Notizen

Teilnehmer
- Clara Dämemrlicht
- Eowen Celeb'meril
- Hagen Ehrwald
- Leon de Tyrael
- Mia Narahla
- Na'riel La'Faera
- Nvidana

Luftmeister
- Wir trafen aus ein altes, scheinbar weibliches Luftelementar
- Es brüllte laut, wollte selbst aber das wir ruhig sprechen
- Im Gegensatz zu den Wasserelementar bzw. der Wasserfee scheint das Luftelementar recht freundlich zu sein
- Das Luftelementar gibt an ebenfalls eingesperrt gewesen zu sein, für eine Dauer von 300 Jahren
- Es gab an das sie wohl von einem Jungspund eingesperrt wurden, etwas scheinbar etwas mit Blut zu tun
- Auf die Frage hin warum sie und er Höhle sein und nicht auf dem Berg, antwortete es das dort gut sei und das die Königin es so wollene würde
- Die Königin heißt Hurrikan

Wissenswertes
- Heute begaben wir uns auf die Expedition zur Suche der verbleibenden drei Runensteine
- Der erste Ort den wir aufsuchten war die Käferhöhle, welche derzeit von Luftelementaren bewohnt ist
- Der Runenstein wurde von Hagen gefunden und an sich genommen
« Letzte Änderung: 14. Januar 2012, 21:54:04 von Cupimis » Gespeichert

Mia Narahla- »Denken ist die Zauberei des Geistes.«
Marielle Morgentau - »Wer Katzen nicht mag, bekommt keine schöne Frau.«
Na’lani Gael’ean - »Frieden findet man nur in den Wäldern.«

Für den Ingenieur ist die Welt eine Spielzeugkiste voller halbfertiger und schlecht ausgestatteter Spielsachen. (Scott Adams)
Eyla
Spielleitung
Spieler

Beiträge: 52.802



Profil anzeigen WWW
« Antworten #8 am: 20. Januar 2012, 01:13:06 »

Und dieses mal hatte Clara die ehrenwerte Aufgabe die Notizen zu machen.

Notizen

Teilnehmer:
- Alena Fhirnriveien
- Avar Shar
- Clara Dämmerlicht
- Del'aila
- Eowen Celeb'meril
- Hagen Ehrwald
- Hilda Sturmkind (afk)
- Leon de Tyrael
- Nvidana


Erdmeister
- Der Berg rumorte, drei Säulen aus Stein standen ungefähr einen Meter in der Luft.
- Auf jeder Säule stand ein Becher in drei unterschiedlichen Größen.
- Der Erdmeister scheint recht wirr zu reden. Wobei dies wohl seine Aufgabe war in Rätseln zu reden.
- Um seinen Runenstein zu erhalten, mussten wir zwei Aufgaben lösen.
1. Vor Euch seht ihr 3 Becher. In jeden Becher soll eine ungerade Anzahl an Kugeln rein. Jedoch müsst ihr 10 Kugeln verwenden. Wie lösst ihr es?
Lösung:
1. Becher = mittelgroß = 5 Kugeln
2. Becher = klein          = 2 Kugeln (welcher in Becher 3 gestellt wird)
3. Becher = groß          = 3 Kugeln

2. Zwei Steine liegen auf der Erde. Der eine ist schwarz, der andere weiss. Der schwarze Stein ist der, den wir brauchen. Doch können wir die Steine nur anheben mit verbundenen Augen und den Stein dann wählen. Welches Element braucht Ihr zum Überleben?
Lösung:
Feuer - denn wir erhitzen das mit Feuer die Steine und der schwarze Stein nimmt viel schneller Wärme an als der weisse und so kann man aufgrund der Hitze erkennen, um welchen Stein es sich handeln muss.

Wissenswertes
- Rune des Erdmeisters hat Clara

Weiteres Vorgehen
- Wir sind zum Drachenkamm aufgebrochen, doch wurden wir von einer Gruppe Banditen überfallen.
- Nachdem wir dem Kampf nicht ausweichen konnten, nahmen wir selbigen auf und setzten uns schliesslich durch.
- Danach sind wir im alten Kloster untergekommen und werden dann als nächstes von dort aus die Wasserelementare aufsuchen.
« Letzte Änderung: 20. Januar 2012, 16:19:43 von Eyla » Gespeichert

Clara Dämmerlicht - Lichtrichter, Schneider
Edelmuth Dotterblume - Bestaussehendster und begabtester Barde ganz Seldarias
Hadush - Der Brüller
Kendra Lena Tonja Glitzer-Funkelstein-Schwuebbelitz - Erfinderin
Remi Rutenschwinger - Heckenschneider, Liga der Außergewöhnlichen Brunftkreisler
Sarah Goldmond - Schwarze Münze, Stadtverwaltung
Ther'lanna Coral'sha - Jung und naiv
Waltraud "Trudi" Steinbrecher - Baronin von Hammerhütte, Tempelgarde

Erforsche, kämpfe, lebe
Spiele eine Rolle in einer Fantasy-Welt und schreibe Geschichte.
http://www.dasweltentor.de/
Cupimis
Spieler

Beiträge: 27.353


Quaggan mag euch kuu


Profil anzeigen WWW
« Antworten #9 am: 19. März 2012, 10:30:16 »

Mia würde erneut einige Notizen verfassen.

Notizen

Teilnehmer
- Clara Dämmerlicht
- Mia Narahla

Wissenswertes
- Die Luftelementare ziehen sich aus der Käferhöhle zurück
- Sie wurden von jemanden gerufen um eine Aufgabe zu erfüllen
- Der Aufgabe gehen sie nun nach, der Zerstörung
- Luftelementare helfen uns nicht mit den Runentafeln weiter, es sei unsere Aufgabe mehr über sie heraus zu finden.
Gespeichert

Mia Narahla- »Denken ist die Zauberei des Geistes.«
Marielle Morgentau - »Wer Katzen nicht mag, bekommt keine schöne Frau.«
Na’lani Gael’ean - »Frieden findet man nur in den Wäldern.«

Für den Ingenieur ist die Welt eine Spielzeugkiste voller halbfertiger und schlecht ausgestatteter Spielsachen. (Scott Adams)
Cupimis
Spieler

Beiträge: 27.353


Quaggan mag euch kuu


Profil anzeigen WWW
« Antworten #10 am: 19. März 2012, 10:33:59 »

Ein weiterer Eintrag würde schließlich mit den Erkenntnissen ihrer Recherche folgen.

Notizen
Buchrechereche:
- In der Magierakademie fand mein keine weiteren Informationen zu den Elementaren, weder in der Magie noch in der Geschichte
Gespräch mit Magister Erdkipel:
- Magister Eichenstein ist mittlerweile an die 50.
- Hohen Magier berichten, der in der Vergangenheit ein Meister seines Faches
- Wurde irre und ins Sanatorium eingewiesen
- Er lebt noch und das immer noch im Sanatorium von Hammerhütte.
- Seine Magisterarbeit ging um Wasserelementare und deren Handlungsweisen.
- Vor ca. 3 Jahren hatte Magister Eichenstein nochmal einen Rückschlag und wurde dann ins Sanatorium überwiesen.
- Seine Vorlieben waren eigentlich nur seien Experimente. Mit Damen oder Knaben sah man ihn nie.

Weiteres Vorgenen
- Aufsuchen von Magister Eichenstein
Gespeichert

Mia Narahla- »Denken ist die Zauberei des Geistes.«
Marielle Morgentau - »Wer Katzen nicht mag, bekommt keine schöne Frau.«
Na’lani Gael’ean - »Frieden findet man nur in den Wäldern.«

Für den Ingenieur ist die Welt eine Spielzeugkiste voller halbfertiger und schlecht ausgestatteter Spielsachen. (Scott Adams)
Cupimis
Spieler

Beiträge: 27.353


Quaggan mag euch kuu


Profil anzeigen WWW
« Antworten #11 am: 23. März 2012, 22:44:25 »

Der nächste Eintrag sollte nicht lange warten. So informierte Mia Clara darüber das sie Hilda und seiner Gnaden in Weilersbach getroffen hatte und ihnen den Auftrag gab im Sanatorium nach dem Magier Eichenstein zu fragen. Sollte sein Zustand es zulassen, sollen sie ihn gemeinsam befragen in der Hoffnung neue Erkenntnisse sammeln zu können.

Teilnehmer
- Leon de Tyrael
- Hilda Sturmkind
- Mia Narahla

Notizen
- Der Vulkan wurde u.a. Thema und die möglichen Folgen bei einem Ausbruch
- Darüber hinaus wurden die beiden Tempelgardisten von Mia ins Licht gesetzt wie die aktuelle Lage ist

Weiteres Vorgehen
- Sie werden den Magister befragen
« Letzte Änderung: 23. März 2012, 22:56:43 von Cupimis » Gespeichert

Mia Narahla- »Denken ist die Zauberei des Geistes.«
Marielle Morgentau - »Wer Katzen nicht mag, bekommt keine schöne Frau.«
Na’lani Gael’ean - »Frieden findet man nur in den Wäldern.«

Für den Ingenieur ist die Welt eine Spielzeugkiste voller halbfertiger und schlecht ausgestatteter Spielsachen. (Scott Adams)
Cupimis
Spieler

Beiträge: 27.353


Quaggan mag euch kuu


Profil anzeigen WWW
« Antworten #12 am: 23. März 2012, 22:52:05 »

Teilnehmer
- Clara Dämmerlicht
- Del'aila
- Hagen
- Mia Narahla
- Na'riel La'Faera

Notizen
- Gemeinsam stieg man in die Käferhöhle erneut ab
- Man erhoffte sich neue Erkenntnisse zu erlangen
- Die Höhle war bereits noch verlassener als zuvor
- Durch Zufall entdeckte Mia noch ein Luftelementar
- Die Gruppe konnte dem Elementar bis hinaus zur Plattform des alten Elfenheimes folgen
- Dann mussten sie sich beeilen und eine Jagd durch das Umland begann
- Schließlich erreichte man leicht beschadet die Ruinen
- Die Vermutung welche man zuvor hatte, das sich die Elementare dort treffen würden, am Schnittpunkt ihrer vier Orte haben sich bewahrheitet
- Leider war es nicht möglich näher an die Elementare zu gelangen um weitere Informationen zu gewinnen

Weiteres Vorgehen
- Elementare belauschen, ausspähen um mehr in Erfahrung zu bringen
Gespeichert

Mia Narahla- »Denken ist die Zauberei des Geistes.«
Marielle Morgentau - »Wer Katzen nicht mag, bekommt keine schöne Frau.«
Na’lani Gael’ean - »Frieden findet man nur in den Wäldern.«

Für den Ingenieur ist die Welt eine Spielzeugkiste voller halbfertiger und schlecht ausgestatteter Spielsachen. (Scott Adams)
Cupimis
Spieler

Beiträge: 27.353


Quaggan mag euch kuu


Profil anzeigen WWW
« Antworten #13 am: 23. März 2012, 22:59:20 »

Teilnehmer
- Rubera Dunkelklamm
- Jamie Fraser
- Mia Narahla

Notizen
- Beide Personen wurden von Mia über die Bedrohung ins Bild gesetzt und aufgeklärt

Weiters Vorgehen
- Fräulein Dunkelklamm wird Hilda und seine Gnaden bei der Befragung begleiten
- Jamie wird mit einigen Waldfreuden nochmal zum Vulkan aufbrechen und die Bedrohung durch eben diesen untersuchen.
Gespeichert

Mia Narahla- »Denken ist die Zauberei des Geistes.«
Marielle Morgentau - »Wer Katzen nicht mag, bekommt keine schöne Frau.«
Na’lani Gael’ean - »Frieden findet man nur in den Wäldern.«

Für den Ingenieur ist die Welt eine Spielzeugkiste voller halbfertiger und schlecht ausgestatteter Spielsachen. (Scott Adams)
Cupimis
Spieler

Beiträge: 27.353


Quaggan mag euch kuu


Profil anzeigen WWW
« Antworten #14 am: 20. April 2012, 20:52:06 »

1384-04-11 Die Rune der Luftelementare

Tagebucheintrag Mia Narahla

Heute war wieder ein Tag an dem ich lang in der Stadtverwaltung arbeiten musste. Das Amt der Bürgerrätin nimmt mich doch mehr in Anspruch, als ich es zunächst vermutet hätte. Nachdem ich die Akten jedoch alle bearbeitet hatte, machte ich mich rasch auf den Weg zur Käferhöhle. Dort war ich mit den anderen der Elementar-Expeditionsgruppe verabredet. Ich hatte Glück, obwohl ich spät dran war, konnte ich sie noch rechtzeitig erreichen um am Eingang abpassen.

Ich kann nicht oft genug sagen wie sehr ich Höhlen verabscheue. Ich mag es einfach nicht das es dunkel ist, beengt, stickig und dieser Gestank, welcher sich einem in die Nase legt ist einfach widerlich. Doch manchmal gibt es eben keine andere Möglichkeit und man muss sich seinem Schicksal hingeben. Heute war einer dieser Tage.

Del’aila hatte Licht gewebt und somit blieb uns zumindest die Dunkelheit ein wenig erspart. In einem begrenzten Umfang reichte die Lichtkugel aus und spendete uns genug Licht um sich nährende Käfer rechtzeitig zu bemerken. Nvidana führte die Gruppe schließlich an und wir suchten uns erneut den Weg in die Tiefen der Höhle. Ich war mal wieder das Schlusslicht, meine Kondition lässt wirklich zu wünschen übrig, aber ich bin ja auch keine Sportlerin. Auf unseren Weg haben wir uns schließlich verlaufen. Die Wege der Käfer sehen sich alle sehr ähnlich und man kann schnell einmal einen mit dem anderen verwechseln. Ich riet den anderen,  dass wir bei unserer nächsten Expedition eine Karte anlegen sollten von den Gängen, damit man es in Zukunft leichter habe. Einen guten Aspekt hatte der Ausflug in die Sackgasse, auf unserem Rückweg hörten wir ein Scheppern. Zunächst waren wir alarmiert, doch dann stellte sich heraus, dass Herr de Tyrael seinen Wachdienst für die Tempelgarde absolvierte. Nachdem man sich ausgetauscht hatte, schloss sich Herr de Tyrael unserer kleinen Expedition an um uns ein Schutzgeleit zu sein.

Nach einer Weile in der Dunkelheit in der wir durch die Gänge irrten und versuchten die große Halle wieder zu finden in der wir das erste Mal auf die Luftelementare trafen zu finden, stießen wir schließlich auf den einsamen Ort. Es war merkwürdig leer, zuvor tummelten sich hier die Elementare und nun war kein einziger mehr von ihnen geblieben.

Gemeinsam suchten wir an dem Ort schließlich nach einer ähnlichen Vertiefung, wie wir sie bereits am Plateausee und am Drachenkamm vorgefunden haben. Doch auf dem ersten Blick war derlei nicht aufzufinden. In mir spürte ich jedoch ganz stark erneut die magische Anziehung wie auch bereits am See. Ich wusste irgendwo hier musste es sein. Schließlich fiel einigen von uns eine merkwürdige Säule ins Auge. Sie war bevölkert von unzähligen Käfern, in allen Formen und Farben, Größen und Ausprägen der in der Käferhöhle ansässigen Käferarten. Ich bat Del’aila ihr Licht näher an die Säule zu halten, doch die Käfer waren davon nur wenig beeindruckt. Schließlich nahm ich ein Stein zur Hand und schob eine Gruppe von Käfern beiseite. Herr de Tyrael übernahm es schließlich und befreite die Säule von den Käfern. Dabei fiel uns eine Vertiefung ins Auge, welche jedoch von Schmutz verdeckt war. Im Schweiße seines Angesichtes befreite Herr de Tyrael schließlich die Vertiefung von den Verunreinigungen. Umso mehr Dreck er beseitigte, oder vielmehr aus der Vertiefung aushob, umso mehr Gestank verbreitete sich in der Höhle. Ich habe einmal wieder sehr deutlich bemerkt, dass mein Magen sehr sensibel ist und so übergab ich mich unweit von den anderen. Del’aila nahm eine Paste zur Hilfe, welche sie den Geruch ertragen ließ, sie wollte mir freundlicherweise welche anbieten, doch war die gut gemeinte Geste leider eher weniger von Erfolg gekrönt. Ich musste mich erneut übergeben. Mir war es schrecklich unangenehm.

Während ich ein Stück abseits beschäftigt war, bemerkte ich nur im Augenwinkel wie Herr de Tyrael auf einmal halb verschwunden war. Etwas in dem Loch was er aushob hatte ihn in jenes hinein gesogen. Wie aus einem Reflex auf den Ausruf von Clara hin ob jemand einen Stock hätte, warf ich ihr noch meinen Zauberstab zu, ehe ein neuer Schwall aus mir heraus brach. Gemeinsam mit Nvidana machte sich Clara dann daran Herrn de Tyrael aus seiner misslichen Lage zu befreien. Gerade als ich dazu kam, war es ihnen gelungen. Jedoch war Herr de Tyrael über und über mit einer schleimigen, klebrigen, schwarzen Substanz überzogen, welche unheimlich stank. Er zog sich schließlich an der Seite von Del’aila und Nvidana zurück um sich Waschen zu gehen, während die beiden anderen den Heimweg antraten.

Clara und ich blieben zurück, wir betrachteten die Kuhle, welche einen Sog aufwies und überlegten ob jene wohl der Ort sein mochte an dem die Rune platziert werden musste. Schließlich entschlossen wir uns dazu einen Stein zunächst in die Kuhle zu legen. Wir wollten nicht das Risiko eingehen und wohlmöglich die Rune an den Sog verlieren. Wenngleich wir kurzzeitig überlegten das man mit einem Teleportationszauber Abhilfe verschaffen konnte. Nach einem Augenblick des Suchens war es mir möglich einen passenden Stein zu finden, er war ziemlich schwer und so musste ich in die Hocke gehen um ihn abzulegen. Ehe ich mich versah schoss mir der Stein gegen mein Bein. Ich biss die Zähne zusammen bei dem Schmerz der durch meinen Körper fuhr. Wie sich kurz danach herausstellte war es gut, dass ich den Mund geschlossen hatte, aus dem Loch sprühte eine Fontäne mit Schleim auf mich zu und begoss mich wie ein Pudel. Es war widerlich! Es hat mich Stunden gebraucht bis das schmierige Zeug von meinem Leib gewaschen war und ich habe noch immer das Gefühl danach zu stinken. Besonders meine Haare versprühen den Duft der Käfer meiner Meinung nach. Clara hatte unterdessen die Rune in das Loch gelegt. Nur wenige Momente danach stellte sich ein harmonisches, angenehmes Gefühl, eines des Glückes bei uns beiden ein. Es war merkwürdig und zugleich schön. Wieder einmal sind wir ein Stück im Kampf gegen die Elementare weiter gekommen. Jetzt fehlt nur noch ein Ort, der Vulkan. Möge Selûne uns weiterhin beistehen.
Gespeichert

Mia Narahla- »Denken ist die Zauberei des Geistes.«
Marielle Morgentau - »Wer Katzen nicht mag, bekommt keine schöne Frau.«
Na’lani Gael’ean - »Frieden findet man nur in den Wäldern.«

Für den Ingenieur ist die Welt eine Spielzeugkiste voller halbfertiger und schlecht ausgestatteter Spielsachen. (Scott Adams)
Eyla
Spielleitung
Spieler

Beiträge: 52.802



Profil anzeigen WWW
« Antworten #15 am: 25. April 2012, 19:45:11 »

Bilderreiche laut Hertha Güllinger, Angestellte im Sanatorium:

1. Bild: Rot
2. Bild: Weiss
3. Bild: Blau
4. Bild: Braun
5. Bild: Kreise in allen Farben
6. Bild: Die Kreise werden größer und nehmen mit dem
7. Bild: dann ein Viertel des Bildes ein.
8. Bild: Das Rot schwindet (wird schwarz übermalt).
9. Bild: Das Weiss schwindet (wird schwarz übermalt).
10. Bild: Das Blau schwindet (wird schwarz übermalt).
11. Bild: Das Braun ist auch weg.  (wird schwarz übermalt)
12. Bild: Reines Chaos.

Und dann beginnt er wieder von vorne.
Gespeichert

Clara Dämmerlicht - Lichtrichter, Schneider
Edelmuth Dotterblume - Bestaussehendster und begabtester Barde ganz Seldarias
Hadush - Der Brüller
Kendra Lena Tonja Glitzer-Funkelstein-Schwuebbelitz - Erfinderin
Remi Rutenschwinger - Heckenschneider, Liga der Außergewöhnlichen Brunftkreisler
Sarah Goldmond - Schwarze Münze, Stadtverwaltung
Ther'lanna Coral'sha - Jung und naiv
Waltraud "Trudi" Steinbrecher - Baronin von Hammerhütte, Tempelgarde

Erforsche, kämpfe, lebe
Spiele eine Rolle in einer Fantasy-Welt und schreibe Geschichte.
http://www.dasweltentor.de/
Cupimis
Spieler

Beiträge: 27.353


Quaggan mag euch kuu


Profil anzeigen WWW
« Antworten #16 am: 07. Mai 2012, 12:16:59 »

Mia verfasste eine neue Notiz.

Notizen: Ausflug an die Ruinen

Teilnehmer
- Hilda Sturmkind
- Mia Narahla
- Na'riel La'Faera
- Nvidana

Wissenswertes
- Die Feuerelementare verlassen nach und nach die Ruine
- Ein Feuerelementar konnte zu einer Höhle verfolgt werden
- Von der Höhle ging eine enorme Hitze aus
- Na'riel betrat die Höhle:
  - Sie beobachtete das Feuerelementare sich dort sammelten
  - Die Elementare schienen sich aneinander zu reiben
Gespeichert

Mia Narahla- »Denken ist die Zauberei des Geistes.«
Marielle Morgentau - »Wer Katzen nicht mag, bekommt keine schöne Frau.«
Na’lani Gael’ean - »Frieden findet man nur in den Wäldern.«

Für den Ingenieur ist die Welt eine Spielzeugkiste voller halbfertiger und schlecht ausgestatteter Spielsachen. (Scott Adams)
Cupimis
Spieler

Beiträge: 27.353


Quaggan mag euch kuu


Profil anzeigen WWW
« Antworten #17 am: 07. Mai 2012, 12:20:42 »

Mia verfasste eine neue Notiz.

Notizen: Gespräch bei der Lichtrichter Runde

Teilnehmer
- Del'aila
- Hagen
- Hilda Sturmkind
- Mia Narahla
- Na'riel La'Faera
- Nvidana

Wissenswertes
- Die Anwesenden wurden auf den neuen Stand der Dinge gebracht
- Gemeinsam versuchte man die Bilder von dem Magister zu deuten
  - Die Vermutung liegt nahe das der Magister die Elementare einst selbst beschworen hatte. Zumindest überschneiden sich die Daten der Elementare mit den Daten als er Eingewiesen wurde.
- Hilda trug die Idee von Elor vor den Feuerelementaren den Sauerstoff zu entziehen um diese zu ersticken.

Weiteres Vorgehen
- Wir wollen die Aufzeichnungen von dem Magister einsehen und eventuell neues in Erfahrung bringen was uns weiterhilft.
Gespeichert

Mia Narahla- »Denken ist die Zauberei des Geistes.«
Marielle Morgentau - »Wer Katzen nicht mag, bekommt keine schöne Frau.«
Na’lani Gael’ean - »Frieden findet man nur in den Wäldern.«

Für den Ingenieur ist die Welt eine Spielzeugkiste voller halbfertiger und schlecht ausgestatteter Spielsachen. (Scott Adams)
Cupimis
Spieler

Beiträge: 27.353


Quaggan mag euch kuu


Profil anzeigen WWW
« Antworten #18 am: 07. Mai 2012, 12:44:33 »

Mia verfasste eine neue Notiz.

Notizen: Gespräch Magister Eichenstein

Teilnehmer
- Del'aila
- Clara Dämmerlicht

Wissenswertes
- Die Untersuchungen des Magister Eichensteins wurden vom Magister Helmgeist geleitet und vorgenommen.
Gespeichert

Mia Narahla- »Denken ist die Zauberei des Geistes.«
Marielle Morgentau - »Wer Katzen nicht mag, bekommt keine schöne Frau.«
Na’lani Gael’ean - »Frieden findet man nur in den Wäldern.«

Für den Ingenieur ist die Welt eine Spielzeugkiste voller halbfertiger und schlecht ausgestatteter Spielsachen. (Scott Adams)
Cupimis
Spieler

Beiträge: 27.353


Quaggan mag euch kuu


Profil anzeigen WWW
« Antworten #19 am: 07. Mai 2012, 12:44:54 »

Mia verfasste eine weitere Notiz.

Notizen: Gespräch Magister Helmgeist

Teilnehmer
- Del'aila
- Clara Dämmerlicht
- Mia Narahla (Verspätet)
- Nvidana

Wissenswertes
- Er bestätigte, dass sie Untersuchungen gemacht hätten
- Eichenstein sei wahnsinnig und würde wohl vollkommen durch sein.
- Beim 1. Mal vor 33 Jahren haben sie es nochmal hinbekommen ... Und das war eine jahrelange Heilung.
- Eichenstein war hochgehandelt für den Adeptenposten der Beschwörungsmagie, doch dann passierte "es" halt.
- Seine Magisterarbeit ging um Beschwörungen, da dies sein Spezialgebiet war.
Gespeichert

Mia Narahla- »Denken ist die Zauberei des Geistes.«
Marielle Morgentau - »Wer Katzen nicht mag, bekommt keine schöne Frau.«
Na’lani Gael’ean - »Frieden findet man nur in den Wäldern.«

Für den Ingenieur ist die Welt eine Spielzeugkiste voller halbfertiger und schlecht ausgestatteter Spielsachen. (Scott Adams)
Eyla
Spielleitung
Spieler

Beiträge: 52.802



Profil anzeigen WWW
« Antworten #20 am: 11. September 2012, 09:46:46 »

*erledigt*

Wer schreibt einen Chronikbeitrag?
Gespeichert

Clara Dämmerlicht - Lichtrichter, Schneider
Edelmuth Dotterblume - Bestaussehendster und begabtester Barde ganz Seldarias
Hadush - Der Brüller
Kendra Lena Tonja Glitzer-Funkelstein-Schwuebbelitz - Erfinderin
Remi Rutenschwinger - Heckenschneider, Liga der Außergewöhnlichen Brunftkreisler
Sarah Goldmond - Schwarze Münze, Stadtverwaltung
Ther'lanna Coral'sha - Jung und naiv
Waltraud "Trudi" Steinbrecher - Baronin von Hammerhütte, Tempelgarde

Erforsche, kämpfe, lebe
Spiele eine Rolle in einer Fantasy-Welt und schreibe Geschichte.
http://www.dasweltentor.de/
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.18 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS