Das Weltentor
14. August 2018, 11:17:10 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: Herzlich Willkommen bei Weltentor!
Homepage: http://www.dasweltentor.de/ - WT-Wiki: http://wiki.dasweltentor.de/
 
   Übersicht   Hilfe Suche Kalender Mitglieder Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: [AUFGABE] Dämonisches Wesen im Wald  (Gelesen 566 mal)
Raven
Spieler

Beiträge: 9.085


Reviewer


Profil anzeigen
« am: 25. September 2012, 10:27:53 »

Zitat
[Fürstenwald] Angst

Seit einigen Tagen können Druiden, Waldläufer, Jäger, Kräutersammler und andere, die vornehmlich im Wald ihre Zeit verbringen, eine seltsame Veränderung bei vielen Tieren des Fürstenwaldes bemerken. Die Tiere wirken allesamt nervöser, aggressiver und an manchen Plätzen sogar sichtbar ängstlich, so dass sie einige Gebiete meiden, ohne dass man sehen könnte, woran es wohl liegen mag.
Auch die Menschen und besonders die Elfen im Wald fühlen sich an einigen Stelle nahe des Plateausees nicht mehr so richtig wohl, besonders jeglichen Auserwählten (Kleriker, Begünstigte Seelen, Gotteskrieger,Druiden) guter Götter kribbelt die Haut und die Nackenhärchen stellen sich aus unerfindlichen Gründen auf.
Aber auch alle anderen kommen sich unangenehm beobachtet vor bei ihrem Tun. Und das ist kein schönes Gefühl. Was da nur im Wald herumhuschen mag?


Aufgrund dieser Tatsache haben sich der Jäger Sergej Danilow und ich auf den Weg gemacht um den Gerüchten nachzugehen. Der Weg führte uns dann schliesslich zur Höhle der Wanderer an den Seeen mitten im Wald. Als wir jene betraten wurden wir von schrecklichen Visionen heimgesucht, ich selbst sah ein brennendes Fürstenborn, wo am Wegesrand überall meine toten Freunde lagen. Es war schrecklich, obwohl ich wusste das ich nicht echt war.
Nachdem diese Visionen abgeschüttelt werden konnten, sahen wir uns beide um und entdeckten einen Altar, wo Hirschköpfe ausgespiesst waren. Ich versuchte jenen dann zu zerstören, aber es schoss ein Blitz aus jenem Altar. Als ich dann Magie entdecken wirkte, blendete mich fast die Magie, welche von jenem ausging. In der Höhle selbst konnte man Spuren von Orks, aber auch eine Spur einer Frau.
Jener Spur folgte dann der Jäger und wir kamen dann zu einer Stelle, wo eine Frau ein Lied sang. Schleichen schien nichst zu nützen, da sie uns sogleich entdeckte. Nach einem kleinen Wortgefecht versuchte sie auf die Gedanken von uns beiden zuzugreifen, ich konnte dem zum Glück widerstehen. Aber Herr Danilow wurde sogar bis zur Bewegungsunfähigkeit gelähmt. Um uns zu verwirren verwandelte sich das Wesen sogar in Frau Langiva.
Als der Jäger dann auf das Bein des Wesen schiessen konnte, nachdem er sich aus dem geistigen Griff des Wesen lösen konnte, verwandelte sich das Wesen in eine Art geflügeltes Wesen. Ich griff dann an und wurde von einem der Flügel in das Wasser geschleudert. Auch konnte das Wesen einen Feuerball wirken. Ich griff dann wieder an und konnte das Wesen am Flügel verletzten, dann erhob es sich in die Luft und schleuderte magische Geschosse auf uns. Und so floh es.

gez. Na'riel La'Faera

*Na'riel würde noch als Notiz die Worte hinzufügen, welche an der Wand über dem Altar standen. Auch würde sie eine Abschrift des Berichtes den Lichtrichtern zukommen lassen*
« Letzte Änderung: 25. September 2012, 12:10:13 von Eyla » Gespeichert

Na'riel Lafaera - Die helle Seite des Mondes
Leandra "Lea" Falkenflug - Das Feuer ist mein
Raven
Spieler

Beiträge: 9.085


Reviewer


Profil anzeigen
« Antworten #1 am: 08. Oktober 2012, 10:47:06 »

Anhang 1:

Eine Gruppe mit Sergej Danilow, Clara Dämmerlicht, Nvidana und mir selbst hat sich auf den Weg gemacht um den Altar in der Höhle der Wanderer genauer zu untersuchen. Wir wurden von den Dienern des Dämons, fünf Orks, aufgehalten. Sie wurden wohl von jenem mit Magie kontrolliert, da er auch durch einen von ihnen sprechen konnte. Am Ende konnte wir die Orks besiegen, wobei einige doch verwundet wurden und wir uns erstmal uzrückzogen. Der Dämon drohte noch unsere Freunde zu töten, falls wir den Altar zerstören sollten.
Gespeichert

Na'riel Lafaera - Die helle Seite des Mondes
Leandra "Lea" Falkenflug - Das Feuer ist mein
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.18 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS