Das Weltentor
14. November 2018, 12:15:46 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: Herzlich Willkommen bei Weltentor!
Homepage: http://www.dasweltentor.de/ - WT-Wiki: http://wiki.dasweltentor.de/
 
   Übersicht   Hilfe Suche Kalender Mitglieder Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: [FB] Arisas stinkender Schatten  (Gelesen 427 mal)
Nemhglan
Spieler

Beiträge: 1.213



Profil anzeigen
« am: 30. März 2006, 12:37:35 »

Sollte Arisa in nächster Zeit auf dem Marktplatz bzw. beim Humpen auftauchen, wird sie wohl wieder auf eine ihr leicht vertrauten Gestalt aufmerksam. Das stinkende Subjekt von einarmigen Bettler - Glen. Für viele wird er wohl ein alltägliches Bild sein. Für Arisa, die ihn wohl gefressen hat, wird er wohl wieder das lästige Subjekt sein, das schnorrend vor der Taverne rumlungert.

Sollte Arisa sich im Biergarten vom niederlassen, wird er sich wohl wieder am Pfahl am Zaun niederlassen und dort seiner "geregelten Arbeiten" nach gehen. Dem Schnorren. Von dort wird er immer eine kurz Blick in Arisas Richtung werfen, um zu schauen was sie bestellt, was sie trägt und mit welchen Leuten sie gegebenenfalls am Tisch sitzt. Vielleicht würde ihm auch sonst etwas besonderes auffallen.

Sollte Arisa länger Zeit im Biergarten verweilen, wird er wohl einen kleine Bettlerrunde an den dortigen Tischen machen und versuchen von den Gästen ein paar Kupferlinge zu erbetteln. Sicherlich wird er dann auch zu ihrem Tisch kommen.

Sollte sie nur über den Marktplatz schlendern und vielleicht bei den Händler etwas kaufen oder verkaufen, wird er sich hier und dort bettelnd in ihrer Nähe aufhalten. Immer mal wieder den Abstand verringernd oder mal wieder vergrößernd. Dabei wird er versuchen ein Blick auf die Sachen zu werfen, die sie gegebenenfalls verkauft oder kauft.

Falls Arisa in den Humpen gehen sollte, so wird er nicht hinein folgen, sondern weiter vor dem Humpen betteln und warten.

Wenn Arisa den Marktplatz verlassen sollte, wird er ihr nur noch ein kleines Stück folgen, bis er ausmachen kann, in welches Viertel sie gegangen sein könnte.
Gespeichert

Ruarc Treuherz - auf Vaters Spuren
Glen Silberstein - der adlige Bastard
Yalestra
Spieler

Beiträge: 994


"Die nackte Wilde"


Profil anzeigen
« Antworten #1 am: 31. März 2006, 11:58:57 »

Wohl mag ihr nicht entgangen sein, das sie einen "Verfolger" hat. Allerdings sieht man Arisa dieser Tage selten IN der Stadt. Eher hält sie sich ausserhalb auf, wo sie dann meistens irgendwann zwischen den Bäumen in die Wälder entschwindet. Was sie dort genau tut, mag nicht unbedingt ersichtlich sein und so Arisa sich in der Stadt befindet, tut sie zumindest nichts, das in irgend einer Weise auffallen mag. Sie verkauft hier einmal Rattenschwänze oder schleppt irgendwelche Essenspakete von der Taverne zur Stadtwache. Auch wenn ihr Gesichtsausdruck meistens säuerlich wirkt, aber danach kommt sie zufrieden raus und packt meistens einige Goldmünzen fort.

Vorwiegend hält sie sich im Turmviertel auf, WENN sie denn in der Stadt ist. Die Blicke, die ihr Verfolger ernten wird, sind alles andere als freundlich. Und dann entschwindet sie immer wieder aus der Stadt, offenbar schläft sie außerhalb irgendwo.
Gespeichert

Kaz Hiskari - "Was glotzt du so? Aufs Maul!?"
Ny'zara Kennyr'plith - *huscht in den schützenden Schatten der Bäume*
Nemhglan
Spieler

Beiträge: 1.213



Profil anzeigen
« Antworten #2 am: 01. April 2006, 15:15:21 »

Für Glen war die Arbeit getan, ob das Ergebnis den Auftraggeber gefällt. Er bezweifelte es, doch stören tat es ihm persönlich nicht im geringsten.

Er hatte wahrlich nicht gedacht, dass diese kleine Göre so unter Verfolgungswahn lid, denn die Blicke die sie ihm zu warf, ließen nur die Schlussfolgerung zu, dass sie ihn bemerkt hatte. In solchen Momenten war in seinen Gesicht ein Ausdruck der völligen Gleichgültigkeit zu erkennen. So als wäre die "Nähe" wirklich nur Zufall.

Was ihm allerdings mit Entzückungen erfüllte, war das, dass er dieses, wohl verzogenen und hochnäsige Ding, arbeiten und Sachen schleppen sah. Ein genüsslichen und süffisantes Grinsen wanderte über sein Gesicht, als sie ihre Last gegen Hafenviertel schleppte.

Der Auftrag war abgehakt, sollte sich in den nächsten Tagen nicht etwas gravierendes in ihrem Verhalten auf dem Marktplatz ändern.
Gespeichert

Ruarc Treuherz - auf Vaters Spuren
Glen Silberstein - der adlige Bastard
Yalestra
Spieler

Beiträge: 994


"Die nackte Wilde"


Profil anzeigen
« Antworten #3 am: 03. April 2006, 09:49:45 »

Doch es ändert sich etwas. Ihre Besuche am Marktplatz werden sichtlich kürzer und die dunkel gekleidete Frau bringt auch kein Essen mehr zu der Stadtwache. Stattdessen erscheint sie meist nur noch kurz, um mit Jarem zu plaudern, ehe sie sich entweder zum Magierturm begibt und dort stundenlang in allerhand Büchern verschiedenen Inhalts liest oder sie verschwindet stundenlang, nur um irgendwann mit einem Rucksack wieder aufzutauchen und diesen Jarem in die Hand zu drücken. Wer genau hinsieht, mag vielleicht an ihrer Robe einige Haare erkennen können im Beinbereich - von was für einem Wesen diese stammen, ist jedoch nicht bekannt. Was sie scheinbar meidet, ist die Taverne. Offenbar ist ihr lästig, das sie dort in der Nähe immer wieder ihren Verfolger entdecken kann.
Gespeichert

Kaz Hiskari - "Was glotzt du so? Aufs Maul!?"
Ny'zara Kennyr'plith - *huscht in den schützenden Schatten der Bäume*
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.18 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS