Das Weltentor
22. April 2018, 11:29:01 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: Herzlich Willkommen bei Weltentor!
Homepage: http://www.dasweltentor.de/ - WT-Wiki: http://wiki.dasweltentor.de/
 
   Übersicht   Hilfe Suche Kalender Mitglieder Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: (x) [Nvidana] Gabe eines Verehrers  (Gelesen 306 mal)
Nataari
Spieler

Beiträge: 5.714


Verlass auf Sinne: Blödsinn, Wahnsinn, Irrsinn


Profil anzeigen
« am: 28. Mai 2012, 18:52:24 »

Und so brachte ein Bote ein kleines Paket zu Nvidana, wartete bis sie es entgegen genommen und quittiert hatte und würde sich dann wieder davon machen. Bei dem Paket liegt auch ein kleines Briefchen.

"Wertes Fräulein Nvidana,

möge diese Gabe eure Schönheit noch unterstreichen und zum Strahlen bringen.

Ergebenst

Ein Vereher"



(Details per PM)
« Letzte Änderung: 29. Mai 2012, 19:07:50 von Nataari » Gespeichert

Del'aila - Gute Seele vom Dienst + Hoffnungsfunke - "Und was wäre Euer Problem?"
Yasmina - Charismatischer Freigeist - "Tanz mit mir"
Nath'ari - Von Natur aus zickig - "Und wenn ich krepiert bin, lass ich mich mit dem Hintern nach oben beerdigen, damit ihr mich alle nochmal am Arsch lecken könnt"


єѕ ιѕт ηι¢нт ωι¢нтιg ωαѕ ∂υ нαѕт ... ѕση∂єяη ωαѕ ∂υ αυѕ ∂єм мα¢нѕт, ωαѕ ∂υ нαѕт
gemini
Spieler

Beiträge: 631



Profil anzeigen
« Antworten #1 am: 28. Mai 2012, 19:24:22 »

Dana würde das Kleid verwundert und glücklich hochhalten. Die Schmeichelei ließ sie die Risiken vergessen und sie würde das Kleid sofort anprobieren und am nächsten Tag tragen wollen.
Gespeichert

Main:
Nvidana: "Wer im Licht tanzen will, muss zuerst über seinen Schatten springen."

Nebenchars:
Keldo Vajoon: "Wenn du einen Reinheitsfimmel hast, ist es nicht leicht, unter Menschen zu leben. Das merkst du erst, wenn du dich beschmutzt hast." (Neon Genesis Evangelion)
Shelara Aphanien: "Ach, kein Problem. Ich helfe doch gerne."

Jedes Wort hat fließende Grenzen. Diese Tatsache zu ästhetischer Wirkung auszunützen ist das Geheimnis des Stils.
Arthur Schnitzler

'Willst du einen alten König elegant um die Ecke bringen, so gib ihm ein junges Weib.'
(Karl der Große)
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.18 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS