Das Weltentor
14. November 2018, 12:08:10 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: Herzlich Willkommen bei Weltentor!
Homepage: http://www.dasweltentor.de/ - WT-Wiki: http://wiki.dasweltentor.de/
 
   Übersicht   Hilfe Suche Kalender Mitglieder Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: [FB] - Rätselhafte Ereignisse  (Gelesen 484 mal)
Arldwulf
Spieler

Beiträge: 824



Profil anzeigen
« am: 06. März 2006, 09:15:54 »

Es war spät am Abend, als die Fackeln der Abenteurergilde angezündet wurden, so wie jeden Tag nachdem die Sonne im Hafen längst feurig rot herabgesunken war, und einzig der Mondschein lieferte ein silbrig fahles Licht.

Ruhig schwankten die Barken in der Stille der Nacht, und doch plötzlich sah man helles Licht aufflammen. Eine Flamme stieg auf vom Nebengebäude der Abenteurergilde hell und schnell brennend. Eine dunkle Gestalt machte sich in der Nacht davon und von den Schiffen im Hafen konnte man eine Tür brennen sehen.

Nur kurz schien es als würde das Feuer fuss fassen, doch dann verglomm es langsam ohne das feste Eichenholz zum brennen gebracht zu haben. Die Tür jedoch war zur gänze russgeschwärzt, und auch der Boden der Tür und der Rahmen waren angesenkt.

Was jedoch noch weitaus seltsamer war als jener feige Anschlag gegen das Gebäude schien etwas anderes:

Sämtliche Fackeln, die vor der Abenteurergilde gleichsam wie die vor dem Nebengebäude schienen gestohlen.
Gespeichert

Save me
or pay me
take me away or stay
if you've got money to spend
save me
Sylvhar
Spieler

Beiträge: 1.707



Profil anzeigen
« Antworten #1 am: 06. März 2006, 10:27:24 »

Es dauerte einige Augenblicke, nachdem die helle Flamme in der Dunkelheit der Nacht im Hafenviertel zu sehen war, da schepperte und rumste es etwas auf dem Wachturm der Brandwache. Der Diensthabende Wasserschütter schien beinahe gestürzt zu sein, und blickte dann einen Moment lang wie in Bann gezogen auf das flackerende Lichtlein in der Ferne, denn von seiner Turmwarte her, war es nicht mehr als ein Flämmchen. Er schien sich nicht ganz sicher zu sein, ob das nun ein Feuer war.... vielleicht war er auch einfach nur zu überrascht, überhaupt mal ein Feuer zu sehen. Jedenfalls fasste er sich dann wieder, und liess dann hektisch die Feuerglocke klingen.

Es dauerte wieder einige Augenblicke und dann rumste und rumorte es im Innern der Brandwache noch viel lauter. Nach einigen schon fast hysterisch anmutenden Rufen des Diensthabenden auf dem Turm, und einigen bissigen sowie - man könnte meinen - verschlafen klingenden Antworten, öffnete sich das Tor der Brandwache. Laut scheppernd rückten die Wasserschütter aus - es waren genau drei an der Zahl. Zwei zogen den Wagen, der hinter sich eine Wasserspur hinterliess, und Frederick Feuerstein, der Kommandant, sass auf dem Wagen drauf und gab hektisch Anweisungen.

Einige Verkeilungen und Zusammenpralle mit Häuserecken und Stassensteinen später, rollte der Tross am Ort des Geschehens ein. Frederick, seine Augen mit dicken Ringen unterzogen, sein Schnurrbart etwas wild zerzaust und seine Uniform in der Reihenfolge versetzt zusammengeknüpft, machte sofort eine Aufnahme der Lage. Seine beiden nicht minder offensichtlich im Schlaf überraschten Wasserschütter, warteten auf seine Anweisungen. Nur, zu diesem Zeitpunkt war der ganze Spuk schon vorbei. Die Lage war demnach schnell erfasst - eine geschwärzte Tür und ein paar fehlende Fackeln. Man könnte fast meinen, ein wenig Enttäuschung war auf Kommandat Frederick's Miene zu sehen, aber vielleicht trügte auch nur seine Müdigkeit den Beobachter.

Zur Sicherheit wurde die Tür noch fachmännisch mit Wasser angeschüttet, bzw. eigentlich schon zugeschüttet. Der Brandherd musste schliesslich auch absolut erloschen sein - gemäss fachkundiger Aussage des Kommandanten Frederick. Auf die Frage hin, was er von den verschwundenen Fackeln hielt, antwortete er nur:
"Was kümmert mich fehlendes Feuer? Wir sind ja nun nicht da, um Fackeln wieder zu finden. Wenn sie irgendwo auftauchen, wo sie nicht sein sollten und noch brennen... beziehungsweise etwas anderes angezündet haben, dann ruft mich wieder. So Mannen! Auf zurück zur Brandwache, unsere Arbeit hier ist getan. Und achtet diesmal auf die Strasse, Sapperlot nochmals!".
Nach diesen Anweisungen rollte der Wasserschütter-Tross nicht minder lärmend wieder zurück zur Brandwache.
Gespeichert

Ich leide nicht an Wahnsinn - ich geniesse jede Minute davon.
Parat
Spieler

Beiträge: 21.658


Profil anzeigen
« Antworten #2 am: 08. März 2006, 16:22:24 »

((Die Fackeln, die eine Zeit lang aus waren, sind im nächsten Update wieder an))
Gespeichert

Das Weltentor
Ein Rollenspiel-Server auf Basis von Neverwinter Nights II

Parat Flink - Schwarze Münze, Fürstenborn
Tibor "Tibby" Steinfeld - Lichtrichter, Weilersbach
Urk Frostfaust - Kommissar, Fürstenborn
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.18 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS